Happy Scribe
[00:00:00]

Ein Tagesgeldkonto? Okay, da weißt du, sowas sollte man haben. Aber lohnt es sich eigentlich, wegen einem Tagesgeldkonto zu einer anderen Bank zu gehen? Erst recht, wenn diese andere Bank auch noch im Ausland sitzt. Und was ist, wenn dort ziemlich hohe Zinsen vergleichsweise angeboten werden z.B. 0,5 prozent pro Jahr? Kann man dem eigentlich trauen und sollte man deshalb wechseln? Das alles erfährst du in meiner neuen Folge von meinem Podcast Geld. Ganz einfach. Ich bin seiDie von Finanzdebakel wir bei Finanzen finden.

[00:00:28]

Finanzen kannst du selbst und wir zeigen dir wie.

[00:00:34]

Erst mal vorweg musst du an dieser Stelle mal Farbe bekennen und womöglich rote Farbe. Denn die Frage ist Hast du noch ein Sparbuch? Ein Sparbuch? So ein kleines rechteckiges Büchlein, womöglich rot? Vielleicht liegt ja noch eines irgendwo in einem deiner Ordner. Die statistische Wahrscheinlichkeit dafür ist relativ hoch, denn die Statistik sagt 50 Prozent der Leute haben tatsächlich noch ein Sparbuch. Und wenn du eins irgendwo im Ort findest, am besten gleich Königin. Das dauert eine Weile, bis das Geld da ist.

[00:01:01]

Denn so ein Sparbuch wie viele andere Dingen sowie Kontoführungsgebühren gehören eigentlich der Vergangenheit an. Dafür gibt's natürlich modernen Ersatz, nämlich natürlich ein Tagesgeldkonto. Denn ein Tagesgeldkonto ist nichts anderes als ein modernes Online Sparbuch. Dieser Podcastfolge geht's eben darum Wie findest du für dich das richtige Tagesgeldkonto? Bei welcher Bank was halten? Worauf sollte man achten? Und wie benutzt du eigentlich so ein Tagesgeldkonto bzw. welche Rolle spielt es eigentlich im Verbund in deinem 4 Töpfe System? Welche Rolle spielt es im Rahmen deiner Geldanlagen?

[00:01:32]

Fange erst mal mit den Basics an. Was ist eigentlich ein Tagesgeldkonto? Ein Tagesgeldkonto ist ein verzinst Konto, an das du täglich. Daher der Name Tagesgeld, an das du täglich herankommt. Das heißt, wo du dir täglich Geld hin überweisen kannst, du auch täglich Geld wieder runterholen kannst und zwar in aller Regel von deinem Girokonto auf dein Tagesgeldkonto kann auch von anderen Konten hin überweisen, aber vor allen Dingen nur von deinem Tagesgeldkonto zurück auf dein Girokonto. Denn dein Girokonto ist in aller Regel als sogenanntes Referenz Konto bei deinem Tagesgeldkonto hinterlegt.

[00:02:04]

Das bedeutet dann nämlich, dass eben nur Geld vom Tagesgeld auf das Girokonto fließen kann und das übrigens in unbegrenzter Höhe.

[00:02:11]

Das ist nämlich auch ein wichtiger Unterschied zum Sparbuch. Bei vielen Sparbüchern, gerade mit gesetzlicher Kündigungsfrist ist das begrenzt. Nach oben zum Beispiel vielleicht nur 2000 Euro oder sowas. Da gibt es in aller Regel bei Tagesgeldkonten keine Begrenzung. Theoretisch kannst du da auch Millionenbeträge hin und her überweisen und dann ist ein Tagesgeldkonto eben für kurzfristige Anlagen gedacht. Also für Geld, an das du auch kurzfristig rankommen musst z.B. der berühmte Notgroschen, zwei bis drei nette Monatsgehälter, an die du auch kurzfristig im Notfall rankommen musst.

[00:02:40]

Du siehst schon. Auch wenn so ein Tagesgeldkonto natürlich täglich verfügbar ist und man tatsächlich dauernd Geld hin und herschieben kann, ist es natürlich als Sparkonto gedacht. In aller Regel Sparquote. Zum Beispiel für den Notgroschen, von dem ich gerade gesprochen habe. Aber vielleicht auch das Sparkonto, wo das Geld für deinen nächsten Urlaub hin schiebst. Das hatte ich in der Folge zu einem 4 Töpfe Prinzip ja besprochen. Man kann auf einem Tagesgeldkonto natürlich unterschiedliche Sachen erhalten. Es kann zum Beispiel eben dein Notgroschen drauf sein.

[00:03:05]

Sollten mindestens 3000 Euro meiner Meinung nach sein. Eher etwas mehr. Je nachdem wie viel du verdienst. Und unter diese Schwelle sollte dein Tagesgeldkonto nach Möglichkeit auch nicht drunter fallen, außer eben im Notfall. Und dann gilt es danach mittels Dauerauftrag eben das Tagesgeldkonto wieder aufzufüllen. Und alles was über diesen Notgroschen hin hinausgeht, ist dann eben für den nächsten Urlaub oder die nächste größere Anschaffung, den Jahresbeitrag für die Kfz-Versicherung vielleicht usw.. In aller Regel solltest du auf einem Tagesgeldkonto jetzt keine Risiken, keine größeren Goldbestände halten.

[00:03:37]

Warum? Dazu gibt's einfach zu wenig Zinsen drauf. Aber Ausnahmen bestätigen die Regel.

[00:03:43]

Beispiel Sagen wir, du willst dir in nächster Zeit das weißt du schon eine Immobilie zulegen. Und du weißt vielleicht noch nicht ganz genau, was das sein, wann das der Fall ist. Weil du zum Beispiel noch nicht weißt, was du wirklich das richtige Objekt findest oder ob du das richtige Objekt bekommst et cetera. Und dann kann es schon Sinn machen, auch das gesamte Eigenkapital tatsächlich für die Immobilie auf einem Tagesgeldkonto vorzuhalten. Weil es gibt halt für einen kurzfristigen Zeitraum auch keine wirklich anderen sinnvollen Anlagen dagegen.

[00:04:08]

Wenn es ein bisschen längerer und absehbarer Zeitraum ist, dann kann man auch mal ein Festgeldkonto als Ergänzung zu einem Tagesgeldkonto machen. Da komme ich in einer späteren Podcastfolge nochmal drauf zu sprechen.

[00:04:21]

Wichtig bei der ganzen Geschichte ist eben der Dauerauftrag, von dem ich ja schon in meiner Folge über das Viertel für Prinzip gesprochen hab, dass du eben diesen Dauerauftrag, dieses automatisierte Sparen von deinem Girokonto auf dein Tagesgeldkonto eingerichtet hast. Denn das hat folgende Vorteile. Zum einen sammelt sich dann natürlich auf deinem Tagesgeldkonto ganz hübsch Geld an und wenn dann mal was runtergegangen ist für den Urlaub, für die Autoversicherung et cetera, dann füllt sich das auch wieder automatisch auf.

[00:04:46]

Und vor allen Dingen das automatisierte Sparen. Das hat mir ja schon besprochen. Das entlastet dich von Entscheidungen. Sollte dann abgehen. Der Dauerauftrag, wenn dein Gehalt oder dein sonstiger Geld ein Gang im Monat abgegangen ist, typischerweise am Monatsanfang, dann hast du das Sparen erledigt.

[00:05:01]

Und das, was auf dem Girokonto übrig bleibt, kannst du dann eben auch ausgeben Nahrungsmittel, Kleidung und was man sich sonst eben schönes Geld gönnen möchte. Und das macht einen eben etwas entspannter. Ansonsten.

[00:05:13]

Und damit kommt man zur Frage Wo solltest du eigentlich dein Tagesgeldkonto haben? In vielen Fällen wird so sein, dass ein Tagesgeldkonto bei deinem Girokonto mit dabei ist, gerade wenn du mit einem Girokonto beinahe günstigen Online Direktbank bist. Aber in aller Regel sind diese Tagesgeldkonten, die bei so einem Girokonto bei einem kostenlosen Girokonto mit dabei sind, jetzt nicht die besten von den Zinsen her. Und das ist der eine Grund, warum ich dafür bin, ein Tagesgeldkonto bei einer separaten Bank, also bei einer zweiten Bank zu eröffnen.

[00:05:41]

Der andere, den kennst du wahrscheinlich auch schon aus einer frühen Podcastfolge. Damit ist dann das Geld so ein bisschen aus den Augen, aus dem Sinn. Du überweist es per Dauerauftrag und dann liegt das da und vermehrt sich schön. Und irgendwann guckt es mal drauf. Willst dich mit einem anderen Lock in ein und freust dich. Hups und kommen dann die 5 000 Euro? Ja, das ist doch mal ein gutes Gefühl. Also mein Rat ganz klar, das sollte ein Tagesgeldkonto separat bei einer anderen Bank sein.

[00:06:04]

Stellt sich jetzt halt die Frage welche andere Bank wo sollte denn sein? Und da gilt gerade wenn wir von Finanzamt das empfehlen, die Regel. Sicherheit vor Zinsen. D.h. Du solltest dein Tagesgeldkonto jetzt nicht bei irgendeiner abstrusen Bank im Ausland machen, wo es vielleicht ein bisschen mehr Zinsen gibt als bei anderen Banken, die zu empfehlen sind. Muss vielleicht in heutigen Zeiten 0,1 0,2 prozent Zinsen mehr gibt. Das lohnt sich allein schon nicht, denn in aller Regel zumindest soll da ja nicht wahnsinnige Beträge drauf liegen.

[00:06:35]

Auf alle Fälle in aller Regel langfristig 110 000 Euro. Kommt natürlich auf dein Einkommen an. Also und dann rechne ich mal.. 01 02 prozent mehr auf 10000 Euro.

[00:06:45]

Selbst über viele Jahre. Da kommt nicht viel zustande. Das heißt, es lohnt sich schon allein nicht deshalb auf irgendeine Werbung im Internet reinzufallen, obwohl dann für XY Bank irgendwie ein toller Zinssatz von was er sich vielleicht sogar 07 oder sowas angeboten wird. Das macht in aller Regel keinen Sinn.

[00:07:02]

Wie du jetzt die richtige Bank findest, dazu erkläre ich dir jetzt, wie eigentlich die finanzielle Kriterien die finanzielle Stabilitätskriterien sind. Denn natürlich suchen wir solche Banken aus. Das ist ein Teil der Arbeit meiner Kollegen aus der Experten Redaktion für dich nachzugucken, welche Banken sind eigentlich zu empfehlen? Und da sind durchaus auch ausländische Banken zu empfehlen. Denn nicht jede Bank im Ausland ist nur, weil sie im Ausland ist und wir den Namen noch nie gehört haben. Deshalb jetzt eine unsichere Bank.

[00:07:28]

Ganz im Gegenteil.

[00:07:32]

Also, wenn wir über das Thema Sicherheit sprechen, wo soll eigentlich dein wahrscheinlich künftiges Tagesgeldkonto sein? Bei welcher anderen Bank? Dann stellt sich natürlich die Frage Welche Banken sind eigentlich sicher? Und da müssen wir zunächst einmal das Thema gesetzliche Einlagensicherung klären.

[00:07:45]

Bedeutet vielleicht hast du es schon mal gehört? Pro Bank und pro Kunde sind innerhalb der EU 100 000 Euro gesetzlich garantiert vorgeschrieben abgesichert.

[00:07:55]

Bedeutet also, wenn du bei einer Bank bist, auch bei einer Bank im EU-Ausland. Und du hast da ein Konto oder mehrere Konten auch bei derselben Bank. Dann werden die alle zusammengerechnet und insgesamt. Für diese Beträge sind 100 000 Euro in der gesetzlichen Einlagensicherung vorgesehen. Das gilt übrigens schon mal an der Stelle nicht für Depots, also ETFs und Aktien usw. Die sind da außen vor. Dazu kommen wir auch nochmal in einer späteren Podcastfolge.

[00:08:19]

So also nochmal 100 000 Euro pro Bank. Übrigens wenn du mit deinem Partner oder deiner Partnerin zusammen ein Gemeinschaftskunde machst, dann gilt das trotzdem pro Sparer. Das heißt, ihr seid dann zu zweit. Also gilt dann eine Einlagensicherung von 200 000 Euro für alle Konten bei dieser entsprechenden Bank. So, und auf diese 100000 Euro sind 200000 Euro bei Gemeinschafts Konten. Auf die kannst du dich schon verlassen, denn die sind gesetzlich vorgeschrieben. Da gibt es sogar Fristen, falls die entsprechende Bank tatsächlich pleite gehen sollte, bis wann du dann innerhalb der EU gesetzlich entschädigt wirst.

[00:08:51]

Das heißt aber natürlich auch für den Fall, dass du ein bisschen mehr Geld auf der hohen kanndas, z.B. vielleicht als Eigenkapital für eine Immobilie, das heißt mehr als 100 000 Euro zusammen, mehr als 200000 Euro. Wenn ihr ein Paar seid, sollte es natürlich nicht bei einer Bank haben. Das heißt, wenn du wirklich über 100000 Euro Grenze rüber kommst, dann macht es schon Sinn, das auf zwei verschiedene Banken aufzuteilen.

[00:09:11]

Zwei, weil zwei verschiedene Tagesgeldkonten bei zwei verschiedenen Banken so. Aber jetzt stellt sich natürlich schon die Frage, wie läuft das mit dieser gesetzlichen Einlagensicherung? Da kommen jetzt zu den beiden Kriterien, die du anlegen solltest und die wir bei Finanzen vor allen Dingen auch anlegen, wenn wir uns eine entsprechende Bank aussuchen. Und das erste Kriterium ist schlichtweg das Land, in dem die jeweilige Bank angesiedelt ist.

[00:09:32]

Denn wenn jetzt im Notfall, also in einer kleineren oder größeren Bankenkrise die Notfall Kasse, diese Einlagensicherung aus der du ja dein Geld bekommen würdest, wenn diese Notfall Kasse leer wäre, dann gehen wir bei Finanzdebakel, das ja gesetzlich garantiert ist, davon aus, dass natürlich das jeweilige Land einspringen muss.

[00:09:48]

Und deshalb ist schon ein sehr wichtiges Kriterium wie geht's dem jeweiligen Land eigentlich finanziell?

[00:09:53]

Und das bedeutet natürlich wiederum, dass wir empfehlen, keine Konten, insbesondere kein Tagesgeldkonto, aber auch kein Festgeldkonto z.B. in einem Land zu machen, das finanziell vielleicht nicht so gut dasteht.

[00:10:06]

Das wäre zum Beispiel Italien in Italien der Fall oder auch die Türkei.

[00:10:10]

Das heißt, wir bei Finanzzusagen ganz klar keine Konten bei italienischen Banken machen, also bei Banken, die in Italien angesiedelt sind, ganz klar, sondern nur in Ländern innerhalb der EU, die auch finanziell top grade sind, die wirklich gut dastehen.

[00:10:25]

Was wären das für Länder? Deutschland natürlich, aber auch z.B. Frankreich, die Niederlande, Luxemburg oder auch Norwegen.

[00:10:32]

Die sind Norwegen jetzt z.B. zwar nicht in der EU, aber die unterwerfen sich trotzdem den EU-Regeln EU-Regeln und stehen finanziell top da.

[00:10:41]

Und außerdem wird im Moment empfehlen, kein Konto bei einer britischen Bank zu halten. Nicht nur wegen der anderen Währung womöglich, sondern bis diese ganze Brexit Misery geklärt ist. Da wird noch einige Zeit hingehen und das braucht man schlichtweg einfach nicht. Also kein Konto in Großbritannien halten, sagt wir, sondern soll das eine Kriterium, also nur wirklich gute Länder Deutschland, Frankreich, Niederlande et cetera et cetera.

[00:11:03]

Zweites Kriterium, das du anlegen solltest und das wir eben auch anlegen, ist, ob die jeweilige Bank das Angebot der jeweiligen Bank vom Tagesgeldkonto zum Beispiel, ob das jetzt ganz frisch ist oder ob es das schon etwas länger gibt.

[00:11:14]

Denn manchmal ist es so, dass Banken aus EU-Ausland sozusagen quasi testweise nach Deutschland gehen. Die gucken mal, ob sie da Kunden kriegen in Deutschland. Und wenn das nicht der Fall ist, dann stellen die so ein Angebot auch wieder ein. Und das ist halt dann schon ein bisschen nervig. Dann hast du dort vielleicht ein Tagesgeldkonto eröffnet und dann musst du wieder wechseln, weil die das Angebot einstellen. Und deshalb sagen wir jetzt bei Finanzhaie als Kriterium, dass die jeweilige Bank schon mindestens zwei Jahre lang Tagesgeld und oder Festgeld in Deutschland anbieten sollte.

[00:11:41]

Das sagen wir dann. Das hat eine gewisse Historie in gewissen Track Record.

[00:11:45]

Da hätten wir wirklich ein Newcomer dabei, den wir von vornherein dann eben ausschließen sollten, wenn man so aussortiert, dann kommt man nämlich zu ganz vernünftigen Angeboten bei auch Banken im EU-Ausland, die noch einigermaßen gute Zinsen anbieten, zum Einsatz. Zum Zeitpunkt der Aufnahme dieses Podcasts sind durchaus immerhin noch 0,3 prozent auf einem Tagesgeld drin. Bei französischen Banken oder auch bei Niederländisch Macken z.B.. Übrigens zum Zeitpunkt dieser Aufnahme auch 0,8 prozent auf relativ kurzfristiges Festgeld.

[00:12:15]

Nochmal zur Info Das sage ich an der Stelle nur, weil ihr allenthalben derzeit die Rede ist von Negativzinsen, dass man gar keine Zinsen mehr auf sein Erspartes bekommen würde oder womöglich sogar noch Strafzinsen zahlen muss. Das ist nicht notwendig. Du kannst absolut ein Tagesgeldkonto eröffnen, wo du zumindest. Wenig Zinsen 0,2 0,3 prozent. Noch bekommst. Also keine Lass dich nicht verunsichern, wenn du irgendetwas von Negativzinsen liest. Das ist nicht notwendig, insbesondere nicht dann, wenn du jetzt, gerade wenn du diesen Podcast hörst, womöglich ein Girokonto wechselst.

[00:12:46]

Aber zumindest ein neues Tagesgeldkonto eröffnet.

[00:12:52]

So, und wenn du jetzt sagst Ja. Gut und schön sei Idee! Wärst du mir da, erzählst über sichere Länder und sichere Banken. Und wie lange die schon in Deutschland sind. Wie finde ich das raus? Naja, natürlich haben wir dir diese Arbeit schon abgenommen, denn wir haben auf unserer Seite einen Tagesgeld Rechner. Auf den gehst du einfach. Den habe ich natürlich in den Shownotes verlinkt und da findest du dann wirklich nur Tagesgeldkonten mit den entsprechenden Angeboten.

[00:13:12]

Von solchen sicheren Banken in sicheren Ländern. Und dann weißt du, wenn du dann Bank Konto eröffnest, Tagesgeldkonto eröffnest, dann kannst du nichts falsch machen. Da passt das auf alle Fälle. Da werden sicherlich der ein oder andere Name dabei sein von Banken im Ausland. Gerade norwegische Banken oder auch französische Banken, die man hierzulande vielleicht nicht unbedingt, aber das macht nichts. Das haben wir eben vorher überprüft, weil die aus dem entsprechenden sicheren Land kommen, auch wenn der Name dir vielleicht nichts sagt.

[00:13:36]

Ein bisschen obskur klingt auf die Einlagensicherung und darauf kommt es letztendlich an. Auf die kannst du dich im jeweiligen Fall verlassen.

[00:13:43]

Das. Wenn du jetzt in unseren Tagesgeld Rechner gehst, dann wirst du gefragt, wieviel Geld du anlegen möchtest, also z.B. 5000 Euro oder 10000 Euro.

[00:13:53]

Jetzt sagst du vielleicht naja, das weiß ich ja noch nicht einmal. Jetzt läuft ja hoffentlich Dauerauftrag auf dein Tagesgeldkonto und da können wir sicher mit der Zeit eine höhere Summe ansammeln. Hier gibt's am besten Betrag ein, von dem du glaubst, dass der so einigermaßen langfristig oder längerfristig auf deinem Tagesgeldkonto im Schnitt verbleiben wird. Also sprich zum Beispiel dein Notgroschen. Ich sage jetzt mal 4000 Euro. Vielleicht plus das, was du üblicherweise so zusätzlich an sparst für Urlaub und die ganzen anderen Geschichten.

[00:14:18]

Also kommst du dann vielleicht auf. Ich sage jetzt irgendwas 6000 Euro, so gibst du dann ein. Und das ist deshalb wichtig, weil die Tagesgeld Konditionen der verschiedenen Banken, die beziehen sich oft auf unterschiedliche maximal Beträge. D.h. Du kannst mir ein Angebot geben, das sie ganz attraktiver Zinssatz z.B. 0,3 oder 0,4 prozent, aber vielleicht nur maximal bis 25000 Euro und über 25000 Euro gibt's dann nur 0 1 oder gar nichts mehr oder sowas in der Richtung.

[00:14:43]

Das heißt da spielt der maximal Betrag den wahrscheinlich auf dem Tagesgeldkonto hast schon eine Rolle für die Aus fürs Aussuchen des richtigen Kontos.

[00:14:51]

Das kommt natürlich vor allem dann zu tragen, wenn du richtig hohe Beträge dazwischen parks z.b. Vielleicht wie vorher schon gesagt als Eigenkapital für eine Immobilie.

[00:14:59]

Außerdem solltest du in unserem Tagesgeldkonto immer auf, weil es so ein kleines Warndreieck drauf achten, wie lange der jeweilige Zinssatz gilt.

[00:15:06]

Denn da können durchaus unterschiedliche und attraktive Zinssätze angezeigt werden, vielleicht auch mal 0,5 prozent. Aber in aller Regel wird das eine Aktion sein, die dann zum Beispiel nur 6 Monate gilt und danach geht der Zinssatz runter. Und viele Banken, die schreiben das dann auch hin. Danach sind vielleicht wieder nur noch 0,2 prozent. Mein Tipp wäre Guck mal da ein bisschen durch und such dir eine Bank aus mit dem relativ günstigen und guten dauerhaft guten Zinssatz. Der wäre vielleicht so bei 0,2 oder 0,3 Prozent.

[00:15:36]

Denn oft ist es so, dass diese gewissermaßen an Angebote von derzeit z.B. vielleicht 0,5 prozent. Die gibt's eben nicht lange und danach geht der Zinssatz runter und zwar auf einen wahrscheinlich relativ schlechten Zinssatz, denn die Bank spekuliert darauf, dass du eben nicht wechselst. Das wäre nun wirklich was für dich, wenn du so zu den Zins Haarband, den Zins Jägern gehörst, dass du dein Tagesgeldkonto quasi im Rhythmus von einem halben Jahr oder einem Jahr dauernd wechselst. Aber das ist eigentlich nicht das, was ich dir empfehle.

[00:16:02]

Nimm den Tagesgeldkonto bei einer Bank, die wir empfehlen mit einem vernünftigen Zinssatz und bleibt da, weil die Unterschiede wie schon vorhin gesagt von 0,1 0,2 prozent im Jahr machen. Bei den Summen, die du üblicherweise auf dem Tagesgeldkonto haben solltest, nicht den Riesenunterschied. Da ist ein solides Tagesgeldkonto mit. Derzeit wären das vielleicht 0,2 prozent, vielleicht 0,3 prozent der völlig gut gedient.

[00:16:29]

An dieser Stelle ziehe ich jetzt mal eine höhere Frage aus der Rubrik Hasenheide Idee vor, nämlich von Nasrin Oldman, die mir auf Instagram geschrieben hat.

[00:16:36]

Sie schreibt Hey, seiDie ist beim Tagesgeldkonto von Zwee der Reno Bank das Geld nur für französische Kunden abgesichert. Also gilt da auch die Einlagensicherung über 100 000 Euro. Und die Antwort?

[00:16:47]

Nesrin ist natürlich die nie. Einlagensicherung gilt nicht nur für französische Kunden, sondern eben auch für EU weit auch für deutsche Kunden. Das. Wenn jetzt tatsächlich was mit der Ruhnau Bank in Frankreich passieren sollte, dann muss die französische Einlagensicherung dir dein Geld auch wirklich ausbezahlen. Das ist gesetzlich garantiert. Jetzt hab ich schon gesagt französische Einlagensicherung. Die Einlagensicherung ist nach wie vor national organisiert, aber es gibt da verbindliche Regeln. Im Moment muss die das Geld tatsächlich innerhalb von 20 Tagen an dich ausgezahlt werden.

[00:17:16]

Und die Mitgliedstaaten haben sich darauf geeinigt, dass das ab 2024 ab 2024 auf 7 Tage heruntergesetzt werden soll.

[00:17:24]

Übrigens gibt's auch Pläne, dass es zukünftig keine nationale Einlagensicherung mehr geben soll, sondern eine EU Weite, eine europäische Einlagensicherung. Aber die Pläne stecken noch ein bisschen in der in den Kinderschuhen. Die gibt's noch nicht wirklich. Also nationale Einlagensicherung.

[00:17:39]

Aber man kann eben genau deshalb guten Gewissens z.B. bei der Reno Bank in Frankreich ein auch als deutscher Kunde ein Konto eröffnen. Und das ist durchaus lohnenswert.

[00:17:52]

So, jetzt mal Wie läuft das eigentlich ganz praktisch mit der Kontoeröffnung und Kontoführung bei so einem Tagesgeldkonto? Zunächst mal Wenn du dich für ein ausländisches Tagesgeldkonto entschieden hast, z.B. für ein französisches Tagesgeldkonto, musst du jetzt keine Angst haben, dass du dich vielleicht mit französisch in Französisch gehaltenen Unterlagen rumschlagen musst.

[00:18:09]

Wir suchen ja nur Angebote raus, die wirklich auch in Deutschland angeboten werden. Da sind die Unterlagen natürlich auch auf Deutsch.

[00:18:15]

Das heißt, du gehst auf die Webseite dort, wenn du das bei uns klickst dich durch von unserem Tagesgeld Rechner und dort wirst du ein Online-Formular auf Deutsch ausfüllen und ich eintrittst und dann muss ein Fidan Verfahren machen. Das kennst du wahrscheinlich auch von anderen Kontoeröffnung schon. In aller Regel wird das schon Video ident sein, d.h. es läuft dann typischerweise über die Post oder über einen anderen Anbieter. Oder alternativ kannst du noch Posi machen, das heißt zur Post gehen und dich dort identifizieren.

[00:18:41]

Auch wenn das Konto dann eröffnet ist, bekommst du natürlich Unterlagen zugeschickt. Dann bekommst du eine eigene IBAN. Denn auch ein Tagesgeldkonto ist natürlich ein Konto mit einer eigenen IBAN.

[00:18:50]

Die ist natürlich dann anders als zum Beispiel die von deinem Girokonto und du bekommst ein Login Pin und so weiter. Und da wird es unterschiedliche Lock in Verfahren geben.

[00:19:00]

Das kann sein, dass es noch per SMS läuft, also mobile TAN und sowas in der Richtung. Das kann sein, dass du dir eine App auf deinem Handy installieren musst, oder z.B. hab ich neulich bei einer niederländischen Bank kennengelernt. Das ist so ein Dongle, so ein kleines Gerät, was du zugeschickt kriegst oder ein Zufalls Codes generiert werden, die du eintippen musst. Da gibt's ganz unterschiedliche Verfahren.

[00:19:19]

Vielleicht sagst du jetzt Oh, das ist aber kompliziert. Da hab ich zusätzlich zu dem ganzen Login und so weiter Gedöns, das ich für mein Girokonto hab, nochmal das zeite.

[00:19:29]

Naja, was soll ich sagen, das ist der Sinn der ganzen Sache. Das war das, was ich in der vorherigen Podcastfolge schon meinte. Am 4. Prinzip. Es macht schon Sinn, dass bei einer zweiten Bank zu haben. Muss man dann vielleicht auch mal den Login suchen muss, weil man den nicht so leicht findet.

[00:19:43]

Dann muss man auch in welchem Ordner hab ich den oder sowas in die Richtung, weil ich dann nicht so schnell geneigt bin an das Geld ran zu gehen. Und das ist ja der Sinn der ganzen Sache. Du sollst natürlich schon wissen, wo du den Lock in und so weit hast, nämlich für den Notfall, wenn du an einen Notgroschen ran musst.

[00:19:56]

Aber ich sag mal so das verhindert halt ein bisschen ein Stück weit und kleine psychologische Hinderung an das Geld zu schnell ran zu gehen, weil man jetzt irgendwie ein tolles Fahrrad gesehen hat, das man vielleicht nicht wirklich braucht, das aber 2000 Euro kostet oder sowas in der Richtung.

[00:20:10]

Macht schon Sinn.

[00:20:10]

Das, was ich vorhin gesagt habe aus den Augen, aus dem Sinn, dass Geld so ein bisschen in so einem wie so ein Safe, so ein kleines Sparschwein digital weggespart.

[00:20:20]

Dieser Podcast Geld ganz einfach ist ja gewissermaßen Cours und deshalb hab ich jetzt innerhalb dieses Kurses zum ersten Mal ne kleine Hausaufgabe für dich bis zur nächsten Folge, nämlich such mal, ob du nicht irgendwo noch Geld rumliegen hast.

[00:20:34]

Ja, das meine ich wirklich so. Hast du nicht vielleicht doch noch ein altes Sparbuch, von dem ich ganz am Anfang erzählt hab? Oder vielleicht ein Verweis?

[00:20:40]

Das Tagesgeldkonto, auf dem es mal vor ein paar Jahren tolle Zinsen gab und jetzt eigentlich überhaupt nichts mehr oder sonst irgendwo ein zweites Girokonto, das nicht mehr rum liegt, wo noch 500 Euro drauf liegen oder womöglich signifikant Bargeld zu Hause, das du eigentlich längst auch einzahlen wolltest. Also mach das mal alles platt und mach dir ein neues Tagesgeldkonto am besten aufgrund unserer Empfehlungen mit dem Tagesgeld Rechner. Und da kommt das bitteschön alles drauf, dass du mal ein bisschen Ordnung da hast, denn wir wollen ja, dass das ihr für Prinzip auch bei dir umgesetzt ist.

[00:21:08]

Und aller Regel wird da ein vernünftig verzinsen Tagesgeldkonto reichen. Natürlich kannst du dir auch mehrere machen, wenn du z.B. noch ein Sparkonto haben willst und solche Sachen. Was ich in der Folge ihr Topfe Prinzip angesprochen hat.

[00:21:19]

Aber für die allermeisten Leute keep it simple ein tagesgeldkonto reicht erstmal das.

[00:21:26]

So, jetzt hat mir ja schon eine Frage aus der Rubrik Heiser Edi Aber wir haben noch eine andere bekommen, und zwar aus einem ganz anderen Bereich zu einem ganz anderen Thema. Aber auch die will ich euch nicht vorenthalten. Und zwar unter den letzten Posts unserer letzten Folge. Zu den Kreditkarten hat Winker 28 geschrieben. Hallo Edi, was rät Finanztest denn bezüglich Krankenhaus, Tagegeld, Versicherung? Konkreter Fall Ich müsste bei einem Krankenhausaufenthalt 16 Euro pro Tag selbst zahlen.

[00:21:51]

Kann man auf Beamte war Leistungen Beihilfe Hessen. Momentan habe ich eine private Krankenhaus Tagegeld Versicherung, für die ich knapp 5 Euro im Monat zahle. Soll ich diese beibehalten oder rät zur Kündigung? Vielen Dank im Voraus. Hashtag seidie also Winker 28 Krankenhaus, Tagegeld Versicherung erst mal für alle. Was ist denn eigentlich ein Krankenhaus? Tagegeld, Versicherung? Das ist eine Versicherung, die, wenn du im Krankenhaus bist, einen bestimmten vorher vereinbarten Satz z.B. vielleicht 16 Euro pro Tag hier bezahlt, weil man z.B. sagt da hat man ja bestimmte Ausgaben, z.B. vielleicht für sogenannte Fahrleistungen, vielleicht möchtest du in ein Zweibettzimmer oder eine Einbeck Zimmer.

[00:22:27]

Das kostet aber mehr als 16 Euro am Tag und dafür kann man eben eine Versicherung abschließen.

[00:22:32]

Jetzt ist die Frage Macht das Sinn? Grundsätzlich sind wir ja da komme ich natürlich auch nochmal in einer Podcastfolge drauf bei Finanztest der Meinung Versicherungen für Sachen, die sag ich mal jetzt nicht wirklich lebensnotwendig sind, die man wahrscheinlich relativ gut selbst bezahlen kann. Mit anderen Worten, die kein wirkliches finanzielles Risiko darstellen, sind meistens unnötig.

[00:22:52]

Und jetzt kann man sich fragen.

[00:22:54]

Ja klar kann man im Krankenhaus Lagen liegen und dann 16 Euro dazu bezahlen müssen. Aber bringt das wirklich um? Selbst wenn ich einen ganzen Monat da im Krankenhaus liege ca., dann geht das schon ein bisschen Geld dafür drauf. Aber dafür hab ich ja zum Beispiel ein Notgroschen. Das wäre jetzt mal ein klassischer Anwendungsfall, wo ich an mein Notgroschen herangehe und deswegen sagen ja natürlich so ne Krankenhaus Tagegeld Versicherung. In den allermeisten Fällen macht die keinen Sinn. Es muss natürlich jeder für sich selbst beurteilen.

[00:23:18]

Aber selbst wenn ich dann mal ins Krankenhaus länger ins Krankenhaus muss und in ein Zweibettzimmer möchte oder in ein einbeziehe, nur weil ich das im Krankenhaus nicht anders aushalte. Naja, das kann ich für ein paar Tage in aller Regel auch mal selbst bezahlen. Dann kostet mich das halt mal 50 oder 100 Euro am Tag. Quasi als ob ich ins Hotel gehen würde. Aber das muss ich mir dann halt auch leisten können, weil es da gehts ja wahrscheinlich weniger um die wirklich notwendige Behandlung, sondern um mein Wohlbefinden, sag ich jetzt mal.

[00:23:43]

Dann kann man das auch mal aus eigener Tasche bezahlen. Übrigens Krankenhaus, Tagegeld, Versicherung bitteschön unterscheiden von z.B. Kranken Tagegeld, Versicherung das ist ein Unterschied. Den kann man auch später im Podcast nochmal durchgehen. Eine Krank Tagegeld Versicherung kann für viele Leute für Selbstständige ist z.B. total wichtig. Das ist ein Ersatz für die Gesetze, für die Lohnersatzleistungen, die den Arbeitgeber bekommt. Die kann aber auch eine Krankenkasse Geld Versicherung für Besserverdiener einen Sinn machen, weil die nämlich gesetzliches Krankengeld nicht so viel bekommen.

[00:24:13]

Also da bitte genauer schauen. Krankenhaus Tagegeld kann man sich in aller Regel sparen. Krankheit Geld kann für Privatversicherte, für Selbstständige, für Besserverdiener durchaus Sinn machen oder muss sogar in vielen Fällen auch sein.

[00:24:28]

Wenn du auch Fragen oder Anmerkungen, Feedback zu dieser Podcastfolge oder allgemein zum Podcast hast, dann schreib auch du mir bitte auf Instagram nutze den Hashtag Hazal Fidi freue ich mich. Werde ich versuchen zu antworten. Oder du gehst in unser ganz neu gestaltetes neuen Look auftretendes Finanzhaie Forum findest du über unsere Website Finanzsystem, das Finanz Forum auch ein eigenes Unterforum zum Podcast Geld. Ganz einfach. Und auch dort kannst du natürlich deine Fragen loswerden.

[00:24:53]

So, jetzt nochmal zum Überblick, wo sie mir eigentlich jetzt im Verlauf unseres kleinen Kurses hier gehen. Ja, dass Ihr Töpfe Prinzip durch Girocard Drama eigentlich weitgehend schon abgehandelt Kreditkarte letzte Woche, jetzt das Tagesgeldkonto. Und jetzt geht es natürlich ans ganz große Thema, nämlich ans Thema Geldanlage und Geldanlage mit ETFs. In der nächste Folge geht es erst einmal ums Grundprinzip Wie? Welche Philosophie vertreten wir eigentlich bei Finanztest, wenn es um Geldanlage geht? Und dann werden wir uns Schritt für Schritt zum Thema ETF, diesem Ungetüm, das vielleicht immer so ein bisschen rum wabert, ETF nähern.

[00:25:27]

Aber wie immer in diesem Podcast wirst du ganz schnell sehen Es ist nicht so kompliziert. Auch das kann man sehr einfach bewältigen. Auch du, wenn du noch nie was mit ETFs oder mit Aktien zu tun hat, ist also in dem Sinne Freu dich schon mal auf unsere nächsten Folgen zum Thema Geldanlage. Das war's für heute bis zum nächsten Mal. Jüsten.