Happy Scribe Logo

Transcript

Proofread by 0 readers
Proofread
[00:00:06]

Guten Morgen an diesem Donnerstag mit dem schönen Datum, dem 20. August 20 20. Sie hören was jetzt? Die Nachrichten Podcast von Zeit ONLINE. Ich bin zu Hanseat, und wir werden heute über die Suche nach dem Impfstoff gegen Coruna sprechen und über Rassismus in der Schule. Vorher aber kommen erst mal die Nachrichten.

[00:00:25]

Ich bin Christina. Felchen Guten Morgen! Es ist selbst im Wahlkampf unüblich, dass sein ehemaliger US-Präsidentin Amtsinhaber angreift. Aber genau das ist beim virtuellen Parteitag der Demokraten gestern Abend passiert. Barack Obama hat Donald Trump Versagen vorgeworfen. Donald Trump ist nicht in den Job hineingewachsen, weil er es nicht kann, sagte Obama, der sich in den letzten vier Jahren mit Kritik zurückgehalten hatte. Er warnte, die Trump Regierung werde die Demokratie niederreißen, wenn das für einen Sieg bei der Wahl am 3.

[00:00:57]

November nötig sei. Obama warb für Trumps Herausforderer Joe Biden und für kammerl Harris, die gestern zur Vizepräsidentschaftskandidatin nominiert wurde. Als erste schwarze Frau in der Geschichte der USA. Heute geht der Parteitag mit einer Rede von Joe Biden zu Ende. 32 Grad sind heute für Berlin gemeldet, und es wird noch heißer. Passende Temperaturen für einen Termin von Angela Merkel. Die Kanzlerin trifft sich heute mit der schwedischen Klima Aktivistin Greta Tyne Berri und mit Louisa Neubauer, der deutschen Sprecherin von Freilässt for Future.

[00:01:31]

Vor dem Treffen heute haben die Aktivistinnen einen offenen Brief im britischen Guardian veröffentlicht. Darin heißt es, die letzten zwei Jahre seien für den Klimaschutz trotz der Streiks verloren gewesen, und zwar wegen politischer Untätigkeit. Die Kanzlerin wird in dem Brief auch erwähnt. Sie soll jetzt an ihre Verantwortung erinnert werden, sich im Rahmen der deutschen EU-Ratspräsidentschaft für den Klimaschutz einzusetzen. Redaktionsschluss für diesen Podcast ist fünf Uhr.

[00:02:03]

Mein Geldbeutel, mein Schlüssel, mein Handy und meine Maske das sind die vier Sachen, ohne die ich zurzeit gar nicht mehr aus dem Haus gehe. Auch an die Maske habe ich mich mittlerweile gewöhnt. Es ist einfach ganz normal geworden, und es wird für uns alle ja auch noch so bleiben. Mindestens so lange, bis es einen Impfstoff gibt, der uns vor dem Coronavirus schützt. Weltweit arbeiten mehr als 100 Teams daran, diesen Impfstoff zu finden. Dafür liebt man ehrlich gesagt ziemlich schnell den überblick über den aktuellen Stand.

[00:02:28]

Wie weit diese Teams sind und wann wir mit einem Impfstoff rechnen können, spreche ich jetzt mit Linda Fischer. Sie ist freie Wissenschaftsjournalist und hat gemeinsam mit einem Team für Zeit ONLINE aufbereitet, wie weit die Impfstoffe gegen Coruna ist. Hallo Lynda!

[00:02:42]

Hallo Linda, wann können wir denn damit rechnen, dass es endlich diesen Impfstoff gibt, auf den alle so sehnsüchtig warten?

[00:02:49]

Naja, eigentlich kann das niemand so genau wissen, aber es werden ja immer wieder mal Schätzungen herausgegeben. Das Paul-Ehrlich-Institut hat nochmal bekannt gegeben, dass die ersten Bevölkerungsgruppen vielleicht Anfang 20, geimpft werden könnten. Aber das geht auch wirklich nur, wenn wirklich alles gut läuft, und hängt total davon ab, wie die finalen Studien jetzt ausfallen.

[00:03:10]

Es gibt ja mehr als 100 Teams, die auf der ganzen Welt daran arbeiten. Welches Projekt ist denn da jetzt schon am weitesten?

[00:03:17]

Naja, so ein Projekt kann ich da jetzt nicht rauspicken. Ich bin ja nicht bei den Studien dabei, die gerade stattfinden. Aber es gibt mittlerweile eine Handvoll Kandidaten, die es bis in die Studien der Phase III geschafft haben.

[00:03:30]

Was heißt das dann? Phase drei.

[00:03:32]

Das sind die finalen Tests, bevor ein Impfstoff zugelassen werden kann. Bei Phase 3 Studien wird der Impfstoff mehreren tausend Menschen verabreicht und geschaut, ob er Nebenwirkungen hat und vor allem, ob er tatsächlich funktioniert. Und einige dieser Studien finden gerade zum Beispiel in Brasilien statt, wo das Virus in der Bevölkerung sehr verbreitet ist. Und da kann man dann besser sehen, ob die Dinge tatsächlich immun sind oder nicht. Nämlich wenn sie sich seltener oder gar nicht mehr anstecken als Leute, die nicht geimpft sind.

[00:04:00]

Es gibt ja auch in Deutschland mehrere Teams, die daran arbeiten. Ist eines von diesen deutschen Teams jetzt auch schon soweit, das die Phase 3 arbeiten?

[00:04:08]

Ja, wir haben ein Unternehmen, die heißen die Montague, und die haben einen Impfstoff auch schon im Köcher, den sie so gleichzeitig in mehreren Phasen testen, darunter auch in Phase 3. Die sind schon ziemlich weit, und die anderen deutschen Impfstoffe sind noch ein bisschen in den früheren Phasen.

[00:04:25]

Anfang August hat jetzt Wladimir Putin in Russland schon Impfstoff zugelassen, und in China gibts auch schon ein. Was bringen die denn? Sind diese beiden Impfstoffe dann schon sicher?

[00:04:34]

Das weiß man nicht. Aber die Impfstoffe dürften in der Prüfung nicht weiter sein als andere. Also ich sage dürften, weil über die beiden Kandidaten eigentlich nur wenig bekannt ist. Aber nach aktuellen Informationen haben die Impfstoffe, obwohl sie schon zugelassen wurden, die entscheidenden Studien der Phase III noch nicht absolviert. Und deswegen kann es halt immer noch sein, dass sie unsicher sind oder sich gar als nicht wirksam herausstellen.

[00:05:00]

Normalerweise dauert es vier Jahre oder manchmal sogar Jahrzehnte, bis man einen Impfstoff findet, der wirklich sicher vor einer Krankheit schützt. Das geht ja jetzt bei Coruna wahnsinnig schnell. Siehst du denn da auch eine Gefahr, dass es zu schnell ist und dass dieser Impfstoff dann irgendwie doch bestimmte Risiken birgt?

[00:05:15]

Ja, das ist auf jeden Fall gefährlich, wenn die Impfstoffe nicht richtig getestet werden. Deswegen ist diese Phase III Studie ja auch so wichtig, weil da wirklich Tausende geimpft werden. Und da wird dann geguckt, welche Nebenwirkungen hat. Das hat das vielleicht besonders seltene, aber dafür extrem schwerwiegende Nebenwirkungen? Das muss man ja alles wissen, bevor man das einfach auf die Bevölkerung loslässt. Und in den meisten Ländern ist das ja auch so, auch in Deutschland. Aber trotzdem können wir davon ausgehen, dass die Impfstoffe nicht perfekt sein werden.

[00:05:47]

Es kann durchaus sein, dass die Nebenwirkungen haben und dass nicht jede Person dadurch gleich immun wird.

[00:05:52]

Vielen Dank, Lynda! Sehr gern. Und den Artikel, in dem Lynda gemeinsam mit ihrem Team gearbeitet hat, den verlinken wir natürlich in den Showgirls. Da gibts da nochmal einen ganz großen überblick über die Entwicklung des Impfstoffs gegen Cucina.

[00:06:08]

Und sonst so sitzen im Park, haben schon zwei Bier getrunken oder einen halben Liter Limonade. Der drückt auf ihre Blasen. Sie fragen sich. Schaffen Sie es noch nach Hause? Oder nehmen Sie die öffentliche Toilette hier im Park, die ja selten eine angenehme Angelegenheit ist. Dieses Problem kennt man nicht nur in Deutschland. Dieses Problem kennt man auf der ganzen Welt, auch in Tokyo. Dort gibt es in zwei öffentlichen Parks jetzt neue Toiletten. Die sind von außen durchsichtig.

[00:06:37]

Sie leuchten Mango gelb, Limetten grün und falsche in Lila.

[00:06:40]

Vor allem aber soll man reinschauen können. Ob diese Toiletten sauber sind oder ob da eine böse überraschung erwartet. Keine Sorge. Aber die Japaner sind nicht deutlich weniger Brüder als wir. In dem Moment, wo man die Toilette verschließt, verändert sich das Glas und ist dann von außen nicht mehr transparent. Ein Wunder der Technik? Fragt sich nur man, die ihm vertrauen kann. Aber ja, man kann ja selten alles haben.

[00:07:12]

Die Ferien sind vorüber, die Schule hat uns wieder das heißt es gerade von Woche zu Woche in immer mehr Bundesländern. Die Sommerferien gehen zu Ende, der Unterricht fängt wieder an, und damit gehen auch die Diskussionen weiter über Schule und Bildung. Sarah geniessbar Antidiskriminierung, Beauftragte für Schulen in Berlin und engagiert sich bei einem Bildungs und Empowerment Projekt der schwarzen Community.

[00:07:35]

In der Vergangenheit hat sie als Gastautoren für Zeit ONLINE über Rassismus geschrieben. Heute unterhalten wir uns über Rassismus und Diskriminierung an Schulen. Herzlich willkommen, Sarah Gummis.

[00:07:46]

Sie sind selbst Studienrätin und arbeiten dazu, wie man Rassismus aus der Schule raus bekommt.

[00:07:52]

Bevor wir darüber sprechen, würde ich gerne erstmal noch einen Schritt zurückgehen und von Ihnen wissen Wo sieht mein Rassismus in der Schule überhaupt?

[00:08:01]

Rassismus und andere ungleiche Strukturen und Machtverhältnisse gibt es in Schule ebenso wie in anderen Bereichen unserer Gesellschaft. Und wir haben ganz, ganz viele Beispiele. Zum Beispiel? Hashtags gab es ja über die Jahre immer wieder, wo Menschen auch ihre persönlichen Erfahrungen geschildert haben. Wir haben also ein breites Wissen darüber, wie das so auf einer persönlichen Ebene aussehen kann. Wir haben aber auch Studien wie zum Beispiel eine jüngere Studie, die sich Mags versus Morath nennt, wo gezeigt wird, dass bei gleichen Leistungen es auch zu schlechteren Noten kommen kann.

[00:08:42]

Aber es gibt aus der Forschungs, Perspektive und auch aus der Praxis keine Diskussionen mehr darüber, dass es Rassismus in Schweden gibt, auch wenn das natürlich vielleicht einzelne Personen in Frage stellen können. überlegen Sie, wie wir damit umgehen. Aber die Diskussion zu führen, ob ich eine Scheindebatte.

[00:09:04]

Das heißt, Lehrerinnen müssen einfach lernen, dass es keinen Unterschied zwischen Mags und Mourad gibt, dass alle gleich sind.

[00:09:11]

Dann kommen zwei unterschiedliche Dinge zusammen die gleiche Behandlung. Das ist ja so eine Idee, die der Realität nicht gerecht wird. Wir sind ja nicht alle gleich. Wir kommen mit unterschiedlichen Voraussetzungen, mit unterschiedlichen Stärken und Bedarfes und so weiter. Und Gleichbehandlung führt häufig zu institutioneller Diskriminierung, und von daher ist der Anspruch, nicht unbedingt alle gleich zu behandeln und damit zu sagen Dann kommt eine gleich Stellung sozusagen heraus, sondern wir müssen eben gucken, welche unterschiedlichen Bedarfe das hat.

[00:09:52]

Welche besonderen Maßnahmen braucht es denn an Schulen dafür?

[00:09:55]

Es braucht eine ganze Fülle von Maßnahmen. Ein paar Beispiele zu nennen. Es bräuchte eine grundlegende Veränderung der Lehrenden Ausbildung, stärkere Verzahnung von Rassismus, kritischer Forschung und der Praxis. Wir brauchen eine Veränderung der Möglichkeiten. Es gibt zum Beispiel Forderungen nach unabhängigen Beschwerdestellen mit weitreichenden Befugnissen im Sinne einer z.B. Datenschutzbeauftragten. Das sind nur einige Beispiele und zeigen, dass es eine wirkliche, einen umfassenden Maßnahmenkatalog geben muss, weil wir feststellen, dass einzelne Maßnahmen gerade im Bereich der institutionellen Diskriminierung nicht ausreichen.

[00:10:40]

Da greifen wir zu kurz, wenn wir bei ein, zwei, drei Maßnahmen stehen bleiben. Vielen Dank für den Einblick. Gerne. Und einen schönen Tag. Das war's auch schon für heute.

[00:10:51]

Was jetzt? Kommen Sie gut gelaunt, gesund und munter durch den Tag? Und schreiben Sie uns immer gerne an was jetzt? Zeitpunkt. Ich bin sie, und wir hören uns beim nächsten Mal.

[00:11:07]

Bis der Impfstoff gefunden ist, müssen wir alle weiter Masken tragen es gibt ja Stoff, Masken, welches mittlerweile deine Lieblingsmarke Einweg, Masken.

[00:11:18]

Ich mag die irgendwie ganz gerne, wenn man so schön durch atmen kann. Aber ich habe natürlich auch Stoff, Masken, wenn man die waschen kann und dabei immer schön.