Happy Scribe Logo

Transcript

Proofread by 0 readers
[00:00:13]

Kann man, kann man nicht gleich spielen.

[00:00:19]

Da sind wir doch wieder in alter Frische gut aufgelegt und heute auch ein bisschen stolz, denn ich habe mal nachgezählt, diese Folge ist die dreißigste. Also wenn man mal zusammenzählen mit den Folgen, mit Gästen, mit einer Sonder Folge und mit unseren normalen Folgen 30 Folgen. Das ist ja schon so ein kleines Jubiläum. Das ist nochmal ein Grund, ein bisschen stolz zu sein und es wird auch nicht das letzte Mal in diesem Monat sein, dass die Zahl 30 eine Rolle spielt.

[00:00:45]

Ich muss es zugeben, ich befinde mich in meinen letzten Tagen in meinem goldenen Zwanzigern und das heißt, ich habe noch ein paar gute Tage. Es ist dann aber auch die letzte, die letzte normale Folge als 29jährige habe meinen 20ern, das heißt, eine gute Folge habe ich noch auf petto. Deswegen gebe ich hier heute nochmal Gas.

[00:01:04]

Und ja, einer, der die 30 schon längst überschritten hat, sitzt wieder am anderen Ende der Leitung.

[00:01:10]

Das ist unser herzlicher Tony. Tony Guten Tag!

[00:01:14]

Ja, das sollte dir doch ein gutes Gefühl geben, dass man auch mit 31 noch so abliefern kann. Hier in den Folgen. Von daher Du brauchst überhaupt gar keine Angst haben, Felix. Es wird höchstens besser. Ist natürlich noch besser. Ich erwarte dich eigentlich so besser. Ja, ich erwarte da noch eine Steigerung. Und ich glaube auch, dass das drin ist. Also du bist noch nicht fertig. Du bist noch nicht fertig. Du wirst das merken.

[00:01:34]

Die Zahl ist eine andere davor. Aber du wirst dich nicht schlechter fühlen. Das kann ich dir schon mal wegnehmen. Das war bei mir auch so.. Und wie gesagt, ich glaube. Und um damit auch mal hier natürlich wieder alle da draußen, die uns zuhören. Mit einem herzlichen Hallo zu begrüßen. Ich glaube, wir haben noch ein paar gute Tage vor uns. Felix. Da mach ich mir keine Sorgen. Aber wie geht's denn so? Was ist los in Braunschweig?

[00:01:57]

Was gibt's neues? Was hast du heut getrieben? Das würde mich doch mal wirklich interessieren. Ja, ich hab heute einen freien Tag genossen, der eine freie Tag in der Woche, der mir auch zusteht. Den habe ich wirklich genossen. Habe arbeitstechnisch den Clarkes 1 Note 1 Mio. Ja, man hat ja auch in unseren Verträgen kann man ja mal auch sagen stehen. Auch 30 Urlaubstage stehen da drin. Hab ich mir heute eingenommen. Nein, aber das ist ich.

[00:02:22]

Ich bin heute relativ entspannt, muss ich sagen. Das schön. Nichts besonderes gemacht. Ist ja auch noch nicht so viel möglich. War auch noch nicht beim Friseur, auch wenn ich seit gestern wieder aufnahm. Bin da immer noch sehr zufrieden mit den handwerklichen Künsten meiner Frau und sonst geht's mir ganz gut.

[00:02:36]

Wie gesagt, ich bin entspannt. Es freut mich. Sitzt hier in meinem Wohnzimmer in Braunschweig und sehe gerade hier mein Hund. Der liegt auf dem Boden und schläft. Und jetzt hier muss ich mit dir sprechen. Aber mir geht's gut. Danke der Nachfrage. Das freut mich. Das freut mich, weil es mir auch fragen oder soll ich einfach los schießen? Erzählte. Also so von alleine das auch wenn es keinen interessiert. Aber mach, mach das gerne.

[00:02:56]

Ja, ich mach das. Also ich kann gewisse Sachen hier leider nicht teilen von dir. Also weder in einem Wohnzimmer. Es ist ein bisschen tristes Bild, was ich hier heute abgebe. Da bin ich ganz ehrlich. Ich sitze hier in so einer abgedichteten Küche. Ach, was ist denn so einer in unserer abgedichteten Küche hier? Wir müssen ja auch in einer von den fünf Küchen in deinem Haus, das du das eine große Küche. Das hat erst den Hintergrund.

[00:03:21]

Da muss man auch sagen, wir sind hier jetzt 20 oder 55, also weder recht spät. Und wir sind ja auch an einem Dienstag. Das darf man auch nicht unerwähnt lassen, denn gestern war ich ja noch arbeiten. Das heißt, wir hatten einen Montagabend Spiel, 21 Uhr haben wir noch gespielt, das zweite Liga Topspiel, quasi zweite Liga, Topspiel, eher kurzer. Also wenn du es schon ansprichst, ich konnte es leider gestern nicht sehen, aber wie ist das ausgegangen?

[00:03:48]

Felix zu meiner Zufriedenheit. Ja, das war das Hamburg Derby in der San Pauli, gerade 1:0. Das ist für dich natürlich als alter HSV, als alter HSV für ihn eine bittere Nachricht. Aber gut, man muss jetzt durch. Ja gut, aber gut, das war so gut, dass das nochmal sagt. Das wusste ich gar nicht. Naja, jedenfalls haben wir ja gestern hier am Montagabend gespielt. Ein bisschen ungewöhnlich für uns. Es war, glaube ich sogar mein erstes Montague Spiel hier in der Liga und es hat so ein bisschen den Hintergrund, dass wir jetzt eine normale Woche vor uns haben, erst wieder nächsten Sonntag spielen und letzte Woche, ja Mittwoch Abend noch auswärts Champions League gespielt haben.

[00:04:22]

Deswegen sitzen wir heute am Dienstag, also sind wirklich brandaktuell. Ja, also wir sind hier. Dienstagabend Studio Womens Ja, die Jungs, die uns hier produzieren, die sitzen aufgeregt ja schon vor dem Computer, denn in genau drei Stunden wird ja die Folge schon online geschaltet und wir sind hier immer noch am Erzählen. Also wir lassen uns ja richtig zeitnah werden. Hast du uns ja mal richtig Zeit, da sie ein bisschen du ja hema, du bist ja mal sehr ausschweifend.

[00:04:48]

Deswegen verstehe ich, dass du das die Jungs also ein bisschen nervös sind, weil die Zeit wird knapp. Aber das sie sind ja auch nicht umsonst ja quasi Zauberer in ihrem Werk. Deswegen werden die das schon packen. Das stimmt. Ich glaube, es wird halt auch wirklich ein bisschen dauern, weil ich schieb hier auch so eine leichte Müdigkeit vor mir her, denn die letzte Nacht Felix weiß, dass da mal ein Abend spielt. Dann wird es dann doch erst wieder basses.

[00:05:12]

Mal geschaut, ich habe Basketball geschaut. Also a weil ich sowieso nicht so schnell schlafen kann. Und ich hab jetzt seit einer Zeit mal wieder ein komplettes Match Spiel gesehen. Ja, es war dann auch erst um 4 fertig. Aber vorher, da ich nicht schlafen können hab mich aber gefreut. War ein guter Auftritt. Wenn. Wenn du das wissen möchtest. Für Einzelheiten willst du dich nachher aber privat. Aber hat mir gut gefallen und dementsprechend gings aber dann auch ja um 7 Uhr 45 schon wieder raus.

[00:05:40]

Denn die Kinder kennen kein Pardon. Es ging zur Schule, danach von der Schule zum Training. Die Schule kennt kein Mondtag Farbenspiel, die Schule kennt kein Montagabend. Schwierig, auch wenn die Kinder es akzeptiert hätten, wenn sie nicht hätten liegenbleiben dürfen. Aber nein, und dann ging es halt weiter. Deswegen also die 3 Stunden Nacht. Die, die hängt mir ein bisschen nach und deswegen aber trotzdem ich. Ich freue mich ja immer hier auf unser wöchentliches Gespräch bzw.

[00:06:07]

2 wöchentliches Boi. Mittlerweile ja wöchentlich und deswegen werde ich mir auch hier die Motivation jetzt während des Gesprächs holen. Aber wir waren gerade bei zweiter Liga. Topspiel. Naja. Na gut, anderes Thema. Lass uns mal, wenn wir schon dabei sind, einmal zu euch Löwen kommen. Man muss ja sagen, jetzt aus den letzten beiden Spielen vier Punkte geholt. Ich weiß nicht, wie oft das in dieser Saison so war. Hab nach dem 2:0-Sieg, den du ja hier auch natürlich angekündigt hast und da hast du auch Wort gehalten.

[00:06:39]

Wart ihr dann kurzzeitig 16. Da seid von 17 auf 16 gesprungen auf den Relegationsplatz, seid jetzt aber durch das 0:0 in Nürnberg am Wochenende, was jetzt grundsätzlich auch kein, ja kein schlechtes Ergebnis ist. Aber dadurch, dass Sandhausen eben gewonnen hat, wieder auf 17 zurück habt. Aber dadurch glaube ich, dass Sandhausen das nächste Mal hier ein Experte geworden. Wenn Sandhausen, glaube ich, gegen Osnabrück gewonnen hat, ist Osnabrück jetzt auch mittendrin in dem Strudel und sagt da mal was Sado zu der ganzen Lage.

[00:07:13]

Ja, die sind mit in der Verlosung. Wir haben nämlich neun Spiele in Folge verloren. Deswegen, denke ich, ist das dann auch keine Überraschung, dass ich da jetzt wieder unten mit drin sind. Ja, wir haben ja zwei Spiele gepunktet, was auch überlebenswichtig war. Und das hab ich ja im Podcast gesagt. Wir müssen jetzt punkten und auch in Säe punkten. Ja, vor allem du siehst ja, was passiert wäre, auch wenn es nicht getan hätte.

[00:07:33]

Deswegen und vor paar Jahren hast du ja mal gesagt Zuhause gewinnen, auswärts einen Punkt damit, steigst auf. Ja, das ist richtig, wenn man erst am 23. Spieltag damit anfängt. Das ist ein bisschen spät.

[00:07:42]

Aber aber dann steigst du nicht ab. Das verspreche ich dir. Ja gut, das ist ja das Ziel. Deswegen wäre das jetzt so ein guter, guter Rhythmus, wenn wir das beibehalten können. Und jetzt spielen wir natürlich ein Spiel am Sonntag gegen den direkten Konkurrenten mit Sandhausen, die einen Platz oder gegen Sandhausen, besser gesagt die ein Platz vor uns sind. Und da geht's dann wieder um die Wurst.

[00:08:04]

Da ist es halt dann so, dass selbst wenn wir die letzten zwei Spiele gepunktet hast, da kannst dich nicht drauf ausruhen, dann musst du jetzt nachlegen und ich will jetzt hier nichts ankündigen. Aber ich hoffe dann wieder Macht doch mal, das hat auch funktioniert. Das letzte Mal. Ich schwöre ankündigen, dass wir da punkten müssen und dass wir dann wieder alles reinhauen werden. Und dann hoffe ich, dass ich hier wieder von einem Sieg berichten kann. Das hoffen wir doch alle.

[00:08:25]

Aber die Situation ist natürlich, es weiterhin eng und spannend und wir haben jetzt gezeigt, dass wir mit den Burk umgehen können in den letzten zwei Spielen. Aber es wird natürlich nicht leichter. Das ist auch klar. Ja, schon gar nicht, wenn du, sage ich mal, immer von Platz 17 aus spielst. Da ist dann schon ein besseres Gefühl, glaube ich. Wenn du irgendwie jemals 15 in einen Spieltag gehst, dann ist das wahrscheinlich fast wieder eher ein in Anführungsstrichen positiver Druck, auch wenn es trotzdem um alles geht.

[00:08:50]

Aber du hast halt immer als 17 da so diese Pflicht zu punkten, weil du einfach sonst nicht weg kommst von diesem kack Platz und deswegen ja was sage ich sagen toi toi toi. Aber du hast es ja eben angesprochen. Die Konkurrenz war jetzt auch so ein bisschen da, zumindest auch am am Wochenende. Wie ist das? Das würde mich mal interessieren, weil das weiß ich auch tatsächlich nicht von dir. Wie ist das so, wenn ihr gespielt habt oder so?

[00:09:14]

Und jetzt nächsten Tag spielt z.B. Sandhausen. Das war glaube ich vorletzte Woche der Fall. Da habt ihr gegen Regensburg vorgelegt und dann spielte z.B. Sandhausen in Paderborn und ging da auch in Führung. Ist das so, dass du. Wenn das jetzt. Wirklich. Ja. Nein. Es geht ja um und ums Überleben im fußballerischen Sinne. Bei euch ist das dann schon so, dass du sagst, dass das schaust du den anderen irgendwie auch die Konkurrenz und hoffst dann einfach mit, dass sie verlieren oder schaust dann irgendwie ein Live-Ticker oder schaust irgendwie abends mal wieder gespielt haben?

[00:09:44]

Wie intensiv ist das, dass du da die Konkurrenz auch irgendwie beobachtest und mitfiebert? Das sehe ich. Dass die patzen, die ich spiele, schaue ich mir nicht einmal. Dafür ist bei der Liga einfach nicht schön anzuschauen, muss ich sagen. Das schaue ich mir nicht anderen. Natürlich schaue ich da vielleicht auch während des Spiels, wie ich dann steht und dann auch direkt mit Apfel ein rein, wie es ausgegangen ist. Deswegen interessiert mich das natürlich wie die Spiele.

[00:10:05]

Und dann ist es natürlich auch so, dass man sich freut, wenn die verloren haben, die Konkurrenten aber anschauen. Da tue ich mich schwer mit, muss ich sagen. Da mag ich dann doch lieber was anderes. Und trotzdem heißt das nicht, dass ich mich nicht dafür interessiere. Das Ergebnis ist wichtig und wir haben ja am letzten Spieltag vorgelegt. Es immer gut, wenn du Freitag spielst, ist es dann gut. Wenn du dann gewinnst, dann kannst du dich ein bisschen entspannter auf die Kausch setzen und die Ergebnisse von den anderen anschauen.

[00:10:31]

Aber wenn er dann am Freitag spielt und verlierst, dann ist natürlich doppelt bitter, wenn dann nur noch hoffen musst. Das finde ich noch mehr Abstand nach oben hast aber anschauen. Toni ich weiß, jetzt machst du ja glaub ich auch nicht zweite Liga. Das mache ich. Also ich schaue euch andere aber an.. Ansonsten eher weniger.

[00:10:50]

Ja, na klar haben wir. Da müssen wir ehrlich bleiben. Ich hoffe natürlich dann auch, dass eure Konkurrenz natürlich patzt, weil das letzte, worauf ich Bock hab, ist ehrlich gesagt irgendwie im Mai mit dir über einen Abstieg zu sprechen, von der da da wird. Da kann ich mir deutlich Schöneres vorstellen und angenehmere Themen für diesen Podcast. Von daher bin ich da natürlich auch im Herzen ein Löwe.

[00:11:14]

Ja, das ist das Werden alles tun nach so verändern und trotzdem nicht. Ich weiß es, aber trotzdem würde ich mich doch hier stellen. Dein Blog, das weiß ich ja auch. Ich habe mir nur gedacht, dass ich auf sowas keine Lust habe. Naja, das ist richtig. Man muss auch nicht sein. Da habe ich auch kein Bock drauf, ne? Also sind wir uns ja einig. Ja dann wann, wann man spielt gegen Sandhausen. Jetzt lass ich mir das schon mal einen Kalender EintrÃge.

[00:11:33]

Sonntag, Sonntag 13:30 Ja, das passt doch ganz wie der Eintrag Wann? Wann seid ihr dran? Sonntag, 16.15. Werde ich euer Ergebnis mit rausnehmen? Zum Aufwärmen würde ich mal sagen Ihr seid dann so knapp fertig, bevor es zum Aufwärmen rausgeht. Ich glaube ja. Ich kann mir ein gutes Gefühl mit auf dem Platz geben, was ja auch nicht so unwichtig bei uns. Von daher Derby Derby vor der Brust. Wir haben das Derby vor der Brust.

[00:11:56]

Wie gesagt Sonntagnachmittag wie Madrilenen, wo es im Endeffekt in einer anderen Tabelle die Region ist, ist nichts anderes als bei euch. Also wenn wir da oben dranbleiben wollen, dann ist das wahrscheinlich ein Spiel, was wir auf gar keinen Fall verlieren dürfen. Was wir aber im Idealfall auch gewinnen sollten, um wirklich auch heranzurücken. Von daher natürlich auch irgendwie in 6 Punkte Spiel, wie es bei euch auch ist. Ja, was soll ich sagen? Wird wie immer ein spezielles Spiel kennen das jetzt aber nicht dieses Stadion ohne Zuschauer.

[00:12:29]

Das wird auch nochmal was anderes. Normal kann man sich auch mal vorstellen, was bei Atletico gegen Real los ist. Das wird ein bisschen weniger sein. Mal sehen, ob das irgendwem auch ein bisschen hilft. Aber ja, einfach jetzt nicht immer unangenehm gegen Atletico. Im Hinspiel konnten wir zwar nur gewinnen und das auch relativ zurecht und souverän, aber ich glaube, da hatten sie auch einen relativ schlechten Tag. Ich rechne mit einem deutlich besseren Atletico. Von daher wird wie fast immer sehr sehr schwierig gegen D.

[00:12:59]

Und ja, da hilft natürlich da haben hat ja auch nicht geholfen, dass wir gestern Abend 2 Punkte haben liegen lassen. Auch wenn man jetzt vielleicht am Ende sagen kann Okay, wenigstens noch unentschieden oder kurz vor Schluss. Das Tor machen wir. Wenn wir das gesamte Spiel allerdings sieht, ist es tendenziell eher zwei Punkte liegen gelassen und von daher ist da noch ein bisschen mehr Druck drauf für Sonntag.

[00:13:23]

Nee, so ist der Fußball. Fußball ist nicht immer gerecht, also wissen wir doch, das haben wir doch gelernt mittlerweile. Aber das lasse ich mir gesagt sein von dir. Trotzdem ein besonderer Abend. Ja, du hast da wieder mal einen Meilenstein bzw. einen Rekord gebrochen. Du bist jetzt der Spieler mit dem meisten Einsätzen für Real Madrid. Als Deutscher hast Uli Stielike überholt, der 308 Spiele real gemacht hat. Du hast jetzt drei hundert neun. Das ist schon ein stolzer Moment, oder?

[00:13:47]

Ja, schon, weil vor allem ich meine, du weißt ja, ich mag das ja nicht immer wiederholen das so Statistiken und so. Es ist nicht immer so meint sind. Aber ich gebe dir recht, dass ist so ein schöner Moment. Vor allem, wenn man sieht, dass nicht wenige Deutsche und nicht wenige gute Deutsche hier bei Real gespielt haben. Also Uli Stielike war der mit den meisten Spielen vor mir. Aber auch andere Spieler wie Günter Netzer oder Bernd Schuster oder so ein bisschen eher unsere Generation Özil, Khedira waren ja alle Spieler, die hier real gespielt haben und auch mal relativ lange gespielt haben und die alle dann irgendwie da zu überholen ist schon netter Moment.

[00:14:25]

Das war auch war auch ganz schön. Ich habe jetzt heute noch eine Video Nachricht von Uli Stielike bekommen, der der ihr dazu gratuliert hat. Real hatte da Kontakt mit ihm aufgenommen und der hatte hat sich ja hat wir einfach einfach da gerade gratuliert und war sauer.

[00:14:45]

Wer jetzt nicht den Eindruck gemacht, er konnte damit umgehen und das war auch ganz nett. Von daher guter Moment, den ich allerdings natürlich schon lieber mit einem Sieg gefeiert hätte. So ist es dann eine Zahl und ich hoffe natürlich, dass noch ein paar paar Spieler dazukommen und dass da nicht so schnell jemanden gehen wir nochmal von außen nicht so schnell. Jemand dran rüttelt daran. Ich weiß ja nicht, was noch kommt in der Zukunft, aber. Jetzt erst einmal kein Wunder, also sehe ich jetzt erst mal keine andere Wahl.

[00:15:14]

Ja, ich glaub ja. Aber bräuchte auf jeden Fall auch erst einmal eine Zeit. Also es war jetzt stelliger war auch für diese 308 Spieler, war 8 Jahre da glaub ich. Bin jetzt im mein siebtes geht jetzt im Sommer zu Ende. Und von daher muss ich immer erst mal einer kommen, der 7 oder 8 Jahre hier spielt und das dann auch relativ viel spielt. Von daher bauen wir das mal noch ein bisschen aus. Erst mal da und am liebsten mit Pasinger.

[00:15:42]

Da musst du halt eine Video Nachricht schicken. Da muss ich dann ne Video Nachricht schicken. Ich hoffe, dass ich das nicht mehr erlebe.

[00:15:52]

Ja ja, so ist das. Ja. Ich lasse mir doch den Fußball mal kurz weg. Zumindestens direkt den Fußball als Thema. Es geht zwar jetzt auch noch um einen Fußballer, aber das ist ein bisschen ein anderes Thema. Und es gibt eine Kategorie endlich mal wieder. Wir haben das ein bisschen vernachlässigt. Also gefühlt habe ich oben relativ lange nicht mehr gehört. Ja, das stimmt. Deswegen Ohren spitzen Opa bitte.

[00:16:17]

Mäzens ja, nicht wir. Und wir wollen auch gar nicht so sehr meckern. Aber es wurde gemeckert und zwar von Slat. Dann Ibrahimovic in Richtung von LeBron James. Ich würde mal sagen ja, zwei Schwergewichte würden da aufeinander treffen oder treffen da aufeinander mit. Zumindest mal jetzt nicht im Ring. Aber mir zumindest mal mit unterschiedlichen Meinungen. Viele von euch werden es wahrscheinlich mitbekommen haben. Trotzdem wollen wir es natürlich nochmal ganz kurz ein bisschen erklären für die, die, die dies nicht gelesen, gehabt, nicht gehört haben.

[00:16:54]

Und zwar ging es um das Thema, inwieweit sich berühmte Sportler auch zu politischen Themen äußern sollten oder auch in dem Sinne Politik betreiben sollten. Und da meinte Slat dann in Richtung von Lee Brown, der ja bekanntermaßen sich ja sehr für, ja für Gleichberechtigung in den USA, speziell gegen Rassismus einsetzt und damit seiner Stimme sehr, sehr starkes und viel versucht, meinte Slat dann in Richtung Lee Brown. Ich zitiere Ich mag es nicht, wenn sich Leute mit einem gewissen Status gleichzeitig mit Politik beschäftigen.

[00:17:29]

Vielmehr sollte sich jeder Athlet auf das konzentrieren, was er am besten kann. Ich spiele Fußball, weil ich darin am besten bin. Ich beschäftige mich nicht mit Politik.

[00:17:39]

Ja, Brown hat natürlich auch eine Antwort, hat nicht lange auf sich warten lassen. LeBron James Wenn ich finde, dass etwas falsch läuft, spreche ich das auch an.. Ich nutze meinen Status, um Licht auf alles zu werfen, was in diesem Land und in der Welt passiert. Ich würde niemals nur beim Sport bleiben, weil ich verstehe, wie mächtig diese Plattformen und meine Stimme sind. Ja, das sind jetzt mal so zwei unterschiedliche Meinungen zu natürlich auch irgendwie einem oder zu vielen wichtigen Themen.

[00:18:09]

Sag doch mal, wie du das wahrgenommen hast und wie du das siehst.

[00:18:12]

Ja, da muss ich klar sagen, da bin ich bei Team Lee Brown, weil ich finde das klar.

[00:18:17]

Dann finde ich schon schon schon auch witzig mit seinen Aussagen manchmal noch auch eigentlich relativ cool, aber ich glaube, jetzt hat er sich da so ein bisschen weiß ich nicht. So ein bisschen vertriebe würde ich mal sagen, weil ich finde das schon, dass so ein so jemand wie Lee Brown, der ja wirklich verehrt wird in USA und da wirklich eine starke Stimme hat, auf denen wirklich viele Leute auch hören. Ich finde ich das ja fast schon eine Pflicht ist, sich da auch zu engagieren und seine Stimme zu erheben.

[00:18:43]

Gerade bei diesen wichtigen Themen, die du angesprochen hast und in den USA ja auch wirklich vieles falsch läuft, was man hier so mitbekommt. Und deswegen sage ich, dass es fast schon seine Pflicht ist, da auch irgendwo einzugreifen und das zu einem Besseren zu lenken, zumindest das zu versuchen. Und deswegen kann ich diese Aussage nicht verstehen, weil weil er sich ja für etwas Gutes einsetzt. Das wäre was anderes, wenn er sich für etwas Negatives einsetzt. Aber so wie gesagt, finde ich.

[00:19:11]

Also klar, das kann ich nicht sagen. Es ist meine Pflicht, das zu machen. Aber mit dem Status, den Brown hat, soll er das machen, muss er das machen? Und ich finde es gut, dass er das macht. Deswegen bin ich da ganz klar auf seiner Seite.

[00:19:23]

Ja gut, ich mag das ja grundsätzlich nicht so, aber ich muss dir muss dir zustimmen. Ich glaube, dass das ich glaube. Ich glaube auch, dass es nicht nur Lee Brown, das zu verallgemeinern von vielen Leuten, die in der in der Öffentlichkeit stehen.

[00:19:39]

Die, die gehört, werden sich noch viel mehr in gewisse Themen, ja oder bei gewissen Themen einsetzen können, dass es eben besser läuft, weil es gibt viele Probleme.

[00:19:50]

Ich glaub, da kann man da ja, da kann man bei so vielen Sachen, ja bei so vielen Sachen anfangen, weiß man einfach mal aufhören soll. Und es muss ja nicht jeder für alles was ich will Politik machen. Aber ich glaube, dass wenn du diese Chance hast gehört zu werden und diese Plattform hast, wie Lee Brown ja auch sagt und dann dich für gute Sachen. Wie es ja eben bei Gleichberechtigung gegen Rassismus und diese Themen ist. Dann solltest du diese Stimme auch nutzen.

[00:20:19]

Also ich würde jetzt nie jemanden direkt angehen im Sinne sagen warum machst du es nicht? Am Ende muss es jeder selbst entscheiden, aber wenn es jemand macht, das zu kritisieren, das. Ja, das würde mir nicht einfallen. Und ich glaube auch, dass das, dass das nicht in die Richtung geht. Also ich bin da auch ganz klar dabei, dass das gemacht werden sollte, dass Lesley Brown dir in vielen Themen auch ein absolutes Vorbild ist. Unter anderem hat er auch 2018, glaube ich in seiner Heimat in Akron, Ohio, na ja, eine Schule eröffnet.

[00:20:52]

Wo wo über 300 sozial benachteiligte Schüler und Schülerinnen hingehen. Und allein das ist ja eine Sache.

[00:20:59]

Der TU zwingt ihn ja keiner, sowas zu machen, aber er machts und und und bietet Kinder damit eine Zukunft und setzt sie auch einfach bei vielen anderen Themen ein, die vor allem natürlich in den USA in den letzten Jahren mit Sicherheit auch durch die, ja durch die Art, wie das Land geführt wurde, einfach einfach schlecht gelaufen sind. Und ja, das kann man einfach nicht kritisieren. Von daher denke ich auch, dass es da eigentlich fast keine zwei Meinungen geben kann.

[00:21:30]

Also bei gewissen Themen ist es natürlich auch manchmal so sollten Sportler natürlich in erster Linie ihr Ding machen und gut drüber nachdenken, was sie machen. Aber wenn es eben wirklich für gute Sachen ist, dann dann sollte man das nutzen. Und ich glaube, da sind wir uns relativ einig.

[00:21:48]

Aber es wir haben uns ja auch jetzt in der letzten Woche um ein Thema ein bisschen gekümmert. Würde ich mal sagen. Oder bei einer Aktion mitgemacht, die so ein bisschen über den Fußball hinaus ging, aber in meinen Augen auch eine vor allem heutzutage ganz wichtige, ganz entscheidende Sache ist, weil so viel wie im Internet passiert, speziell Social Media.

[00:22:11]

Ja, wie viele da aktiv sind, das sieht man ja weiß ich war einige Leben bestehen, ja, teilweise nur Social Media und was dann aber auch im Netz unter anderem für für Hass, für Hass, Hetze an Kommentaren betrieben wird.

[00:22:29]

Das ist ja auch kein Geheimnis. Und deswegen hat sich unsere Berater Agentur Sports Free 6te seit neues Freihandel handelt sichs.

[00:22:39]

Ich muss da nochmal nachfragen.

[00:22:40]

Seit neuestem 316 da auch eine 360 360 glaub ich nicht. Aber sportlich sexy?

[00:22:47]

Sagen wir es mal so ja eine eine Kampagne überlegt die, die da ging vorgehen soll. Eben diese. Diese Hass Hetze oder darauf aufmerksam machen soll, was da los ist in Person von Marcel Berger. Also Ehre, wem Ehre gebührt. Sehr gute Aktion. Und da haben unter anderem wir beide waren zwei von von 56 Spielern, die unsere Agentur betreut, die da bei der Aktion mitgemacht haben. Und wenn ihr mal so ein Gefühl dafür bekommen wollt ja, mit was für Kommentaren sich dann einfach auch viele Fußballer wo ja Überraschung auch immer ein Mensch dahinter steckt ab und zu ja ab und zu lesen müssen über sich.

[00:23:33]

Da hören wir mal kurz rein.

[00:23:35]

Ich hoffe, du liest das hier und verlässt dich so schwer, dass du nie wieder ein Spiel machen kannst. Du kannst nichts. Ich hoffe du Holzfällen, Kreuzbandriss, du blöder Vollidiot geerdete Terrible Inari in der Replay gerne vorerst. Ist Pierce dieser Hypermoral, spießte Pütter und. Pütter du früh für dein weiteres Leben von Herzen alles Schlechte auf, dass du eines Tages depressiv, unglücklich und schmerzhaft den Löffel abgibt, sehnige die Pietzsch, die da, wo Milke. Was macht man da?

[00:24:04]

Kampfmodus. Tschuldigung, wenn ich dich erwische, du Hurensohn, ich werde dich finden. Und dann richte deine Beine, sodass du nie wieder Fußball spielen kannst. Diese Pickert Prisoner soviel wie Tumblr liegt da mehr. Wir wissen, wo ihr wohnt, eure Kids zur Kita gehen, da passt. Du bist so elend schlecht. Ich steche dich ab dem Hurensohn. Ich hoffe, du brichst sie alle Knochen. Fucking loser. Kleiner, dreckiger Hundesohn. Herrenloser Pisser.

[00:24:35]

N Haufen Dian helfen safer Sex.

[00:24:38]

Was macht den Enkel und wirft dich vor uns so lustig. Ist anders.

[00:24:43]

Ich glaube, da sind wir uns alle einig. Und ja, für all die auch. Unter anderem mich. Aber ich weiß, was es, was es hieß, ungefähr die jetzt dem Türkischen, Französischen oder Englischen nicht mächtig sind. Also sage ich gesagt, es ging ungefähr in die gleiche Richtung, wie die deutschen Kommentare dir gehört habe.

[00:25:01]

Ja, Felix, du warst ja auch dabei. Sag mal so ein bisschen. Also a warum du da auch mitgemacht hast bei der Aktion und was du auch vielleicht für Erfahrungen mit dieser Geschichte gemacht hast.

[00:25:11]

Es war keine Frage, da mitzumachen. Ich möchte aber auch. Ich hab hab dann auch mal wirklich das ich im Nachhinein zu betrachten nochmal die Kommentare gelesen auf gewisse Postings, auf dieses Posting von anderen Seiten auch. Da steht noch viel drunter. Fußballer sollen sich mal nicht so haben. Die verdienen doch genug Geld, die können sich die drehen doch mit den Geldscheinen auswischen oder so. Das ist ja schon wieder dumm genug, das so zu kommentieren, dass es wieder aber was dann auch wieder nicht verstanden wurde.

[00:25:40]

Wir wollen ja mit unserer Reichweite wollen wir ja dem Land, den Leuten, denen es auch passiert, den normalen Leuten, die auch im Internet beleidigt und gemobbt und sonst was werden. Denen wollen wir auch eine Stimme geben. Das heißt, wir wollen ja nur damit darauf aufmerksam machen. Wir mit unserer Reichweite und das ist auch wieder auf vielen Seiten nicht angekommen. Es gab ganz viel positive Resonanz darauf und auch zurecht. Und es ist einfach ein Thema der Hass im Internet.

[00:26:10]

Also ich glaube, es gibt wenige Fussballer, die behaupten können, dass sie damit noch nicht konfrontiert wurden. Das sind nicht solche Nachrichten bekommen haben. Trotzdem muss ich sagen, dass ich bei einigen Beispielen sogar noch trotzdem erschüttert war, weil das ja nochmal wieder eine Grenze mehr überschritten hat, als ich es dann irgendwie mal erlebt habe. Beleidigungen sind ja fast schon Alltag. Aber was da dann nochmal wieder auch öffentlich wurde an Nachrichten und es hat mich auch zutiefst schockiert.

[00:26:38]

Und das hat nichts mit Fußballern zu tun, sondern mit Stars in der Öffentlichkeit stehen. Klar sind wir da mit belastet, aber das geht vielen Menschen so und denen wollen wir eine Stimme geben und das wollen wir aufmerksam machen. Deswegen war es eine wichtige Aktion. Jeder kann sich das auf deine, auf meiner Seite und auch auf vielen anderen Seiten auch gerne nochmal anschauen das Video. Und ja, ich glaube, da kann es dann auch wieder keine zwei Meinungen zu geben, dass das ja gestoppt werden muss, dass da Lösungen gefunden werden müssen, dass dieser Hass im Internet, diese Beleidigungen, dieses Mobbing was ja auch ja, wenn es Menschen trifft, der nicht so stabil ist, schlimme Auswirkungen haben kann.

[00:27:14]

Und das kann man sich gerne dann auf den Seiten nochmal anschauen. Und ja, wie gesagt, dann kann es auch keine zwei Meinungen zu geben.

[00:27:20]

Nein, sollte es auch nicht. Die Frage ist ja immer Ich muss ja ehrlich gesagt sagen, dass diese Beleidigungen und auch viele Hasskommentare mir persönlich relativ am Arsch vorbeigehen. Aber es gibt halt auch viele und kenne ich auch, die sich das zu Herzen nehmen und auch Spieler, die sich da wirklich zu Herzen nehmen und wo ich auch von weiß, die eigentlich auch irgendwie kurz davor waren oder sind, ihre Profile zu löschen, ja sie keinem was getan haben. Aber dann halt mit irgendwelchen Beleidigungen persönlichen Sachen.

[00:27:50]

Wir haben es ja gerade gehört, brauchen sie nicht wiederholen und konzentriert werden die, die eben da nicht vielleicht ein dickes Fell haben und da eben der Mensch dahinter ist und deswegen ist es natürlich das Entscheidende, ist ja immer irgendwie was macht man also die Kampagne finde ich super.

[00:28:07]

Die Frage ist ja mal, wie es weitergeht. Ich finde es wichtig, dass man, dass man da auch nachgeht. Ich meine was. Was gibt es für Lösungsmöglichkeiten? Ja, das ist ja die große Frage. Weil sonst kannst du ja immer das große Problem ist. Ja einfach sind ja einfach diese anonymen Profile, wo du, wo du da irgendein ausgesuchtes Bild, der als Profilbild hochlädt mit irgendeinem Namen der Staat ist ausgedacht und dann machen kann, was du willst.

[00:28:34]

Also ich bin hundertprozentig davon überzeugt, dass die 90 prozent von allen, die diese Kommentare betreiben. Wenn die, wenn die vor dir auf der Straße stehen, haben die keinen Arsch in der Hose, auch nur irgendwas zu sagen. Aber da ist es natürlich schön einfach. Und ich finde, da muss man halt einfach irgendwie ansetzen. Und da muss man dann auch irgendwie Verantwortliche auf von in meinen Augen von Social Media Portalen usw.. Natürlich gehen dann vielleicht ein paar Profile verloren und ist vielleicht nicht gut für dich.

[00:29:01]

Ist zu viel für sag ich mal über die Plattform.

[00:29:05]

Aber man muss da einfach irgendwo hinkommen, dass man diese Leute ausfindig machen kann. Und um das zu stoppen, weil sonst nimmt es Formen an. Ja, die werden irgendwann auch aufs normale Leben überschwappen. Und das, das funktioniert dann nicht. Deswegen glaube ich, dass das das Entscheidende ist, dass man sich eben diese, ja dass man an diese anonymen Profile oder wer steckt dahinter, dass man an die dran kommen muss und erst mal sagt Pass auf mit dein wahrer Name, dein wahres Gesicht, dein Wahrer, eine wahre Adresse.

[00:29:37]

Und dann schauen wir nochmal, ob du das gleiche nochmal schreibst und das glaub ich dann eben nicht. Und deswegen oder einfach direkt den Account von wo das kam direkt direkt in Mülleimer direkt löschen.

[00:29:49]

Und das ist glaube ich noch genauso wichtig wie diese Kampagne, die die Reaktion darauf.

[00:29:54]

Und von daher glaube ich wichtige Aktion darauf aufmerksam zu machen.

[00:29:59]

Aber was noch viel wichtiger ist, dass das eben nicht. Ja, dass das nicht nicht vergessen wird. Jetzt wieder danach. Dass das natürlich jetzt so weitergehen würde von vorn. Also die, die das machen, die, die werden ja jetzt nicht nach der Kampagne sagen Oh ja, stimmt, er hatte recht. Na, das wird ja weitergehen.

[00:30:17]

Von daher dafür sind wir auch zu dumm, die Leute. Das ist keine Frage. Da muss natürlich irgendwo von offizieller Seite auch etwas gemacht werden, dass da Regeln eingeführt werden, wie das gerade angesprochen hast. Kampagne ist gut. Das kann aber nur so ein Anfang sein, dass sich wirklich etwas ändert. Aber dass wie gesagt, die Leute an sich, die, die das machen. Die sind halt zu dumm und zu begrenzt, um da irgendwie glaube ich da eine Wirkung zu erzielen.

[00:30:43]

Da muss schon von offizieller Seite auch deutlich irgendwas eingeschränkt werden. Ja, also ich.

[00:30:49]

Ich meine, ich kenne das ja auch von damals. Ich meine, ich weiß auch schon, wie oft ich irgendwie als Nazi oder sonstwas beschimpft wurde, nur weil ich nur weil ich damals gesagt habe, dass ich den Obermayr Jubel nicht so cool sind. So, da war ich sofort Nazi. Oder damals? Keine Ahnung. Die Art und Weise vom vom Rücktritt von von Mesut aus der Nationalmannschaft. Nicht so cool fand. Und das war natürlich. Das war natürlich ganz glasklare Begründung, warum ich dann ein Nazi bin.

[00:31:17]

Ist ja ganz klar, kann man schlussfolgern. So und solche Sachen. Das Ding ist bei mir. Wie gesagt, mir ist es wirklich wurscht, was irgendwo geschrieben wird, aber vielen eben nicht. Und deswegen war es mir halt ein Bedürfnis da da mitzumachen. Und ich hab noch eine Ankündigung zu machen. Felix Für alle Hörer und Hörerinnen der ersten Stunde sag ich mal. Aber dieses aktuellen Podcast. Nämlich alle, die das am Mittwoch hören und am Donnerstag bis 17 Uhr.

[00:31:45]

Die haben nämlich die Chance. Dann in einem Instagramm live werde ich da zu diesem Thema nochmal sprechen. Und zwar mit unserem Bundespräsidenten. Äh, ja, mit dem Herrn. Wie heißt er denn? Frank-Walter Steinmeier? Will ich, dass du nochmal schnell nachgeschaut nennen? Das weiß ich schon. Das weiß ich schon.

[00:32:05]

Haben sich gemeldet. Auf die, auch auf diese Kampagne. Also um nochmal zu sehen, in welche Richtung das geht. Und werden uns da ein halbes Stündchen auch auch über dieses Thema unterhalten. Und da freue ich mich drauf und werde dann natürlich versuchen.

[00:32:18]

Weiter Ja, für dieses Projekt nenne ich es jetzt einfach mal weiterzumachen und auch mal raushören, sag ich mal vielleicht auch, inwieweit die die Politik auch irgendwie in der Lage ist, in sowas einzugreifen oder was für Erfahrungen auch da gemacht worden, weil ich glaube, bei Politikern geht es auch manchmal ordentlich ordentlich hoch her. Deswegen freue ich mich da drauf. Also für alle die da schalte ich doch für alle, die uns bis Donnerstag 17 Uhr hören gegen 17 Uhr 15 Instagram live mit mir und dem Bundespräsidenten.

[00:32:52]

Da hab ich mir natürlich meinen Anzug rausholen, klar.

[00:32:55]

Naja, wir hoffen, dass er da wenigstens pünktlich das nennen, wenn er sagt 17:15 beim Präsidenten wenn es normal heißt es dann wenn du 17.15 sagt, dann wird es 17.30. Mindestens wird Engler bis 17 Uhr ist Tennis mit Matthias, mit Amy und Leon.

[00:33:09]

Also ich muss mal schauen, gucken. Gespannt.

[00:33:14]

Ich schalte eigentlich Beamer Zimmermann Anzug an. Mir nochmal. Das würde der Sache nochmal ein bisschen Bedeutung verleihen. Auch ein bisschen mehr. Aber.

[00:33:21]

Aber nur ein Sakko oder obenrum. Nee, nee, das reicht.

[00:33:25]

Ich wollte jetzt auch sagen, vielleicht kannst du mich ja grüßen. Aber das Thema ist so ernst, dass man da noch Faxen macht. Also mach, mach das vernünftig.

[00:33:31]

Ja, ich geb mir mir das mach ich.

[00:33:34]

Okay. Ich glaube, das war uns beiden nochmal wichtig, das Thema anzusprechen. Und jetzt geht's weiter mit Ja, wieder einmal Fragen von unseren lieben Hörerinnen und Hörer rennen ja wie gehabt. Es kam wieder Felix. Ich hab mich da die Sache erst mal, wo die die hingeschickt haben. Ja, das kommt gleich, wo die die hingeschickt haben und wo ihr die Fragen, die in Zukunft auch hinschickt. Die Fragen Lupen et studio minus Bohemiens. Punkt D bleibt die Adresse für alle Fragen, Nöte oder Sorgen, die ihr habt mit uns teilen wollt ja auch gerne Sorgen mitteilen.

[00:34:05]

Also bevor ich die erste Frage vorlegte, wollte ich sagen, dass ich mich am vergangenen Freitag mal mit den Fragen beschäftigt habe. Weder die Karmel. Und ich muss sagen, es ist mir wieder mal schwergefallen, drei auszusuchen bzw. uns, weil die sind immer noch sehr gut. Also ich denke mir mal irgendwo, irgendwann müssen noch die Fragen ausgehen. Wir machen das jetzt schon so lang, aber immer noch sehr, sehr gute Fragen. Also macht da weiter.

[00:34:29]

Wir haben auch noch einige Fragen in der Hinterhand, die wir, die wir gespeichert haben und dann auch rausholen können. Aber macht bitte gerne weiter. Immer wieder schön zu lesen. So erste Frage kommt von Sandra. Ihr habt schon in einigen Folgen berichtet, dass ihr regelmäßig die NBA Tennis und Golf verfolgt. Mir ist aufgefallen, dass ihr dabei immer nur von Männerverein oder männlichen Sportlern berichtet. Darum meine Frage Schaut ihr lediglich Männersport? Wenn ja, warum ist das so?

[00:34:58]

Interessiert euch nicht für Frauensport oder verfolgt ihr doch auch einige Sportlerinnen oder Frauen Teams? Insbesondere würde mich interessieren, ob euch auch für Frauenfußball interessiert. Real Madrid hat z.B. kürzlich eine eigene Frauenabteilung gegründet. Ist das ein Thema im Verein oder läuft die Frauenmannschaft so nebenher? Felix, möchtest du da drauf eingehen?

[00:35:17]

Möchte ich gerne mehr.

[00:35:18]

Natürlich muss ich jetzt sagen, wenn ich es mal aus Frauenfußball beziehe, muss ich sagen oder allgemeiner. Es ist einfach so, dass das Angebot im Fernsehen schon mal begrenzt ist, was Frauenfußball betrifft. Deswegen ist es ja schon mal immer schwer zu sagen, ich verfolgt das intensiv oder ich, ich bin da irgendwie Fan, oder? Das ist schon mal das eine, was was schwer ist und auch in anderen Sportarten. Es ist ja so, also N.B. Weiß ich nicht.

[00:35:47]

Kann man sich glaube ich auch sagen.

[00:35:48]

Vielleicht liegt Person im Frauen Basketball. Aber das Angebot ist schon mal begrenzt. Da muss schon mal irgendwo auch her. Was vom von den von den Fernsehsendern kommen, um das auch populärer zu machen. Im Tennis muss ich sagen, schaue ich gerne Frauen Tennis. Also was heißt gerne schaue ich da schaue ich nicht Männer Tennis. Lieber schaue ich beides gerne. Und alles andere muss ich sagen das Angebot ist nicht da und deswegen kann ich jetzt nicht sagen, dass irgendwo fern von von Frauenmannschaft bin oder so.

[00:36:20]

Das fällt mir dann schwer. Das wäre dann gelogen. Aber ist es nicht so, dass mich das nicht interessiert? Ich würde es mir auch anschauen. Auch Fußball, Frauenfußball. Ich sage, ich schau jetzt auch nicht. 2. Liga Fust Männerfußball hab ich ja auch gesagt, aber trotzdem würde mich das auch interessieren und auch die Ergebnisse. Ich würde mir das gerne anschauen, um da auch einfach mal Unterschiede zu sehen. Was? Was ja ein Unterschied zum Männerfußball ist.

[00:36:42]

Wie die Sachen vielleicht auch verschieden angehen. Vielleicht kann man da noch was lernen. Das ist ja gar nicht ausgeschlossen. Aber das Angebot muss halt da sein und das ist halt noch zu wenig, finde ich.

[00:36:54]

Bei mir ist unterschiedlich. Tendenziell ist es schon so, dass ich eher ein bisschen zu den Männersport tendiere, weil man es ferme, weil ich meine, wir beide, wir sind ja auch so aufgewachsen, irgendwie immer. Also was guckt, dass Fußball immer Männer. Zu der Zeit war der Frauenfußball noch nicht so populär in dem Sinne, wie er heute ist.

[00:37:13]

Da ist sicherlich so wie du sagst, noch noch einiges zu tun, um das noch populärer zu machen. Aber er ist ja schon deutlich populärer als jetzt vor. Keine Ahnung. Vor 20 Jahren, wo wir aufgewachsen sind, da war noch viel weniger als heute. Deswegen ist die Tendenz schon da, weil man einfach so aufgewachsen ist. Aber ich muss auch sagen, z.B. letztens auch, weil die Sandra das anspricht mit dem Frauenfußball Team von Real letztens. Wir spielen ja hier immer bei uns immer noch auf dem Trainingsgelände, auch bei uns auf dem indem die Stefanos und Wandern eigentlich immer so nach dem Spiel zu Fuß über das ganze Gelände auf unsere tremens Kabine duschen lernen und fahren nach Hause und auf dem Weg GSoA halt noch 35 000 Fußballplätzen vorbei und auf einem war dann das Spiel der der Frauenmannschaft.

[00:37:58]

Und da bin ich dann wirklich auch mal 10 Minuten stehengeblieben und hab mir ein bissel angeguckt nach unserem Spielen und fand das wirklich auch ganz interessant und gut. Also früher hast du da bestimmt auch ab und zu mal geguckt. Nee, also ich meine Deutschland war ja immer mega erfolgreich. Also Nationalmannschaft um Birgit Prinz, da hat man schon das eine oder andere Spiel mal geguckt, da die die haben ja sehr sehr viel gewonnen. Ansonsten so wie du auch sagst, andere Sportarten auch total offen.

[00:38:24]

Also ich hab z.B. auch 2018 als Angie Kerber Wimbledon gewonnen hat, auch da mitgefiebert, das Finale geguckt usw.. Und weil weil die Sandra auch Golf angesprochen hat, also Golf Frauen schaue ich, schaue ich nicht. Allerdings auch Männer nicht, weil mich der Sport einfach nicht interessiert. Das hat nichts mit Frau Männersport zu tun. Von daher also allgemein vielleicht tendenziell, wenn ich schaue irgendwie eher Männersport NBA hab ich z.B. Basketball, muss ich zugeben, hab ich noch nie von Frauen geschaut.

[00:38:54]

Hab da jetzt auch nicht ehrlich gesagt nicht so viel Zeit. Und wenn, dann schaust du halt wirklich das, was du kennst auch so ein bisschen. Aber bei bei vielen Sportarten ist es wirklich so. So wie du auch angesprochen hast. Gerade Tennis also wirklich da am Tennis ist unfassbar hohes Niveau. Also da würden auch wir keinen Ball sehen, glaube ich. Wenn, wenn wenn da jemand auf der anderen Seite steht. Total interessant. Angeln haben wir doch sehr ausführlich beantwortet.

[00:39:18]

Vielen Dank Sandra, hast du da irgendwas da zum Vorlesen oder muss ich das übernehmen heute? Nö. Handys aufgeladen. Ich kann das gerne vorlesen. Ich glaube, da macht es Vorlesen, das Vorlesen natürlich in den letzten Wochen ein bisschen schwergetan. Deswegen mache ich das gerne. Ja, diese Frage kommt von Leonie. Ich habe mich gefragt, was ihr macht, wenn ihr mit dem Bus oder Flugzeug zu Auswärtsspielen unterwegs seid. Seid ihr auf euch selbst fokussiert und hört Musik oder schaut ihr eine Serie?

[00:39:42]

Oder seid ihr eher der gesellige Typ und spielt Poker oder unterhaltet euch mit eurem Mannschaftskollegen? Wie hat sich dieses Ritual vielleicht über die Jahre hinweg oder in Coruña Zeiten verändert? Ja, das hat mit Corona Zeiten eigentlich nichts zu tun. Über die Jahre hat sich schon verändert in dem Sinne, dass wir wirklich früher bei Bayern hatte ich hier auch schon mal gesagt fast auf jeder Reise gepokert haben. Und mit Reise meine ich nicht nur im Hotel, sondern selbst wenn es irgendwie wenn du gelandet bist im Flugzeug und es ging wirklich 10 Minuten nur zum zum Hotel.

[00:40:13]

Herr Worter Koffer schnell rausgeholt da also war jetzt kein kein Problem da nochmal ein bisschen ein bisschen was zu verspielen in der Zeit. Das war ja dann war wurde schnell gegessen und dann war der Koffer wieder rausgeholt. Und das war, da haben wir ja wirklich sehr viel gepokert, muss ich sagen, dass es hier so ein bisschen anders und dann hat sich auch so ein bisschen verändert. Ja, was, was mache ich in der Zeit?

[00:40:37]

Zum Beispiel mich ein bisschen hier auf unsere Folgen vorbereiten, ein bisschen über kommende Podcast folgen, nachdenken, was man euch da so bereitet sich vor, so ein bisschen. Na ja, weißt du doch, brauchst ja jetzt nicht, brauchst ja jetzt nichts zu tun. Merkt dann weißt du doch. Ja, ich bin jetzt hier nicht nur ein Wasserfall, der hier ansonsten immer zwei Stunden am Stück reden kann. Deswegen so ein bisschen Stichpunkte. Das kann man ja hier offen und ehrlich sagen.

[00:41:03]

Haben wir da schon auch wenn auch, weil man sagen muss, ich gucke dann manchmal danach. Ich habe hier immer einen Zettel vor mir liegen, oft auch mal drauf und denke mir Och Gott, da haben wir ja nicht gemacht, da haben wir wieder nicht gemacht. Aber gut, ist ja meist ein gutes Zeichen. Von daher also ein bisschen über Elber, über Themen zum Podcast nachdenken. Und ansonsten wenn wir wirklich unterwegs bin, dann ist auch ein ganz großes Stichwort immer schlafen.

[00:41:27]

Und das versuche ich dann, wenn das, was manchmal vielleicht in der Woche so ein bisschen zu kurz kommt. Also versuche ich dann aufzuholen, auch auf Reisen, egal ob im Flugzeug oder dann natürlich auch im Hotel. Felix Sag mal, was treibst du denn so auf Reisen? Du bist doch ein Serien Typ D Hockst bestimmt irgendwelche Serien. Nee, das nicht mehr. Das war ja fließend. Nein, das mache ich am liebsten zuhause. Ehrlich gesagt.

[00:41:50]

So unterwegs mach ich das gar nicht. Da brauche ich. Und wie hier in mein Sofa. Mein. Meine eigenen vier Wände. Und dann in Ruhe Serien schauen, wo ich das letzten Zeit auch schon gar nicht mehr gemacht habe. Aber wenn, dann zu Hause. Ja, was Flugreisen betrifft. Also meine Inlandsflüge sind zweimal nicht so lang. Aber auf eine Stunde kommt man da schon immer noch. Und ich kann im Flugzeug immer sehr gut schlafen. Von daher ist da Schlafen großes Thema.

[00:42:13]

Da ist so mein Tipp auch am besten schon so in diese leichte Schlaf Phase kommen vor dem Start und dann beim Start quasi beim Abheben einschlafen. Weil dann ist ja das Flugzeug so ein bisschen in Schräglage, dass man sich schön zurücklehnen kann. Also das soll mal ein kleiner Tipp schon einmal in diese Situation bringen.

[00:42:29]

Ja, da schlafen will man das nur am Rande.

[00:42:33]

Und sonst Busreisen, die ich ja auch öfter habe als du längere Busreisen ist. Es ist aktuell zumindest so, dass wir da auch viel Karten spielen. Ob Poker oder andere Spiele, da ist Kartenspielen ganz oben zurzeit und sonst ja über die Jahre hinweg Berlin oder auch in Bremen was so bei Busreisen. Da hab ich dann auch schon mal geschlafen hier in Braunschweig mit ein bisschen Karten gespielt. Das war es eigentlich schon sehr gut.

[00:43:01]

Toll, dass das das war es jetzt hier nochmal einen kleinen Tipp eingebaut, so für einen so kleinen Live Helke Na gut, auch dafür sind wir ja da. Deswegen denke ich, ist das eine sehr gute Antwort von mir.

[00:43:12]

Ja gut, wenn du das denkst. Im Endeffekt entscheidet das nur Leonie. Das ist eine gute Antwort von dir.

[00:43:18]

Es ist die dritte Frage Haben wir noch eine richtige? Soll ich sie? Soll ich lieber wieder vorlesen, oder?

[00:43:24]

Ja, du. Ja, mach doch. Die kommt von Patrick aus Berlin, Brüssel in die Hauptstadt, als ich gerade orientierst. Für die nächste Folge mit Manuel Gräfe finde ich jetzt nicht mehr. Die nächste Folge ist es war die letzte Folge gehört habe, ist mir eine Frage eingefallen, die mich schon seit längerem beschäftigt Warum ist das Schiedsrichterwesen kein Betätigungsfeld, das für Fußballprofis im Anschluss an die Karriere interessant ist? Das läge doch eigentlich nahe. Mir ist schon klar, dass man sich als Schiedsrichter auch durch die Ligen durcharbeiten muss, um Bundesliga pfeifen zu können.

[00:43:53]

Aber eigentlich bringt mal als Ex-Profi doch alles mit für den Job, Physis, Spiel und Regeln, Verständnis, eigene Erfahrungen mit kniffligen Situationen und unterschiedlichsten Führungsstil. Es wundert mich immer, dass Spieler diesen Weg nicht gehen. Woran liegt das eurer Meinung? 0:0 steht bei Gladbach. Gegen Dortmund gucke ich gerade erst recht. Hast mir nicht zugehört. Habt ihr zugehört? Aber. Die Frage ist ja nur für unsere Zuhörer Zuhörerin vor. Ich kenne dir doch. Na, ich hab dir doch gesagt vorhin, dass ich möchte, dass Gladbach gewinnt.

[00:44:23]

In dem Fall, weil wir doch gerne Max Eberl als Gast demnächst hätten mit guter Laune fressen wollen. In Erfahrung mit guter Laune haben deswegen. Mal gucken. Also wir werden ihn kriegen. Irgendwann. Vielleicht schneller, wenn sie weiterkommen. 0:0 zur Halbzeit. Das für dich mal als Info. Ich beantworte hier natürlich auch gerne die Frage grundsätzlich als Idee. Finde ich auch überragend, muss ich ehrlich sagen, weil ich glaube einfach, das haben wir mit Manuel auch besprochen letzte Woche.

[00:44:50]

Das glaub ich einfach Leute, die Fußball gespielt haben. Er ist jetzt auch noch einen Schiedsrichter, der auch noch Fußball gespielt hat. Aber gerade natürlich die Spieler. Viele Sachen glaube ich automatisch viel, viel besser einschätzen können. Gewisse Zweikämpfe, wo es dann wirklich nur ein Foul gesucht. Wo? Wo sag ich mal, ist es wirklich ein Foul? Reaktion von Spielern besser einschätzen können, wenn du wirklich gespielt hast. Das Problem ist, dass es halt die Themen, die ich jetzt angesprochen habe, sind ja alles keine Themen für einen Keller.

[00:45:18]

Also für für für den Video Referee haben wir ja auch gelernt, sodass der eigentlich dafür da ist. Vor allem sag ich mal abseits, innerhalb, außerhalb vom Strafraum und solche Sachen zu entscheiden. Dafür brauchst du jetzt kein Ex-Profi als Videoschiedsrichter. Höchstens mal bei einer Bewertung jetzt rote Karte oder irgendwie sowas. Elfmeter sollten die Schiedsrichter eigentlich auch entscheiden, nur bei klarer Fehlentscheidung. Von daher ist das für einen Keller nix und ich glaub einfach so..

[00:45:46]

Also ich kann mir jetzt einfach nicht vorstellen, dass ich im Ex-Spieler dann wirklich Schiedsrichter Adress ansieht und sich da auf den Platz stellt.

[00:45:53]

Aber da glaube ich, dass in den meisten Fällen finanziell nicht braucht. Und b weil er auch weiß, dass Schiedsrichter nicht so ein dankbarer Job ist. Gerade die Spieler wissen ja auch, wie das Schiedsrichter nicht immer so einfach haben und ich kann mir nicht vorstellen, dass dann jemand unbedingt den Wunsch hat, das selbst zu machen. Aber die Idee wäre in der Theorie super, Ex-Spieler zu Schiedsrichtern zu machen. Vor allem, weil wir gelernt haben, die meisten hätten ja noch dann mindestens 10 Jahre, weil man bis 47 pfeifen darf.

[00:46:28]

Aber ich kann es mir nicht vorstellen, dass ich für mich gesprochen. Ich werde höchstwahrscheinlich keinen Schiedsrichter Felix Ich gehen, also könnte ich mir sehr gut vorstellen. Könnte ich mir sehr gut. Ich würde ich gerne. Ich. Wenn du das machst, werde ich dein Assistent. Ich verspreche es. Da hilft nur maximal maximal 4 in einer Seite Dinge, die ich mache. Okay, okay, die Tafel hochhalten. Dann wurde es. Also ich könnte ich mir echt in so einer leicht hochgezogenen Hose vorstellen.

[00:46:55]

Ehrlich. Wirklich super. Übrigens darf ich das auch mal ganz kurz. Ich fand das übrigens. Wir haben ja letzte Woche in Bergamo gespielt. 1:0 für mich. Da hatten wir. Wir hatten ja letztens das Thema mit Steffen Baumgart und dem DFB-Pokal Spiel. Und ich wusste es vorher nicht. Aber wir hatten ja genau den Schiedsrichter, nämlich Tobias Stieler in Bergamo, der uns gepfiffen hat. Und ja, also ich finde, er hat in Dortmund und in Bergamo alles richtig gemacht.

[00:47:22]

Also Manuel Gräfe ist der zweitbeste Schiedsrichter Deutschlands. Nein, Spaß beiseite, Spaß beiseite.

[00:47:29]

Aber wie gesagt, man weiß, wovon ich rede. Ich glaube, man kann die rote Karte geben. In Bergamo, um das mal abzuschließen.

[00:47:38]

Ansonsten ist da nix außer aus real Sicht.

[00:47:41]

Auf jeden Fall Neymar. Nee, das ist aus real Sicht. Die will wahrscheinlich sagen klar, muss man geben. Bergamo sagt auf gar keinen Fall. Und ich glaub die Wahrheit ist, dass man sie geben kann.

[00:47:52]

Ja gut, das ist jetzt auch nicht die, dass doch dieses berühmte abschweifend Felix in einem Podcast darum geht's doch da müsstest du doch jetzt nach 30 Folgen verstanden haben.

[00:47:59]

Aber sag doch mal du Schiri Felix Ja.

[00:48:03]

Also muss ich auch leider hier einen Riegel vorschieben, dass ich Schiedsrichter werden es auch ausgeschlossen. Die Frage wirklich sehr gute Frage. Möchte ich auch nochmal hier ein Lob an dieser Stelle an Patrick richten. Ich glaube einfach, dass ein wichtiger Grund den hast du gesagt, das ist einfach du auch Spieler. Ich weiß, dass das ein komplett undankbarer Job ist. Der Schiedsrichter. Ich glaube, dass das ein Spieler, der wäre das lange auch miterlebt hat, auf dem Feld nicht selbst antun will, diesen Job zu machen.

[00:48:31]

Und ich glaube auch, dass weil er auch der Patrick sagt hier Spiel und Regel Verständnis. Ich glaube, als Schiedsrichter hast du nochmal viel mehr Regeln im Kopf. Als Spieler hast du die grundlegenden und dann haben wir auch in der Folge mit dem Manuel besprochen. So ein, zwei Sachen manchmal, die man als Spieler gar nicht weiß. Das sind jetzt ja spezielle Sachen, aber ich glaube, du musst das Spiel ja schon nochmal ein bisschen mehr Blick auf die Regeln haben und da müsste man glaub ich als Spieler auch nochmal ein bisschen extra was lernen.

[00:49:01]

Aber ich, ich kann es mir einfach nicht vorstellen, dass und ich meine, das zeigt ja auch die Vergangenheit. Ich glaube, das gab's auch noch nie, dass ein Spieler Schiedsrichter wurde. Von daher ist das irgendwie eine Sache, wo man als Spieler weiß. Also dass der Gedanke kommt eigentlich gar nicht deswegen ausgeschlossen.

[00:49:20]

Ja, glaube ich auch. Wenn wir grad ja, wie gesagt, danke für die Fragen. Wir freuen uns auf die nächsten. Um nochmal so ein bisschen bei Regeln zu bleiben. Eine Sache würde ich mir gerne der Meinung von dir holen und dann verabschiede dich auch in eine gute Nacht. Zuletzt wurde ja das glaub ich in England eingeführt, dass ein zusätzlicher Wechsel erlaubt ist, wenn ein Spieler eine Kopfverletzung hat oder erleidet während des Spiels. Ich glaube, um einfach zu forcieren, dass wenn jemand irgendwas hat und es wurde schon dreimal fünfmal je nachdem das Maximum ausgeschöpft und wechseln, dass man sich da jetzt nicht durch schleppt, sondern das man halt wechseln kann der Gesundheit ja zugute Liebe.

[00:50:09]

Die Deutsche Fußball-Liga will so einen Wechsel nicht erlauben, weil im Moment eh schon 5 Wechsel möglich sind. Hast du eine Meinung dazu? Ich verstehe beide Seiten. Ich meine, das ist ein Argument das du sagst das nicht dann welche Spiele sich durchquälen mit einer Kopfverletzung, die dann schlimme Auswirkungen hat, wenn man wenn man dann noch weiter spielt. Grundsätzlich sage ich aber ich verstehe auch die deutsche Seite zu sagen das es nicht ist, weil auf der einen Seite kann das auch wieder dann ausnutzen zu sagen da spielt eine Kopfverletzung vorher, damit der nochmal wechseln kannst.

[00:50:44]

Warum sollte eine andere Verletzung? Ist eine andere Verletzung nicht auch ein Grund dafür dann nochmal wechseln zu können?

[00:50:50]

Deswegen ja verstehe ich da beide Seiten. Aber ich bin dann trotzdem auf der deutschen Seite zu sagen. Also was willst. Einen Wechsel geben Verletzungen ist Verletzungen und man sollte dann auch vernünftig genug sein und dafür gibt's ja auch Mannschafts Ärzte, die das einschätzen sollen. Wenn da eine Kopfverletzung ist, die schlimme Folgen haben kann, wenn man dann noch weiter spielt, dann, ja dann muss da die Vernunft siegen. Oder muss der Arzt sagen Nee, der spielt hier nicht weiter und dann spiel mal mit einem weniger weiter.

[00:51:19]

Das ist meine Meinung.

[00:51:20]

Ja, das auch. Das ist auch der Punkt, warum ich auch bei der deutschen Seite bin.

[00:51:26]

Also wenn man, wenn man das nur mit einem Wechsel erzwingen kann, dass sie rausgeht, ist auch nicht der richtige Weg. In meinen Augen sollte dann wirklich auch wenn du irgendwann merkst, am Kopf funktioniert irgendwann nicht mehr. Dann könnte man dich jedes Mal nach der ersten Minute auswechseln. Aber das ist ja, das ist ja auch klar, das sag ich mal du dann so vernünftig sein müsstest. Selbst runterzugehen. Und von daher glaube ich, dass es das auch in dem Fall der deutsche Weg, also ich, den ich den lieber mag oder oder was ist lieber mag favorisiere.

[00:52:01]

Aber so wie du sagst, wenn du hast fünf Mal gewechselt, dann am Ende in achtzigsten reiste das Kreuzband oder muss dann einfach vom Platz getragen werden und nichts passiert so, wenn er Kopfschmerzen hast, dann. Na dann. Dann darfst du nochmal wechseln. Ja gut. Aber Kopfschmerzen, so wie du es ja sagst. Naja, heutzutage. Du weißt, wie das ist, dass alle mit allen Tricks gespielt wird. Plötzliches Kopfschmerzen, sagt der Arzt dem Schiri ist eine Gehirnerschütterung oder was auch immer.

[00:52:27]

Und dann plötzlich darfst du mal wechseln. Da kommen drei Tore. War aber gar keine Gehirnerschütterung. Also ich glaube auch, dass wenn das so ist, wenn, dann ist das ja eh meist spät im Spiel. Wenn wirklich fünfmal gewechselt wurde schon, dann ist es einfach blöd und Pech. Aber es war bisher auch immer so, dass wenn sich dann noch jemand verletzt hat, der dann halt runter muss. Er musste mit 10 zu Ende spielen. Deswegen glaube ich der Schiedsrichter ist dann wieder Ringrichter beim Boxen, das er dann vor einem steht und dann die Arme hoch sagt Nee, hier technischer k.o.

[00:52:54]

Der muss raus.

[00:52:55]

Beim Wrestling liegt es daran, dass der Arm dreimal runterfallen muss, bis der Gong kommt oder abklopfen abgelaufen. Gut, lass uns mal einmal nochmal ein bisschen ernster werden. Wir haben zwar heute jetzt schon ein paar ernste Themen angesprochen, die auch wichtig sind. Auch ein zwar nicht so ernst, aber jetzt wird es nochmal kurz ernst. Denn wenn wir bei Verletzungen sind, kommen wir einmal zu einer ja sehr schweren Verletzung, wo ich jetzt unter der Woche auch die die Sportwelt auch mal wieder den Atem angehalten hat.

[00:53:29]

Dazu gab's in letzter Zeit ja zu viele zu schlechte Nachrichten von von großen Weltstars, vor allem auch aus dem Bereich des Sports.

[00:53:42]

Dein großes Idol, würde ich mal sagen, hatte einen schweren Autounfall. Felix Ich kann mir ungefähr vorstellen. War ja auch eine Zeit lang nicht klar war, wie es jetzt wirklich aussieht. Wie schlimm es ist, dass du oder auch ein paar Stündchen den Atem angehalten hast, oder?

[00:53:56]

Ja, also wir reden von Tiger Woods. Also dass man einfach mal beim Namen zu nennen. Sorry, Herr Hohlem. Ja, es war schon für mich auch so ein kleiner Schock. Was heißt hier du? Ich bin ein großer Fan, das habe ich ja schon öfter betont und fiebere da mal mit, wenn er, wenn er spielt. Und deshalb war es für mich auf jeden Fall auch so ein Schock, sowas zu lesen. Man hat mir sofort Parallelen, gab so knapp über einem Jahr zu Kobi also ähnliche Nachricht.

[00:54:24]

Gott sei Dank ist es nicht so schlimm ausgegangen. Und ja, ich hab mich so ein bisschen ertappt, so zu sagen das ist auch nicht richtig. Ist so ein Gedanke zu haben, wo ich sage hoffentlich spielt er wieder oder hoffentlich kann er wieder spielen. Hoffentlich endet die Karriere nicht so, aber das ist ja im Endeffekt auch nur zweitrangig. Hoffentlich kann er wieder, wird er wieder gesund, kann normal laufen und kann, ja kann das Leben genießen mit seinen Kindern und seiner Familie.

[00:54:49]

Das ist ja das Entscheidende. Ob er jetzt nochmal wieder spielt? Wäre natürlich schön und da hofft man natürlich auch drauf. Aber das ist halt nicht das Entscheidende. Und was man jetzt so gehört hat, geht es ihm ja ein bisschen besser, ist stabil, relativ stabil und soll und hoffen oder soll alles wieder werden. Und was ich halt echt cool fand und auch beeindruckend. Ich weiß nicht, ob du das mitbekommen hast. Jetzt ist es ja jede Woche ein Golfturnier und jetzt am Sonntag, am Sonntag ist ja immer der Finaltag bei den Golfturnier und bei diesem Golfturnier.

[00:55:17]

Was jetzt lief sind ja glaube ich fast alle Spieler in schwarzer Hose und roten Shirt aufgehe aufgetrieben, weil das ja immer das Sontags Outfit von Pilger ist, seit seitdem er Golf spielt und um ihn da auch nochmal Kraft zu geben und zu ehren auch um zu zeigen, was er für eine Bedeutung für den Golfsport hat und hatte. Und das fand ich schon eine beeindruckende, beeindruckende Aktion. Es hat Teige auch wahrgenommen, hat auch zu getwittert und ja, wir denken positiv Neve wir oder ich und viele wünschen ihm einfach, dass er wieder auf die Beine kommt.

[00:55:52]

Ja, das stimmt. Und mit diesem Wunsch, Felix, entlasse ich dich in eine gute Nacht.

[00:55:59]

Das wünschen wir ja vor allem auch allen. Zuhörern Wir freuen uns auf nächste Woche, wo wir wieder zurück sind mit einem Gast. In zwei Wochen wird es hier wieder kuschelig, nur wir beide. Und ja, ansonsten eine schöne Festwoche euch allen da draußen. Felix hat mir Spaß gemacht. Gute Nacht. Ich muss schlafen, hab nur drei Stunden geschlafen, lasse mich aber jetzt nicht vergessen.

[00:56:19]

Nochmal hier nochmal wiederholen, bitte. Vierter März Donnerstag jetzt 17 Uhr Toni Kroos, Frank-Walter Steinmeier, Instagram live, Toni Kroos im Anzug. Also bitte, wer ist hier rechtzeitig?

[00:56:31]

Bitte einschalten. Ich werde es mir anschauen und wichtiges Thema. Aber um das auch seriös hier zu beenden. Also gute Nacht. Guten Morgen. Guten Tag. Ich muss mich fit schlafen. Dafür auch. Ganz wichtig ist klar. Felix Joe's Ja, da draußen.

[00:56:45]

Schöne Woche hätte außer rein einfach meinen Lippen ist eine Studiobühne Produktion mit freundlicher Unterstützung der Florida Entertainment. Neue Folgen gibt's alle zwei Wochen. Immer mittwochs, überall wo es Podcasts gibt.