Transcribe your podcast
[00:00:09]

Hörst du mich einwandfrei?

[00:00:13]

Bruder Herzog ist nicht so oft anderes los.

[00:00:15]

Richtig ist ja immer nur, wenn was Richtiges gibt. Eigentlich. Aber wenn es etwas Wichtiges gibt, dann bist du nichts anderes. Ich bin gerade hier aus dem Raum, wo ich meinen neuen Vertrag unterschrieben hab bei meinem neuen Verein. Du weißt ja, dass ich jetzt seit gestern schon in Braunschweig bin. Richtig, jetzt hast du in Hannover unterschrieben. Auf gar keinen Fall. Das ist hier verboten. Das Wort zu nehmen, das habe ich jetzt schon gelernt.

[00:00:39]

Von daher? Nein, ich habe jetzt in diesem Moment bzw. vor einer Minute meinen Vertrag unterschrieben. Du weißt ja, wie gesagt, das Erfahrenere, obwohl du ja schon vorgewarnt wurde von mir gestern, dass ich ja hier bin. Aber jetzt ging es dann relativ schnell. Und jetzt habe ich das Ding unterschrieben.

[00:00:58]

Jetzt ist die Arbeitslosigkeit ist natürlich auf der einen Seite ein bisschen schade, weil ich dich damit sehr, sehr gerne auch ein bisschen aufgezogen habe. Aber nein, ich freue mich natürlich sehr. Ich wusste natürlich, das brauchen wir hier unseren Zuhörern auch nicht vormachen, dass das mit Braunschweig in Gesprächen bist. Allerdings ist auch die Wahrheit, dass ich dir bis zu diesem Zeitpunkt einfach noch nicht gratulieren konnte. Von daher Herzlichen Glückwunsch! Ich freue mich sehr. Ich freue mich natürlich für dich, aber auch für mich.

[00:01:30]

Ein Stück weit ehrlich gesagt, weil ich wollte ja natürlich auch noch ein paar Jahre Fußball spielen sehen. Von daher sind das schon mal zwei Jahre, die jetzt sicher sind. Und ich wünsche natürlich alles Gute, Bruder Herz. Aber da ich natürlich irgendwann in den kommenden Tagen auch irgendwie mit so einer mit so einer Meldung gerechnet habe. Ich war ja natürlich ein bisschen eingeweiht und habe gehofft, dass es schnell geht, habe ich mich natürlich ein bisschen vorbereitet.

[00:02:03]

Er wisse schon textsicher? Noch nicht. Aber gut, dass du schon auch hier mit dem Löwen Virus infiziert bist. Von daher sind wir Jetzt sind wir. Hast du jetzt den Löwen in der Familie? Total.

[00:02:20]

Und mit Löwen? Wie gesagt, learn, weißt du ja. Auch ein großer König, der Löwen Fan und vielleicht aufweist, heißt er auch Leon. Der Leon ist spanisch übersetzt der Löwe. Von daher passt du dort auch hervorragend hin. Aber jetzt erzähl doch mal. Ich weiß, dass du seit gestern in Braunschweig warst. Wie ist das jetzt alles chronologisch abgelaufen? Ich musste ja gestern Abend auch noch ein bisschen arbeiten, sprich Länderspiel spielen. Wie war das jetzt?

[00:02:50]

Die letzten ein, zwei Tage Medizincheck, Unterschrift, was den Trainer kennengelernt teile vielleicht von der Mannschaft. Wie war der Tag gestern? Oder die Tage gestern und heute?

[00:03:01]

Von der Mannschaft konnte ich leider noch keinen kennenlernen, weil ich ja erst mal Coruna Test absolvieren musste. Und das habe ich erfolgreich getan. Hoffentlich.

[00:03:10]

Als Ergebnis kommt heute Abend erfolgreich ist positiv? Nein, das Ergebnis kommt, kommt heute Abend noch. Aber ich bin überzeugt, dass das Ergebnis negativ ist. Von daher konnte ich von der Mannschaft jetzt noch keinen sehen. Aber einen Trainer habe ich die Tage immer mal wieder gesprochen. Und seit Mittwoch kam richtig Bewegung rein. Die wurde dann immer konkreter. Und da ich ja jemand bin, der dann auch nicht noch will, dass ich das noch länger zieht und eigentlich auch in den Gesprächen immer sehr klar und offen miteinander gesprochen haben, was mir auch lieb ist, ging das jetzt relativ schnell.

[00:03:45]

Und Medizincheck habe ich heute absolviert. Kurz vor der Unterschrift. Und jetzt bin ich hier ein bisschen anders als bei dir damals. Bei deiner Vorstellung waren ja 20000 Zuschauer im Stadion. Das wäre hier auch so gewesen. Nur leider wissen wir ja keine Zuschauer, und da fliegt er wieder durch die Gegend.

[00:04:06]

Fliegt er wieder durch die Gegend?

[00:04:09]

Nein, aber ansonsten. Allgemein muss man sagen Alle Fans oder alle, die dich ein bisschen verfolgen, wissen ja, wie sehr du auch mit Union verwurzelt warst. Aber ist das jetzt wirklich so, dass du auch absolut glücklich zu sein? War das auch jetzt dein klar, dein Wunsch? Bis jetzt eingegangen. Aber auch wirklich. Bist du jetzt da? Gehe ich davon aus, weil ich kenne dich ja ein bisschen. So ist es ja total.

[00:04:34]

Ohne überzeugung unterschreibe ich keinen Vertrag, das ist ganz klar. Und ich habe die Leute, die ich hier getroffen habe, auf der Geschäftsstelle. Die freuen sich alle sehr, dass ich hier bin. Es gibt dann immer ein gutes Gefühl. Klar, mit Union. Ich habe es immer betont. Das ist ja kein Geheimnis, dass ich da sehr, sehr gerne war, große Erfolge gefeiert habe, gerade die letzten zwei Jahre. Da hängt das natürlich auch dran.

[00:04:55]

Das ist ja auch kein Geheimnis. Aber neue Aufgabe freue ich mich drauf. Und mal gucken, wie es jetzt relativ schnell Spielstart werde wenig trainieren können. Mit einer Mannschaft sind gar nicht die letzten zwei Monate das ja immer ein bisschen schwierig. Aber ich freue mich dann, wenn es jetzt endlich losgeht, ich wieder einen festen Tagesablauf habe, dass es auch mal ganz gut und das Lotterleben vorbei ist vorbei.

[00:05:23]

Jetzt bin ich hier in Braunschweig und freue mich.

[00:05:26]

Wie geht es denn jetzt weiter? Die nächsten ein paar Tage. Jetzt gehen wir davon aus. Der Monates kommt morgen, ist negativ und steigt dann direkt direkt ins Training ein. Und vor allem Wann ist das erste Pflichtspiel eigentlich? Und ich habe da. Ich habe mich informiert.

[00:05:42]

Es tut mir leid. Das ist nicht schlimm. Ich bin nicht gerne auf dem neuesten Stand. Die Jungs hier am Morgen nochmal ein Testspiel. Dafür bin ich noch nicht spielberechtigt, weil der Test einfach noch nicht da ist, das Ergebnis und ein bisschen früh kommen würde ohne Training. Ich habe heute Abend alleine nochmal trainiert. Wird das morgen auch nochmal tun? Werde danach nochmal nach Berlin zurückfahren, weil morgen Union um 17 Uhr ein Testspiel hat. In der Alten Försterei vor 5000 Zuschauern.

[00:06:07]

Da wollen Sie mich gerne verabschieden, dass ich da auch nochmal einen Abschluss habe. Wenn alles glatt läuft, bin ich ab Montag wieder hier in Braunschweig, und dann gehts mit Vollgas los. Dann ist auch normales Mannschaftstraining. Und dann? Nächsten Freitag ist schon die erste Pokalrunde, die ja glücklicherweise gegen Hertha ist. Was für mich immer mal wieder das Derby ist oder bisher direkt wieder hochmotiviert, hochmotiviert. Und ich hoffe, ich weiß es nicht. Dabei werden nach einer Woche Mannschaftstraining, nach der langen Zeit, die ich hatte.

[00:06:37]

Das weiß ich noch nicht. Aber das ist mir dann die Woche danach. Am Sonntag geht zum ersten Punktspiel Pflichtspiel, dann Punktspiel in Heidenheim.

[00:06:48]

Sehr gut, sehr gut. Dann schaue auf jeden Fall, dass du dich fit bekommen. Es ist ja auch noch eine schöne, schöne Geste von Union, dass dir da wirklich so spontan sind und dass das morgen da direkt machen. Hier natürlich auch noch ganz offiziell die Möglichkeit, ein paar Worte an wen auch immer Union, Fans, Spieler, Trainer irgendjemand da besonders ans Herz gewachsen ist, mit deinen Worten zu sagen, sodass man nicht immer diese offiziellen Zitate rausholen muss, die dann die Klubs ja standardmäßig raushauen, wenn ein Wechsel passieren.

[00:07:27]

Von daher hier die Bühne ist, ist sowas ja auch mal persönlich persönlich irgendwie gegeben. Aber dass ich ja mein Herz mit dem Herzen dabei war, die ganzen viereinhalb Jahre, dass ich da den größten Erfolg meiner Karriere gefeiert habe, das sind alles Sachen, die ich ein Leben lang nicht vergessen werde. Es gibt immer ein Wiedersehen, und ich freue mich, dass ich jedes Mal dann, wenn ich dort bin, jedes Mal mit einem guten Gefühl hinreisen kann, mich auf jedes einzelne Wiedersehen mit Mitarbeitern, Spielern, Betreuern und so weiter freuen kann, dass man im Positiven auseinander geht, das es auch immer sehr wichtig.

[00:08:05]

Und ja, ich kann sagen, dass ich glücklich bin, dass ich die Zeit dort hatte. Und jetzt kommt die neue Herausforderung.

[00:08:12]

Wir machen das jetzt die nächsten Tage, bis wir wahrscheinlich erst mal ein Hotel mit Lisa und deiner Tochter. Ich meine, ich kenne dich ja irgendwie schauen, dass da so schnell wie möglich nachkommen können. Wie ist der Plan? Ja, klar, so schnell wie möglich eine Wohnung finden. Die ersten Tage habe ich schon mal ein bisschen geschaut, aber das Angebot ist nicht ganz so groß. Hier muss erst mal schauen, ob das natürlich so schnell wie möglich geht, damit ich die beiden und den Hund hier rüber holen kann.

[00:08:45]

Das ist natürlich auch klar. Das ist für mich ein Zeichen, das zu machen, dass man sich hier voll auch darauf einlässt und identifiziert, das mit der ganzen Familie hier sein werde, dass wir hier leben wollen und dass so schnell wie möglich bin ich dann im Hotel und die nächsten Tage nicht so schnell wie möglich, dann in meinen eigenen vier Wänden. Dass die Familie auch dabei ist, sehr gut.

[00:09:08]

Jetzt bleibt noch die Frage nach der Rückennummer. Natürlich wie die Lage.

[00:09:12]

Ja, da gehe ich zurück zu meinem Bremer Wurzeln und werde die 18 wieder tragen.

[00:09:17]

Ist sie 23 besetzt? Die 23 war besetzt. Ja, die hatte ich auch genommen.

[00:09:23]

Aber mit 18 kann ich jetzt auch sehr gut leben, wo die nicht direkt dir überlassen. Das gibt's ja nicht.

[00:09:30]

Nee, da ich ja auch keine Forderung. Das ist mir zu doof. Ehrlich gesagt, da gibt es wichtige Sachen dadurch, dass Sie 18 frei war. Ist das auch kein Problem.

[00:09:41]

Ich bin mir ziemlich sicher, du hattest das immer im Hinterkopf. Dann, wenn ich beispielsweise dein dein Twitter nahm, den hast du nie geändert. Du bist immer noch Felix Groß 18, und jetzt ist er wieder aktuell. Ein Wahnsinn. Das heißt, du musst nur dann Instagram Namen bitte noch ändern.

[00:09:57]

Das möchte ich richtig gerne, dass du da muss jetzt wie Michael Jordan 23 weg. Felix Was soll ich sagen? Ich glaub, ich und alle, die uns zuhören, sind dankbar für die ersten Insider. Infos, die wir uns da geben, konnte es vor allem so schnell und exklusiv da aus Braunschweig, wo du mit Sicherheit gerade auch ein bisschen was anderes im Kopf hast. Aber das zeigt nur mal wieder, wie wichtig nicht nur ich, sondern auch unsere Zuhörer dir sind.

[00:10:27]

Und ich kann abfließende sagen. Ich kann nur sagen Herzlichen Glückwunsch, ich wünsch ja alles, alles gute Bruder und.

[00:10:34]

Ich bin sehr froh, dass diesen Sommer, nachdem er anscheinend doch nicht wechselt, doch noch einen Blockbuster Deal über die Bühne gegangen ist. Also alles Gute. Es lebt sich gut ein. Und in der nächsten Folge lupen wir mal nach, wie du dich so eingelebt hast. Felix Ich wünsche dir einen schönen Abend und freue mich wieder. Auf Wiedersehen, auf Wiedersehen!

[00:11:03]

Einfach mal gucken ist eine Studie mit freundlicher Unterstützung der Florida Entertainment. Neue Folgen gibt's alle zwei Wochen, immer mittwochs Podcasts.