Happy Scribe Logo

Transcript

Proofread by 0 readers
Proofread
[00:00:03]

Willkommen zu fünf Minuten Harry Podcast ein Podcast von mir, indem ich jeweils fünf Minuten von dem Film Harry Potter und der Stein der Weisen auseinander nehme und bis ins kleinste Detail analysiere. Ein Podcast zum Erinnern, zum Kichern und auch für einige zum Einschlafen. Viel Vergnügen, voll gut. Ich bin übrigens ein bisschen erkältet.

[00:00:25]

Ich bitte, dies zu entschuldigen. Meine sonst so zarte Stimme ist kratzig.

[00:00:32]

Im letzten Podcast habe ich Minute eins bis fünf gemacht, diesmal also Minute fünf bis zehn. Es beginnt mit Harry Dudley die Augen zuhält. Während Harry im Hintergrund Frühstück macht und endet mit Harry, der die Post holt und einen mysteriösen Brief für sich behält. Zu Beginn dieser 5. Minute sehen wir Harry, der Frühstück macht, und Breed, um genau zu sein, irgendwas von einer Panne. Man hat nochmal einen schönen Blick auf Harrys T-Shirt, was am Kragen einen richtig großen Riss hat.

[00:01:01]

Vorher erschien es nur leicht ausgefranst. Jetzt erkennt man Es ist tatsächlich richtig kaputt gerissen. Wenn ich so ein Shirt damals gehabt hätte, dann hätte das meine Mam schon längst weggenommen und zu einem staubwischen Tuch umfunktioniert. Oder meine Oma hätte einen richtig hässlichen, peinlichen Flicken über den Riss genäht oder zumindest einen, der nicht dieselbe Farbe hat wie das T-Shirt. Es ist für Omas enorm wichtig, dass ihre Enkelkinder nicht in zerrissenen Klamotten herumlaufen. Auch wenn es gerade Mode ist.

[00:01:28]

Da hat man dann keine coole Hose im US-Blog mehr, sondern eine peinliche Hose.

[00:01:34]

Oma hat es gepflegt, Look Erlebnis frei erfunden, und Harry gibt sich größte Mühe. Beim Frühstück machen balanciert eine gelbe Bratpfanne, die ein bisschen zu groß ist für seine Kleinkinder, Arme zu Küchenteam, um Kinder auf einen Teller zu tun, von dem er ganz bestimmt nie etwas abbekommt.

[00:01:52]

Allerdings stellt er sich ziemlich ungeschickt an. Er kriegt keinen einzigen Baken auf den Teller gelegt. Sie fallen ihm alle von dem Anwender zurück in die Pfanne und schreit ihn an. Der soll sich beeilen, und Dudley werden die Hände von den Augen genommen. Hier kurz ein kleines Detail, hier hat ja Dudley die Augen zugehalten, und sie trägt an ihrer linken Hand zwei Ringe an einem Finger. Vermutlich einmal ihr Verlobungsring, weil dieser Ring ein Steinchen hat, weil sie nicht Diamant oder so etwas überhaupt leisten kann.

[00:02:22]

Laut den Büchern ist er Direktor einer Firma, die Bohrmaschinen herstellt. Könnte also gut sein. Ich möchte an dieser Stelle auch noch anmerken Falls jetzt gerade jemand zuhört, der Liebe sucht. Aber ich bin nicht besonders schön.

[00:02:34]

Ich bin auch nicht schlau. Ich bin nicht interessant, ich jeweils jemanden für mich finden. Wenn Jersey und Petunien die beiden Ausgeburten der Hölle geschafft haben, dann schaffst du das auch. Dudley ist der Beweis dafür, dass sie mindestens einmal. Gefickt habe ich mit diesem Bild im Kopf. Jetzt geht es weiter zu dem Verlobungsring aus Gold mit Diamant dran, trägt Petunien am gleichen Finger auch noch einen schlichten Goldring, sofern man bei einem Ring aus Gold schlicht reden kann.

[00:03:07]

Sie trägt außerdem noch eine kleine goldene Uhr am Arm und eine Perlenkette um den Hals. Sie ist also in der Lage, sich diese Dinge zu leisten. Aber ein schlichtes, nicht zerrissenes Hemd für ihren Neffen Harry ist anscheinend gar nicht dröhnten. Und sie stehen wahrscheinlich ab und zu vor dem Schaufenster mit Kindermode und sehen dann ein Kleidungsstück, was für durchschnittlich gebaute jugendliche Jungs wie Harry gedachtes und lächeln sich wohl wissend an und sagen Beide kaufen.

[00:03:35]

Wir gehen direkt in den Laden daneben und kaufen noch eine Goldkette für Petunien. Da darf nun endlich gucken Ihm werden die Augen nicht mehr von Petunien zugehalten, denn er hat heute Geburtstag und darf jetzt zur überraschung all die Geschenke, die in der Nähe des Frühstückstisch aufgebaut wurden, betrachten. Es sind unfassbar viele Geschenke. Exakt sechs und dreißig hat sie genau gezählt, darunter ein Remote Control Krein, also ein ferngesteuerter Kran.

[00:04:03]

Ein neues Fahrrad, ein Ball, und der Rest der Geschenke ist eingepackt. Man sieht nicht, was drin ist. Sie sind aber in gefühlt hundert verschiedene Geschenkpapier eingewickelt. Also alle Geschenke haben ein anderes Papier. Eins ist rot und hat Hüppi Bürste. Aufdruck eins ist im Comic-Stil, wo so kleine Sprechblasen mit Boum drauf ist, ein gelb grün kariert, das nächste ist blau, mit fröhlichen Sonnen und Wölkchen drauf, und die Schleife um die Geschenke sind natürlich auch alle komplett verschieden.

[00:04:32]

Das ist der Super-GAU an Geschenke Zubehör. Ich habe bei mir zu Hause exakt eine Geschenkpapier rolle., und das ist neutral und schlicht gehalten, damit es für jedes Ereignis passt. Geburtstag oder Weihnachten und alles. Und es wird dann so lange gebraucht, bis es alles ist. Und dann kaufe ich Neues. Und dann ist es gut. Warum der Aufwand? Was soll der Scheiß? Ich glaube, die Geschenke sind von mehreren Personen. Anders kann ich mir das nicht vorstellen.

[00:04:55]

Etwa eine normale Person hat so viel Geschenkpapier. Und wenn es von ganz alleine war, dann braucht einfach mal noch ein Schrank unter der Treppe, um gesamtem Geschenkpapier rollen zu verstauen. Harry Das Geschenkpapier muss hier rein ist übrigens super unbeeindruckt von dem Haufen Geschenke, denn er hatte letztes Jahr eins mehr. Er dreht völlig durch, und man sieht förmlich die Fröhlichkeit aus Tante Gesicht schwinden. Wo vorher ein aufgeregtes Lächeln war, ist jetzt nur noch ein verängstigter. Zähne fletschen, und sie beschließen, in den Zoo zu gehen, wo er sich dann noch zwei Geschenke aussuchen kann.

[00:05:31]

Und man sieht Harrys Gesicht in Großaufnahme. Er betrachtet die ganze Situation und hat einfach den geilsten Blick überhaupt. Er denkt wahrscheinlich einfach nur die undankbare, verkorkste Ich hasse dich über alles. Du Hässlichkeit. Ich hoffe, du stirbst. Und ein unglücklicher Sturz von der Treppe. Oder so ähnlich werden seine Gedanken wohl sein. Hier sieht man noch gut Harrys Brille, die, wie er jedem bekannt sein sollte, runde Brillengläser hat, aber auf der Nase zusammengehalten wird von Tesafilm.

[00:05:59]

Sie ist irgendwann schon mal kaputtgegangen, und es wurde von den Dörflers nicht als nötig erachtet, sie reparieren zu lassen. In der nächsten Szene wollen die Dörflers dann mit dem Auto losfahren. Sie kommen aus dem Haus, und jetzt sieht man auch mal bei Tageslicht die Häuserreihe, in der sie wohnen. Und wieder einmal fällt auf Es ist einfach alles gleich in dieser Nachbarschaft. Alle Häuser sehen gleich aus, alle haben den gleichen Busch an der gleichen Wand, und jeder hat an dem Vordach an der Haustür den gleichen Blumenkübel hängen mit der gleichen Blume, mit weißen Blüten.

[00:06:28]

Und aus aller geilsten. Jeder hat das gleiche Auto. Es ist einfach so ein Kombi, und die Dörflers haben wir in Silber. Die Nachbarn haben ihn in Lila. Die Nachbarn von den Nachbarn haben einen dunkelblauen Nachbar von den Nachbarn. Von den Nachbarn haben wir nun rot, und ich kann ich mit hundertprozentiger Sicherheit sagen, was es für ein Modell ist. Ich vermute aber, da man in einer Szene zwar nicht das Logo, dafür aber die Buchstaben V X erkennen kann, dass es sich um ein Auto der Marke Fuchs handelt, was im Prinzip nichts anderes ist als ein Opel.

[00:07:00]

Rot ist eine Automarke mit Unternehmenssitz in Großbritannien. Und sie machen eigentlich die gleiche Palette wie Opel. Nur dass sie ihr eigenes Logo drüber klatschen und Vauxhall wird eigentlich nur in Großbritannien und Irland vertrieben würden, hält Harry übrigens zurück, bevor sie ins Auto steigen können, und warnt ihn Wenn du irgendwelche Albernheiten machst, dann bekommst du eine Woche nichts zu essen, was ja erst mal total pädagogisch wertvoller Satzes Mein Onkel würden am liebsten einen Anstecker ins Gesicht tackern möchte.

[00:07:31]

Es ist aber, glaube ich, eher so gedacht, dass Harry kein richtiges Essen bekommt und nicht gar kein Essen im Englischen, sagt Onkel nämlich. Also keine Mahlzeiten im Sinne davon, dass er wahrscheinlich nicht mit am Tisch sitzen darf, um eine warme Mahlzeit zu sich zu nehmen, sondern eben nur so langweiliges Brot bekommt.

[00:07:50]

Nicht, dass die Dörflich so krass asozial sind, dass sie ein Kind für eine Woche verhungern lassen. Allerdings weiß man ja nie, sie sperren ihn ja auch ein. Also einen an der Waffel haben sie auf jeden Fall und Waffeln. Davon träumt Harry nur.

[00:08:07]

Danke Harry, ist ja schon so ein Hungerhaken. Ich glaube, der Krieg generell nichts anderes als vielleicht am Tag so einen trockenen Toast ohne Bacon und Dasein einen Apfel. Man sieht auch Harry hat in dieser Szene etwas andere Klamotten. An seine Klamotten möchte man fast sagen, die immer noch viel zu groß, aber zumindest nicht mehr komplett zerrissen sind. Einmal ein dunkelblau kariertes Hemd, ein verwaschenes blaues Shirt und eine viel zu große braune Hose, die gerade so mit ihm ganz eng zusammen geschnürten Gürtel an seiner eh schon viel zu schmalen Hüfte zusammengehalten wird und Harry sie trotzdem aus wie eine wandelnde Altkleidersammlung.

[00:08:44]

Man erkennt hier übrigens, was die Dörflers für eine Fogel Tränke in ihrem Garten haben. Für den Fall, dass es irgendwen interessiert. Es ist eine schlichte, braune, aber ziemlich cool aussehende Schale in Baumstamm. Optik. Ortswechsel. Wir befinden uns nun im Zoo, und man sieht den Eingang zu einem Reptilien Haus, aus dem gerade eine Schar Schüler raus gerannt kommt. Und ich bin fast verrückt geworden, weil ich unbedingt rausfinden wollte, zu welcher Schule sie gehören.

[00:09:10]

Sie tragen grüne Schuluniformen mit grün gestreiften Krawatten, und das Wappen Emblem auf ihren Jacken ist ein goldener Vogel mit ausgebreiteten Flügeln, und ich wünschte, es gibt irgendeine Liste mit allen Schulformen. England, wo man hätte nachgucken können. Es ist ein völlig unbedeutendes Detail, aber ich hätte das gerne gewusst und dann total cool hier im podcaster als trivialen Fakt erzählt. Aber ich habe nichts gefunden und alles, was kommt, wenn man nach grünen Schuluniform Harry Potter, England googelt, ist Sklaverei.

[00:09:40]

Vielen Dank. Toll, Jackie Rowling Ganz toll. Und so schließt sich der Kreis.

[00:09:46]

Wir sind im Zoo. Gefilmt wurde im London Sou, wo ich war. Das ist ein geiler Zoo, richtig gut mit den coolsten Tieren überhaupt. Unter anderem einem Potosí. Viele andere zu sehen. Auch auf meinem YouTube-Kanal Goldmarie mit dem Titel süd-kivu und Caddie in London. Aber anschauen. Und generell sollte mal in London sein Geht auch in den Zoo, kostet zwar ein bisschen mehr. Ich glaube, so knapp 30 Euro, das war richtig schön. Tolle Parkanlage, tolle Tiere, alles toll.

[00:10:18]

London, Film, Location. Allerdings sagt Harry im Buch später zu Haggard, dass er noch nie in London war. Und darum wird vermutet, dass es sich bei diesem zu den Harry Besuchen gar nicht um den Londoner Zoo handelt, sondern um einen Erlebnispark in Surrey. Surrey. Little Swinging gibt es nicht in echt. Drive gibt es dafür einige Male in England, zum Beispiel in Bristol. Das ist eine winzige Straße, die, wenn man sie bei Google Maps Streetview anguckt, doch tatsächlich ein bisschen so aussieht wie die Straße der Dörflers.

[00:10:52]

Abgesehen von dem riesigen Haufen schwarzer Müllsäcke, der irgendwie in der Auffahrt liegt, und einer etwas zu nah an der Straße hängenden Wäscheleine. Und die gehören ganz bestimmt nicht. Aber wie gesagt Wenn man sich ans Buch hält, dann kann es nicht der Londoner Zoo gewesen sein, obwohl es da gedreht wurde, sondern höchstwahrscheinlich, was ein Themenpark mit Zoo ist in Surrey, wo die durchlässt wohnen.

[00:11:22]

Und da es nämlich auch Reptilien Haus, in dem unter anderem auch Schlangen sind. Und in der nächsten Szene sehen wir auch schon Harry und Dudley vor einem Terrarium einer Schlange stehen. Im Buch ist es eine Boa constrictor hier, im Film ist es eine Python Schlange Python. Schlangen wurden lange Zeit zusammen mit den Boa Schlang als eine Art von Riesenschlangen zusammengefasst. Neueste genetische Forschungen ergeben aber, dass es nicht so ist, weil es zu viele Ungereimtheiten gibt. Und deshalb kommt es oft vor, dass Pythons mit Boas verwechselt oder gar gleichgesetzt werden.

[00:11:55]

Das verzeihe ich den Machern des Films, diesen Kleinen.

[00:12:02]

Dudley findet die Schlange jedenfalls super langweilig, weil sie nichts macht und für eine Familie, die viel darauf gibt, unauffällig und so normal wie möglich zu sein. Sind Sie hier im Zoo auffällig und laut und nervig und klopft gegen die Terrarium? Scheibe Dudley klopft gegen die Scheibe. Das schreit die Schlange an, dass sie sich bewegen soll.

[00:12:22]

Und ich finde es schade, dass Python nicht auch in ihrer charmanten Art wie bekloppt gegen die Scheibe hämmert, so wie es vorher am Morgen an Harrys Tür gemacht hat. Das hätte das Bild ziemlich abgerundet. Außerdem Am Anfang sagte Dudley mal Was machen? Klopft gegen die Scheibe und sagt Bist du taub? Im Englischen sagt man übrigens einfach nur, was ins Deutsche synchronisiert wurde mit Bist du taub. Sie haben ein einsilbige Wort übersetzt mit einem drei Silben. Satz hat eine völlig andere Bedeutung.

[00:12:56]

Bist du taub? Ist es so bescheuert, wenn die Schlange natürlich die Sprache der Menschen versteht, aber sich dazu entschlossen hat, sich nicht zu bewegen und langweilig zu sein? Sehr unhöflich. Sie muss taub sein. Die dörfliches gehen gelangweilt weg, und Harry entschuldigt sich bei der Schlange für deren dummes Verhalten. Und die Schlange reagiert plötzlich.

[00:13:18]

Man sieht die Schlange in Großaufnahme, und weil Schlangen nun einmal Schlange sind und keine Menschen Gesichter haben, hat das Team es als total nötig empfunden, die echte Anatomie einer Schlange zu ignorieren und vier Gesichtsausdrücke zu geben. Sie nickt Harry zu und blinzelt. Was für eine Schlange! Eigentlich unmöglich ist, weil Schlangen keine Augenlider haben. Folglich können sie ihre Augen nicht wie wir schließen, geschweige denn blinzeln oder zwinkern. Schlangen häuten sich ja, und sie haben eine Augen Schuppe, die, wenn sie sich häuten, mit abgestreift wird.

[00:13:51]

Man erkennt übrigens, ob eine Schlange sich bald häutet daran, dass die Augen milchig sind. Diese Hautschuppen, die das Auge schützt, ist dann schon im Prozess des abgelöst werdens. Harry fragt, ob die Schlange ihr Zuhause vermisst, und die Schlange richtet ihren Kopf zu einem Schild. Was man dann in Großaufnahme sieht und auf dem Schild steht Breath. Was soviel heißt wie in Gefangenschaft gezüchtet. Womit Harry sich sehr verbunden fühlt, weil er auch ähnlich in Gefangenschaft aufgewachsen ist.

[00:14:17]

Ich habe dieses Schild im Londoner Zoo nicht gesehen. Ich stand da, wo es gefilmt wurde. Ich habe aber eigentlich, so ein Schild, noch nie in einem Zoo gesehen. Ich frage mich, ob es auch ein Gegenpart zu diesem Schild gibt, wo draufsteht. Geboren im Wald, entführt und in Gefangenschaft getan zur Belustigung von Menschen. Das wäre ja auch mal nett zu erfahren, aber so ein Schild habe ich auch noch nicht gesehen. Harry unterhält sich also nett mit der Schlange.

[00:14:39]

Dudley sieht das und kommt zurück gerannt und schubst Harry um und ruft Es ist vollkommen egal, was die Schlange macht. Was macht die Schlange? Jongliert sie?

[00:14:49]

Frisst sie einen Lkw? Ich würde den Kopf heben, jetzt nicht als vollkommen irre betiteln. Allerdings ist wahrscheinlich in der Anwesenheit von George Lee eine gewöhnliche Bewegung wie Aufstehen oder so. Schon recht beeindruckend. Doch Lee drückt sein Gesicht und seine Hände gegen die Scheibe. Harry liegt auf dem Boden, macht wieder seinen Blick und die Scheibe zum Terrarium, verschwindet und klatscht rein. Die Schlange schlängelt sofort raus und sagt zu Harry und Harry supercool und sagt immer alle Besucher im Zoo fangen an zu schreien.

[00:15:21]

Und Rennweg? Dudley ist jetzt im Terrarium gefangen. Wenn die Scheibe verschwunden war, ist wieder da, und er hämmert verängstigt dagegen. Petunien rastet aus und schreit und hämmert panisch gegen die Scheibe und supergut. Schild guckt einfach nur genervt mit einem Gesichtsausdruck.

[00:15:37]

Im Hintergrund rennen und schreien die Besucher immer noch umher. Komischerweise rennen sie in die Richtungen, die die Schlange schlängelt. Ist nicht davon weg, sondern darauf zu. Harry findet alles super lustig. Doch dann guckt Onkel Vernon ihn an, und das Lächeln verschwindet aus seinem Gesicht. Hat doch gesagt Keine Albernheiten. Der nächsten Szene sind wir wieder zu Hause bei George Lucas bringt in nassen Zitternden in eine Decke ein gewickelten Dudley ins Haus, und man sieht jetzt auch mal die andere Seite des Flurs, in dem die Tür zu Harrys Zimmer ist.

[00:16:05]

Eigentlich gibts ja nichts Besonderes. Man erkennt die Tapete hier ganz gut, das Blätter Muster drauf. Ich würde fast sagen Bambus. Aber ich habe mich auch irren. Und schräg über der Tür ist eine Türklingel, die tatsächlich eine Klingel ist. So ein edler Holzkasten, unter dem eine metallene Klinge ist, wie man sie vielleicht so von Fahrrädern kennt, ist eigentlich nicht interessant. Aber ich habe so etwas noch nie gesehen. Bei mir ist das nur ein weißer Kasten, und da kommt halt das Geräusch raus.

[00:16:29]

Hier haben wir eben so eine richtig echte, altmodische Klingel. Onkel schubst Harry ins Haus, Harry fällt fast auf die Fresse. Zieht jemand den Hahn, nimmt richtig ein Büschel in die Hand und zerrt an ihm. Und was hast du gemacht? Harry Ich weiß nicht, wie Zauberei. Daraufhin schmeißt Würden in den kleinen Harry für mich in den Schrank, knallt die Tür zu, verriegelt das Schloss und sagt zu Harry, der traurig durch die Schlitze von der Tür guckt.

[00:16:50]

Es gibt keine Zauberei, und er verschließt die Schlitze zum Schrank, und Harry sitzt im Dunkeln. Ach herrje, armer Junge, ist er ganz allein in der Dunkelheit.

[00:16:59]

Das, was da gerade zugemacht wurde, diese Schlitze, wo Harry nach draußen gucken konnte. Das ist ja nicht einfach nur eine Lichtquelle. Wozu braucht es Schranken? Licht, Glühbirne, drin.? Nein, das sind Lüftungsschlitze. Ich habe mich ja ausgiebig darüber aufgeregt, dass Harry anscheinend oft in diesem Schrank eingesperrt wird. Und auch, dass er keine warme Mahlzeit bekommt, aber keine Luft bekommen, weil ich heiße Belüftung ist. Das finde ich als Erziehungsmaßnahme so ein bisschen übertrieben.

[00:17:24]

Was für eine Scheiße! Die misshandeln ein Kind körperlich, sperren es ein, lassen das teilweise hungern und jetzt auch noch ersticken. Super Idee, Harry bei den durchlässt zu lassen. Dumbledore richtig gut. Daumen hoch, fünf Sterne, zehn Prozentpunkten. Gute Kommunikation, gerne wieder top Käufer, schnelle Bezahlung, top Familie. Szene Eine Eule fliegt mit einem Brief in ihren Krallen durch den Himmel und lässt den Brief fallen und landet dann auf einem Schornstein im Hintergrund wieder sehrgut, die immer gleichen Häuser unterwegs zu sehen.

[00:17:53]

Diesmal auch die Hinterseite der Häuser auch wieder mit den Autos, diesmal blau und grün und Silber und Schwarz. Und dann sehen wir eine Großaufnahme von einem Paar Schuhe aus Leder, getragen von Dudley George Lee, der dazu rote Strümpfe trägt. Die Kamera wandert und seinen Beinen nach oben. Er hat eine kurze rote Hose, einen roten Pulli, eine rote Jacke und dazu einen feinen Strohhut mit rotem Band, auf dem man steht, denn er geht bald nach Small Things bzw.

[00:18:21]

Smells und Academie. Und das ist seine neue Schuluniform. Er wird darin von Julia fotografiert, während er breit grinsend an einen Kamin gelehnt steht, auf dem allerlei komische Dekoartikel sind zweimal Porzellane, Pärchen im Rokoko, Stil, so etepetete Leutchen mit weißen Perücken und hübschen Kleidchen an einem Tischchen sitzend. Eine alte Uhr, die auch umrandet ist mit solchen Figuren. Und dann noch ein richtig schlechtes Familien. Porträt mit dem Schlecht deswegen, weil Petunien auf dem Bild völlig genervt guckt, lächelt überhaupt nicht.

[00:18:55]

Dudley guckt auch nur so und guckt gar nicht, weil er die Augen zu hat. Ich stelle mir vor, dass Harry dieses Foto geschossen hat und Fotografierens mal keine Allmann halten. Und Henry macht einfach 30 Fotos, die verwackelt sind oder irgendwo seinen Finger auf dem Bild. Und ja, das war das Beste von allen. Es gab noch keine digital Fotoapparate, man konnte nicht nachgucken. Der Film ist voll. Danke, Harry! Also wie auch immer dieses Bild entstanden ist.

[00:19:19]

Irgendwer hat sich ja dazu entschlossen, das zu ramen und gedacht, dass es das stellen wir jetzt hier auf den Kamin, besser geht's nicht. Wir haben dieses Foto dreißig Mal gemacht, und das war das beste Foto. Fotografiert übrigens mit einem Fujifilm Fotoapparat, weil man das Wort Fuji ganz klein auf dem Apparat lesen kann. Und nach langer Recherche habe ich herausgefunden, dass es das Modell Fujifilm Zehn Auto ist. Das steht übrigens nirgendwo bei trivialen Fakten über Harry Potter.

[00:19:46]

Das hat noch nie jemand nachgeschaut. Wahrscheinlich, weil keiner so dumm ist und sich davor setzt und den Film Frame für Frame anguckt und denkt wird zum Geier. Interessiert sich denn für eine Kamera Mut? Kleine Schweiz Hintergrund. Also völlig bescheuert und Allach. Die Kamera wurde übrigens zirka 1998 hergestellt, passt also zeitlich nicht ganz in den Film, der ja 1991 spielt. Also voll der Film Fehler? Sorry, das geht gar nicht richtig schlecht. Bagci Filmkamera entwirrt Zeitlinie.

[00:20:30]

In der Ecke steht Harry und guckt verwirrt auf Dudley Schuluniform, und mein Dad muss sich das auch ansehen, und alle fangen an zu lachen, als hätte Harry den besten Witz gerissen.

[00:20:46]

Nein, du jemals auf so eine Schule geschickt wirst. Du kommst natürlich auf die öffentliche Schule, und deine Uniform ist hier. Mit diesen Worten geht Titania in die Küche, wo schon ein riesiger Eimer auf dem Herd steht, in dem irgendwas blubbert und mit einer Zange darin rum. Und man sieht Es sind Harrys neue Klamotten bzw. Butlers alte Klamotten, die jetzt gerade im Eimer neu gefärbt werden, damit Harry sie zur Schule anziehen kann. Moment mal, Petunien ned noch nicht mal ein Loch an Harrys Klamotten zu.

[00:21:14]

Und jetzt auf einmal riesige Eimer mit Klamotten färben und alles Wahnsinn. Das ist ja Aufwand. Das ist ja eine Leistung, die hier gerade erbracht wird. Hammer. Krass, wie hier und hier zu Harry Sommer die Post holen. Er watschelt durch den Flur zur Haustür, in seinen wieder mal viel zu großen Sachen. Jetzt sieht man auch gut, dass seine Hose an beiden Knien Löcher hat. Er hat einfach keine Klamotten, die heile sind.

[00:21:38]

Und Harry hebt die Briefe auf, die auf der Fußmatte liegen drei Stück, einmal eine Urlaubs Postkarte, dann eine Gasrechnung, weil da irgendwie Sorry, Gas oder sowas drauf steht und einen mysteriösen Brief adressiert ist an Mister Harry Potter Schrank unter der Treppe ohne Briefmarke, dafür aber mit einem schicken roten Siegel hinten verschlossen.

[00:22:04]

Wen kann das sein?

[00:22:06]

Fragt sich der grammatikalisch nicht ganz korrekt denkende Zuschauer. Wir erfahren es beim nächsten Mal. Denn Harry geht wieder zurück, gibt Onkel Werner die anderen Briefe. Und somit endet dieser Podcast wieder einmal nach fünf Minuten. Ich habe noch mehr gelabert als beim letzten Podcast.

[00:22:23]

Ich sehe schon an den Reaktionen, dass viel, liebe Zuhörer, dieses Format ganz toll findet. Ich freue mich auch, dass es so Anklang findet, macht mir Spaß. Gerne würde ich weitermachen. Allerdings nimmt diese bescheuerte Recherche bescheuerte kleine Details mehr Zeit in Anspruch, als ich dachte. Darum verzeiht bitte, wenn der Podcast nur alle paar Wochen kommt. Ich denke. Qualität nur gut. Und dann habe ich auch für längere Zeit etwas, worauf ihr euch freuen könnt.

[00:22:47]

Ich verabschiede mich mit denselben Worten wie beim letzten Podcast. Hoffentlich höre ich mich Hört ihr mich? Wir hören uns alle gegenseitig. Beim nächsten Mal bei fünf Minuten Harry Podcast.