Happy Scribe Logo

Transcript

Proofread by 0 readers
Proofread
[00:00:00]

In.

[00:00:13]

Da kann man nicht gleich mal ein frohes, ein gesundes und auch ein glückliches und vielleicht von Tony auch wieder ein herzliches neues Jahr an euch, liebe Lupen Gemeinde 2020 ist wie viele Ja-Sagen endlich rum und vielleicht habt ihr ja auch so wild ins neue Jahr gefeiert wie ich, denn ich lag um 0 20 im Bett, tief und fest geschlafen. Silvester hatte nicht so die große Bedeutung in diesem Jahr hat es eigentlich allgemein auch nicht so, aber gerade in diesem Jahr war es ja schwierig und wir sind jetzt in 2021 und Tonis Geburtstag für dieses Jahr ist auch schon wieder vorbei, denn wir nehmen ja heute am 5.

[00:00:55]

Januar auf. Toni, du hattest gestern am vierten Geburtstag von mir nochmal herzliche Glückwünsche, auch nachträglich. Ich habe ja nicht vergessen, nicht anzurufen gestern aber auch hier nochmal offiziell alles Gute. Ich hoffe du hattest einen tollen Tag. Ja Hallo Felix, hallo liebe lupen Gemeinde, ein herzliches Hallo natürlich wie immer auch im neuen Jahr. Daran wird sich nichts ändern. Und ja, vielen Dank Felix, auch an dich nochmal und vielleicht auch an den ein oder anderen Lupen Hörer, der mir vielleicht auf Social Media gratuliert hat.

[00:01:26]

Vielen Dank. Natürlich bin ich ja sehr froh, dass du mich gestern angerufen hast. Ich habe es nicht vergessen. Nein, es ist nicht vergessen und muss mich auch nochmal bedanken, weil normalerweise nehmen wir ja montags auf, dass du und auch Studio Böhmens da ja so flexibel wart. Das. Das wäre das um einen Tag verschieben konnten, das ich wirklich an dem Geburtstag der übrigens das war mein größtes Geschenk ein freier Tag war. Kommt auch nicht so oft vor.

[00:01:55]

Kein Training, kein gar nichts. Einfach nur zuhause sein mit der Family. Also so wie ich mir den Geburtstag vorstelle. Aber wie gesagt, nochmal danke, dass das so flexibel zu ändern war. Und jetzt sind wir hier schon einen Tag fertig. Machen wir doch alles. Ja, das weiß ich. Das weißt du doch. Ja, das ist ganz lieb.

[00:02:12]

Und du bist doch unser Goldjungen.

[00:02:15]

Ja, komme. Aber wir waren eigentlich auf einem guten Weg. Fand ich wirklich. Wir waren wirklich auf einem guten Weg. Das hier relativ seriös und auch wahr, dass man das Gefühl hatte, ernstgemeinte Glückwünsche, ernstgemeint hier frohes Neues. Und jetzt haben wir deinem Goldjungen reisse, dass jeder alles im Arsch sein. Aber gut, ist ja auch egal. Ja gut, man muss ja nicht gleich alle Neujahrsvorsätze umsetzen. Also Seriosität haben wir nicht viel am Hut.

[00:02:38]

Von der können wir das auch lassen. Aber kurze Frage Du hast gesagt ist das größte Geschenk. War der freie Tag? Gab's dann andere Geschenke oder war das das einzige Geschenk oder hast du noch etwas bekommen?

[00:02:47]

Ja, ich bin ja, nachdem ich das können wir ja nachher auch noch kurz besprechen, nachdem ich Weihnachten ja komplett leer ausgegangen bin. Immer noch große Enttäuschung, muss ich sagen. Jetzt am Geburtstag gab's wirklich das eine oder andere Geschenk. Leon und Amy haben beide ja ein Bild gemalt. Fantastisch. Leon, der ein kleiner Perfektionist ist, hat ja eine Torte gemalt mit 31 Kerzen. Aber es musste ihm auch keiner sagen. Hat einfach 31 Stück da drauf gefeuert.

[00:03:17]

Und dann gab's NBA. Okay, für die Playstation 5, das war wirklich ein sehr, sehr gutes Geschenk, muss ich sagen. Da hab ich mich sehr gefreut. Hat die Playstation 5 und ich hab die Playstation 5 schon. Hatte aber noch kein NBA. Okay. Ich nicht. Und ich hätte mal was Vernünftiges gelernt, wenn ich mal dazu sagen. Ja, da muss man ja nochmal erwähnen. Vielleicht kommt ja Playstation auf die Idee, nochmal was vorbei zu schicken.

[00:03:40]

Bestimmt. Also so Ende 21 gibt's wahrscheinlich wieder. Dann kriegst, dann kriegste bestimmt mal eines zugeschickt. Nein. Und das haben wir natürlich dann auch sofort ausprobiert. Sind erst mal in die Trainingshalle gegangen. Erst mal ein bisschen werfen, üben. So ist das halt. Leon hat mir gesagt, er hat. Er hat Jessy gesagt, dass sie es mir schenken soll. Ich glaube, da war auch so ein bisschen der Hintergedanke dabei, dass er dann natürlich wieder ran kann an den Controller, sagt Lara.

[00:04:06]

Aber gut, ich hab mich. Ja, ich hab mich. Ich hab mich auf jeden Fall gefreut. Nein, du.

[00:04:12]

Sonst alles gut. Wir sind ja schon am Tag bevor. Lupen erscheint morgen kommt Lupen raus und wir waren ja heute schon sehr fleißig. Naja, wir brauchen ja jetzt hier nicht so tun, als wären wir uns das erste Mal hören. Das wäre sehr scheinheilig. Von daher wir haben ja heute schon ja gearbeitet arbeitet. Wobei Arbeit war das nicht, weil auch das hat wieder großen Spaß gemacht. Wir haben nämlich weder ein Lupen mit Gast aufgenommen und ja, hat es ja auch so viel Spaß gemacht wie wir.

[00:04:41]

Herr Türlich hat Spaß gemacht. Wir hatten natürlich auch wieder einen bemerkenswerten Gast, ein sehr, sehr guten Bekannten von uns beiden, sehr, sehr authentischen und super Typen, nämlich Per Mertesacker. Ein Novum eigentlich. Oder eine Besonderheit da. Das haben wir auch kurz angerissen. Das kann man ja dann nächste Woche hören. Er kommt dann nächsten Mittwoch raus, dass es jemand war, mit dem wir beide aktiv in der aktiven Karriere zusammengespielt haben. Da gibt's auch gar nicht so viele, glaub ich.

[00:05:09]

Das ist richtig. Also nein, er hat wirklich Spaß gemacht. Also ich glaube, das war relativ interessant. Kriegen wir das hin? Hier so ein richtig, so ein bisschen zu Thiesen. Felix Schaffen wir das? Worüber haben wir gesprochen? Eure Zeit in Bremen auf dem Platz und an der Theke ist das? Kann man das so? Das kann man, glaube ich, ganz gut zusammenfassen. Natürlich auch so ein bisschen. Ja, der Name Per Mertesacker sollte zum Thiesen eigentlich schon reichen.

[00:05:31]

Aber ja, es gibt auch ein paar. Wieder ein paar Hintergrundgeschichten, was außerhalb des Platzes passiert ist. Das denke ich mal ganz interessant. Ja, das hast du gesagt.

[00:05:40]

An der Theke habe ich mit ihm das eine oder andere stille Wasser getrunken.

[00:05:44]

Auch da haben wir vielleicht ein, zwei Geschichten zu. Und mehr will ich gar nicht sagen. Weil wie gesagt, Per Mertesacker steht für sich. Das sollte doch reichen, um da nächste Woche einzuschalten. Das ist richtig.

[00:05:56]

Also ich höre es mir nochmal an. Dann ja.

[00:06:00]

Ich hab gesagt, so besser war. Du hast gerade von der Playstation gesprochen. Was? Wie war dein Abend? Um da vielleicht mal darauf hinzuweisen, dass du mir das zwar schon erzählt, aber da gab es. Da gab's ein kleines und kleines Revival bei dir zu Hause.

[00:06:15]

Ja, richtig, richtig. Nur mit unterschiedlichen Personen. Also es ist ja, ich sag mal so, ne. Silvester ist ja, du hast das ja gerade gesagt und auch erkannt. Es ist ja mit Kleinkindern jetzt nicht, sag ich mal so, dass man das jetzt riesig feiert. Also werden halt trotzdem die gleiche Uhrzeit müde und so weiter. Also ausgeschlossen. Leon und man selbst auch. Wir haben ja den Tag davor noch auswärts gespielt, d.h. es kamen selbst auch irgendwie erst dann am weiß nicht 3 4 Uhr morgens zurück und dementsprechend hat dann schon auch die Müdigkeit eingesetzt.

[00:06:55]

Am Silvesterabend aber gut, es. Es war nicht wegzudiskutieren. Von daher haben wir das relativ so gemacht, dass natürlich die beiden Kleinsten oder Kleinsten erfinden und Amy waren dann irgendwann schlafen und ich dann einfach auch zu Jessi gesagt hab Pass auf! Also wir brauchen jetzt hier nicht nebeneinander sitzen, um uns dann um 0 Uhr ein frohes neues Jahr zu wünschen und dann ins Bett zu gehen. Von daher habe ich gesagt Komm, geh schlafen. Und ich war dann mit Leon wach geblieben, weil Leon wollte natürlich unbedingt wach bleiben.

[00:07:28]

Und ja, wir haben dann noch schön irgendwie bis ein Uhr Playstation gespielt und da kam es ja für mich. Wirklich hab ich mich ein paar Jahre zurück erinnert gefühlt. Nämlich da sahst du neben mir auch. Wir hatten mal ein sehr emotionales Silvester, in dem wir einfach er rein gespielt haben, würde ich mal sagen ins Internet. Nein, nein, nein, nein, wir haben wir haben. Um 23 Uhr 59 haben wir mal kurz auf Stopp gemacht Playstation spielen und haben dann kurz das ZDF angemacht.

[00:07:55]

Da die Riesensauerei da am Brandenburger Tor haben wir da die Uhr runter laufen lassen. Ja, die haben ja, die ist ja noch einen drauf gesetzt. Da weiß ich nicht, hab ich nicht gesehen, aber sondern war schon immer schon eine große Sache da. Die ganzen, die besten Bands des Landes und international und so. Aber das ist ein anderes Thema.

[00:08:10]

Also alle die am 31. auftreten, müssen die ja irgendwas falsch gemacht im ganzen Jahr. Und stell dir das mal! Also ich hab's auch nur wirklich nur für den Countdown gemacht und stellt es mir jetzt noch vor, wenn keine Leute da sind. Oder ein Trauerspiele. Heide Jessica Morgoth 11 Next. Wir hatten zumindest in die richtige Uhrzeit. Um 01 ging es ja dann auch schon weiter mit plastischen Spielen von der richtig oder nicht ganz so entscheidend. Also was ist mit Leon auch so gemacht?

[00:08:38]

Habt ihr ein bisschen gezockt und dann kurz kurz angestoßen? Kindersex, Kindersex?

[00:08:44]

Ja auch Kindersex. Ja, da hast du was. Da erinnert mich immer an früher. Früher gab es immer Kindersex bei uns. Das war. Das war immer das Highlight für uns. Sylvester war ja schon immer ganz cool. So ein bisschen Böller knallen und so weiter. Aber irgendwie grad dieses Jahr nochmal extremer. Wir waren dann irgendwie um 0 Uhr haben wir nach 10 Minuten aus dem Fenster geguckt, weil hier von von von uns aus ganz schön nach Madrid schauen und das da war dann schon irgendwie so ein bisschen Feuerwerk und so weiter.

[00:09:14]

Aber wir haben es. Mal haben es mal weggelassen und haben mal Silvester an Silvester sein lassen. Und ja, dementsprechend war es auch hier ein ruhiger Abend. Bei dir brauche ich jetzt nicht mal nachfragen. 020 Geschlafen. Das heißt auch da sind die Korken nicht geknallt, oder? Ja, früher schon vor mir. Danach. Nee, also ich finde Silvester sowieso immer. Das ist irgendwie so ein, weil ich nicht so eine gezwungene Feier. Dann nochmal so.

[00:09:36]

Also das hat für mich jetzt nicht die riesen Bedeutung. Das war auch die letzten Jahre schon auch ohne Kind, so dass man das eigentlich ganz entspannt alles angegangen ist. Ich glaube gerade an Berlin, also wenn er dann in Berlin in die Stadt geht. Es ist ja auch fast wie Selbstmord. Wenn die Leute da unterwegs sind. Also da bin ich lieber entspannt zu Hause. Ich brauch da gar keine große Party. Und klar, mit der Kleinen war das eh ruhig.

[00:09:58]

Die ist aber kurz vor Mitternacht aufgewacht, als ob sie gewusst hatte. Irgendetwas passiert ja noch heute. Und hat das dann auch im wachen Zustand miterlebt und fand da auch so aus dem Fenster geguckt. Fand das Feuerwerk irgendwie ganz interessant. Von daher war es ganz schön ein schöner Moment, das mit eher einem wachen Zustand zu erleben und das war dann mein Highlight. Und dann habe ich mich 20 min später mit dir ins Bett gelegt. Sehr gut, ja, aber gut, jetzt kann man natürlich 2021 erst nicht nicht wegdiskutieren.

[00:10:22]

Nee, haben wir. Ich hab's ja auch über Twitter angekündigt. Es ist bei vielen ja große Vorfreude. Also auch ich war froh, dass 2020 dann mit allem, was es so mit sich brachte oder einen Großteil was es so mit sich brachte, waren wir in der letzten Sendung auch drüber gesprochen und das ist auch wirklich auch gute Seiten hatte. Aber so über das große Ganze zumindest vor allem gute Seiten. Aber das große Ganze, sag ich mal, war ja dann schon eher negativ behaftet.

[00:10:51]

Und ja, ich bin mal gespannt. 2022 sollte sich ich zitiere mich selbst auf jeden Fall 21 heißen. Dass wir uns 2020 2021 22 hat sich nicht am Riemen gerissen. Definitiv nicht. Und ja, auch mal gucken. Hast du dann? Wie ist das bei dir? Gibt es bei dir irgendwas, was du dir vornimmst fürs neue Jahr? Welche Vorsätze? Bevor wir zu irgendwelchen Wünschen kommen, weil Wünsche hat ja wahrscheinlich jeder, oder? Oder Hoffnung.

[00:11:17]

Oder Ausblick auf 220 gibt es Vorsätze, mit denen uns Jahr Staates nein, das ändert für mich ein bisschen netter sein zu mir vielleicht. Das wäre doch eine Idee. Das wäre eine Idee. Kann man, kann man auch nochmal überlegen, ob ich mir jetzt noch nicht endgültig entschieden. Aber Vorsätze finde ich immer schwierig. Die ändern sich nicht von einer auf anderen Tag. Nur weil da ein neues Jahr steht, was ich will. Ich glaube, wenn man irgendwie immer weiter dazulernen will, sich irgendwo weiterentwickeln, ja mit offenen Ohren und Augen durchs Leben laufen.

[00:11:45]

Aber das habe ich mir auch schon die letzten Jahre vorgenommen und das werde ich auch weiterhin schon. Da habe ich geklappt. Ja doch, bin ich. Ich bin ganz zufrieden mit meiner Entwicklung, auch wenn andere das anders sehen. Finde das auch mal selbst einschätzen. Darf ich? Darf ich. Dafür bin ich ja hier auch da. Nein, ich hab. Ich hab ja jetzt nicht diesen Vorsatz. Ich sage, ich wäre jetzt öfter Sport machen. Geht ja auch gar nicht.

[00:12:09]

Nein, ich will ich. Ich freue mich einfach, im Ausblick auf 22. ja auch meiner Tochter bei der Entwicklung zuzusehen. Die nächsten Schritte, die sie macht. Das wird sehr, sehr spannend. Und da freue ich mich einfach drauf. Und klar, die große Hoffnung ist einfach, dass sich die Gesamtsituation in der was die Pandemie Lage betrifft, dass sich das normalisiert. Aber auch das denke ich mal, wird auch in diesem Jahr noch ein bisschen Geduld erfordern.

[00:12:35]

Aber zumindest die Hoffnung auf ein paar Impfdosen braucht man noch. Ja gut, erst mal ein bisschen hinten dran, wie wenn mal was mitbekommt, dass man traut sich irgendwie schon gar nicht mehr alles nachzulesen.

[00:12:44]

Man sieht immer die Überschriften und so. Aber das heißt ja, man hat einfach die Hoffnung. Trotzdem, dass es zumindest Richtung Sommer sich normalisiert und dass man nicht mehr so so beschränkt ist, dass man sich wieder irgendwie frei bewegen kann. Das ist so glaube ich. Das wird dann, wenn es dann auch soweit ist, ein richtig schönes Gefühl sein. Aber ich denke, dass wir uns da noch ein bisschen gedulden müssen. Leider ja.

[00:13:05]

Also wenn überhaupt. Ich mache mal einen Sprung.

[00:13:07]

Ich mache einen Sprung, weil ich mich, dass das Thema ist das jetzt auch. Wie gesagt, wir sind keine Experten. Aber jetzt mal so ein Sprung, ein Rücksprung. Du hast gesagt, du hast keine. Das belastet mich gerade so ein bisschen. Mich darüber nachhing, dass keine Geschenke zu Weihnachten bekommen. Da mach ich mir ja ein bisschen Sorgen um dich. Was war denn da der Grund? Ja, anscheinend habe ich mich nicht gut benommen. Ja, ich meine, du kannst das hier ja, Sozia an der Quelle ist hier ja beurteilt.

[00:13:30]

Nein. Also die Wahrheit ist ohne Illusion zu nehmen. Es wird sich nicht groß geschenkt. Also wenn jemand mich fragt Toni, was möchtest du? Kann ich dir irgendwas Gutes tun? Dann sag ich ja immer wieder Ja, eine Spende an die Stiftung. Damit tut ihr mir den größten Gefallen und dementsprechend gab es Spenden und uebersetzt auch Geschenke damit. Aber unterm Weihnachtsbaum bin ich dann doch leider blank blanko geblieben. Das ist. Das war halt so, aber das ist das kein Problem.

[00:14:02]

Ja, aber das größte Geschenk ist ja auch, dass die Familie da ist und mit der Familie Weihnachten feiern ganz und richtig auch in sportliche Duelle mit der Familie gehen kann.

[00:14:12]

Verwickelt wurde es unter anderem, wie man auch von deinen. Media Accounts entnehmen konnte Hast du Beth mit einem Spiel gegen unsere Mutter musste man erzählen. Die Mutter hat mal gesagt Lass mal Batmans annehmen meine Schultern, so hast du sie erst mal dazu gekriegt, dass sie spielt und es sei ja doch recht gut aus bei ihr. Also bei dir jetzt weniger, aber bei ihr schon. Ja, die ist noch. Kennst du ja alle. Macht sich natürlich immer schlechter als sie ist.

[00:14:36]

Sie kriegt den Ball nicht mal nach hinten und so, also was er nicht gemacht hat, hat nicht gejammert. Er hat nicht irgendwie gesagt, mir tut das weh oder das weh, sodass das nicht. Aber irgendwie. Sie hat gesagt, sie kämpft um jeden Punkt. Hat es ja auch gemacht. Hat er wirklich? Hat er wirklich Gas gegeben? Und es hat wirklich auch echt riesengroßen Spaß gemacht. Ich spiele sowieso gern Badminton und klar sie da als alte DDR Meisterin.

[00:14:59]

Aber ist halt auch nicht gestern passiert. Von daher man merkt natürlich Ha ha ha ha. Gott sei Dank. Weil sonst hätte ich keinen Ball gesehen. Nein, hat sehr großen Spaß gemacht. Aber ich werde natürlich hier auch nicht verraten, wer gewonnen hat, möchte aber trotzdem an der Stelle loswerden, dass sie sich nicht so sehr ärgern soll, weil das ist das es überhaupt gar kein Problem. Das ist aber überhaupt gar kein Problem. Aber es hat mir wirklich sehr großen Spaß gemacht und sie kriegt hier, da sie ja sie hat.

[00:15:29]

Sie lernt das auch nicht. Sie hat die Kampfgewicht und sagt. Wir haben auf der Fahrt hin wieder den Podcast gehört. Doch schon. Wir haben sie doch hier schon einmal veralbert. Also Mama Podcast. Aber trotzdem, wie du gespielt hast.

[00:15:43]

Das scheint ja wirklich sehr gut und sie wollte vor allem auch nicht.

[00:15:49]

Also es lief dann doch ab einem gewissen Zeitpunkt so ein bisschen in meine Richtung. Und ja, sie wollte auch partout nicht irgendwie, dass man sie irgendwie mal ein Punkt schenkt oder so. Also das schlimmste für sie wäre, wenn ich, wenn man sie gewinnen lässt. Also hab ich das auch nicht gemacht. Ja klar. Ich hab nur mit ihr gesprochen. Da hat sie mir gesagt Ja, das war so umkämpft und so. Und wir haben immer knapp verloren gesagt.

[00:16:10]

Und dann hab ich in einem Satz 14 zu fünf geführt. Also ich hab da bis 15. gespielt. Ja, und da ich 14 5 gespielt. Und dann hab ich keinen Punkt mehr gemacht. Der Junge wenn er unter Druck ist, denn dann hast du keine Chance gegen den ich. Wenn du 14 5 will, muss das Spiel gewinnen. Ich habe es ging gar nichts mehr. Und Darmstadt 14 15 und dann habe ich 14 14 sein. 2 Punkte Vorsprung oder Entscheidungsdruck gesagt.

[00:16:32]

Nein, jetzt machen wir entscheiden. Und den hab ich natürlich verloren.

[00:16:38]

Das große Spuren hinterlassen, das war das einzige, was an der Aussage nicht stimmt, ist, dass sie davor immer knapp verloren hat.

[00:16:48]

Knapper, knapper als gedacht war. Ja, ja, nein. Also den allerersten Satz, den hat sie gewonnen. Da hab ich echt gedacht Puh, das wird schwierig. Aber dann war es doch immer zwei. Gewinnt. Jetzt haben wir gespielt. Nein, aber es war wirklich, wirklich gut. Aber das war am Ende. Bei dem beschriebenen Satz war es wirklich die Angst vorm Gewinnen bei ihr? Das hat man gemerkt. Sie hat. Sie hat auch.

[00:17:11]

Das Wichtigste war, ihr danach zu sagen. Toni Ich war nicht aufgeregt. Ich war nicht nervös. Ich hab mir keinen Druck gemacht. Also ja. Aber warum hast du dann ab dem 14. Punkt dann so gespielt? Wenn du vorher super gespielt hast? Ja, ich weiß auch nicht. Es ging nichts mehr. Aber ich. Aber mir ist wichtig. Ich war nicht aufgeregt. Ich hatte keinen Druck. Nein, nein, nein, daran lag es.

[00:17:30]

War. Ich habe gesagt, ich gewinnen. Es war die Angst, vorm der es verloren hat. Warum wir jetzt mal? Das ist mir egal. Aber nein, ich war nicht nervös. Sehr gut. Alles klar. War es nicht. Ist das auch geklärt? Aber wer auch nochmal den Schläger an die Hand genommen hat, war Opa. Also wir haben ihn gerade gehört. Da muss ich. Eigentlich könnte ich das wieder abspielen, aber auch er war wirklich sehr.

[00:17:50]

Also Opa ist halt ne Vorhand Rückhand. Das einzige Problem was er hatte ist so ein bisschen der Aufschlag. Den hat er nicht. Da hat ein Ball nicht getroffen und die Richtungswechsel bestanden. Ja na ja, da stand nee, nee, nee, da war relativ, war relativ flink und fest. Ja, beim Fußball muss ich immer was. Einmal hingefallen, aber als gut. Naja, Badminton hier, Vorhand, Rückhand auch da gibt's ein schönes Video.

[00:18:16]

Nee, ganz lieb. Seid da draußen. Dann könnte man das nicht mehr. Muss ja. Ist das okay vom Oberholz? Das erkläre aber das hab ich ja noch nicht mal gesehen. Das muss ich mir erst mal zeigen. Ja, du würdest das dann auf mein Social-Media-Accounts anschauen? Nein, aber wirklich großen und ganz großen Spaß gemacht, da eine Runde Badminton zu spielen. Und ich freue mich schon mal, das mit dir tun zu können. Ich weiß ja.

[00:18:39]

Haben wir ja letztens besprochen, dass du auch hier und da mal aktiv bist. Aber eine eigene Geschichte hab ich natürlich, die ich auch mitbringe aus Köln, was Weihnachten betrifft. Und zwar ich weiß nicht, ob du bist. So aktuell Baywatch Berlin bist du aktuell alle Folgen gehört. Was für eine Frage. Sicher? Okay. Also da ging's ja. Da ging es ja jetzt nicht die letzte. Aber an einer der letzten folgen auch Weihnachten. Sowas, was man macht, wenn man irgendwie bei der Bescherung merkt.

[00:19:05]

Man hat für eine andere Person kein Geschenk gehört. Stimmt. Also für alle Zuhörer innen, wo wo dann einfach klar es gesagt hat. Okay. Ganz klassisch schon sagen Es haben wir schon Anfang Dezember bestellt, aber ist nicht angekommen, sondern einer. Jakob hatte die lustige Idee, ja zu sagen Okay, dann nimmst du einfach ein anderes Geschenk unterm Baum und verschenkst das einfach. Und dann hast du hoffst und b das macht die Augen zu. Genau das muss ja.

[00:19:34]

Ist ja ganz lustig.

[00:19:36]

Aber man muss sagen, wir haben die nächste Stufe erklommen. Heißt das. Ich glaube, das ist auch egal. Erreicht, was ich meine. Ja. Erreicht. Die nächste Stufe erreicht bei uns dieses Jahr Weihnachten. Ich werde natürlich keine Namen nennen. Das diesmal wirklich nicht. Ich werde diesmal wirklich nicht sagen, wer und was, weil ich weiß nicht, ob das aufgeklärt ist. Mittlerweile. Aber jedenfalls ist der folgende Fall eingetroffen, dass Bescherung war. Und ich, ich nenne sie jetzt einfach mal Person 1 und Person 2, okay, also darf ich gleich Namen raten?

[00:20:08]

Nein, nein, nein, nein, nein, nein, tust du nicht. Du hast ja auch gar nicht.

[00:20:12]

Du weißt ja auch gar nicht, wer alles da war. Von daher doch in keiner Weise. Ja, weißt du. Aber willst du nicht sagen? Jedenfalls. Ich. Ich sage auch gar nicht von wem oder wer oder was ist egal. Jedenfalls Person 1 hatte ein Geschenk für Person 2 dabei. Also Person 1 hat aber bei der Bescherung gemerkt, dass Person 2 nichts für ein paar Personen 1 dabei hatte. Kurz kurz entschlossen hat Person 1 das Geschenk behalten und wieder mitgenommen.

[00:20:41]

Aber aber nicht.

[00:20:42]

Aber nicht aus Egoismus, sondern aus Schutz für einen schlechten Gewissen von Person 2 oder? Nein, ich glaube einfach schon aus dem Goh gemerkt hat nichts dabei, sondern das Arschloch. Wir wieder. Da darf ich die Frage stellen, ob die zwei Personen miteinander liiert sind. Nein, nein, nein, nein, nein, nein.

[00:21:02]

Du darfst keine Fragen zu stellen. Du darfst keine Fragen zu stellen. Du musst das so so annehmen. Und das ist ja einfach nur. Also genauso wie er die Jungs von Baywatch einfach nur in Service Podcast sein wollten, in dieser, in dieser Geschichte und ja, den Hörern und Hörerinnen Tipps geben, will ich das auch tun. Also wenn er wirklich merkt, der andere hat nichts und ihr habt was, habt ihr die Möglichkeit das einfach wieder mitzunehmen. Und dann?

[00:21:28]

Aber wie kann ich mir dann bildlich vorstellen, dass er dann zum Tannenbäumen gegangen hat? Das Geschenke oder weggenommen, das irgendwie so heimlich und dann wieder was gemacht? Ich werde. Ich hab doch gesagt, du darfst da keine weiteren Fragen stellen. Es geht ja nicht um eine Person, es geht mir nur um die Aktion an sich. Hat er das einfach so heimlich? Ich weiß gar nicht, ob das.

[00:21:44]

Ja, ich, ich. Ich glaube schon. Ich glaube. Ich glaube schon. Oder. Oder ob es eh schon bewusst erst einmal nicht da hingelegt wurde und erst mal gewartet hat. Oder sie hat er oder sie war jetzt schon. Ja, ist ja, ist ja wurscht. Naja, jedenfalls das. Das wollte ich noch machen. Mal ganz kurz hier, ganz kurz hier wiedergeben. Also es war einiges geboten. War schön, mal ein bisschen in Deutschland zu sein.

[00:22:10]

Und trotzdem hast du jetzt natürlich hier auch so diese Vorsätze und Hoffnungen für 21! Da hab ich mir ja echt so ein, zwei Sachen notiert, dann ich das nicht vergesse. Und du machst hier einfach den Sprung aufs Weinert. Darf ich das noch vortragen? Ja, das alles, was jetzt gerade eine schöne Weihnachtsgeschichte erzählt, das darf so noch deine Wünsche für 2021 sagen.

[00:22:29]

Das ist schön. Ja, erst mal bei Vorsätzen oder Vorsätze an sich keine. Was ich eigentlich immer mache jeden Januar, ist, dass ich wirklich komplett eigentlich auf Süßes verzichte. Aber was ich sonst nicht tue. Und auch auf Cola. Hier und da gibt's ja mal ne Cola. Also nicht so oft, aber vor allem nach dem Spiel und so. Auch das wird den Januar weggelassen. Also das mache ich eigentlich ja jeden Januar.

[00:22:58]

Nee, die Zigaretten rein zu waschen, die Zigaretten.

[00:23:02]

Nee, da geh ich nicht verzichten. Das ist das, dass ich nie weg schaue. Wenn nicht, muss man hier eigentlich sagen, dass das ein Witz ist. Sonst wird das wieder alles. Sonst wird das wieder alles so übernommen. Und dann noch eine. Ja, das war in den letzten Wochen auch schon mal öfter ein Problem, so dass man mal einen Witz versteht oder so. Und oder über Joggen oder auch einfach mal oder auch einfach mal zuhört, wer was sagt von uns beiden.

[00:23:27]

Aber auch die lupfen Gemeinde weiß doch Bescheid.

[00:23:31]

Das sind doch unsere treuen Hörer. Wissen Bescheid. Da müssen wir nichts rechtfertigen und nichts erklären. Alle anderen auch. Schön, dass sie zuhören.

[00:23:40]

Ja, sehr gut. Sehr gut. Ja. Ansonsten. Was hab ich? Was? Was hab ich Hoffnung? 21 Ja, wir haben ja eigentlich schon einen Hauptpunkt gesagt. Natürlich, sportlich wollen wir ja, glaub ich auch noch ein bisschen voraus blicken. Ich meine, es gibt weder den einen oder anderen Titel zu verteilen. Und du weißt ja, da bin ich sehr, sehr scharf drauf. Erst mal hier mit real, dann im Sommer ja auch ein Turnier mit der Nationalmannschaft.

[00:24:05]

Von daher hoffe ich natürlich, dass das auch 2021 irgendwie in den eine oder einen Titel mit sich bringen kann. Ein oder andere Silber war ja richtig. Dann hoffe ich sehr übrigens, dass der Kollege Roger Federer nochmal richtig fit werden kann. Das ist so war ein bisschen Hintergrundinfo für die, die es nicht wissen. Ist ja jetzt so seit ja glaub ich schon seit 7 8 Monaten raus glaub ich. Zweimal am Knie operiert ist jetzt auch 39. Von daher wahrscheinlich alles nicht so einfach, aber ich sage es euch trotzdem.

[00:24:42]

Aber er wurde schon mal abgeschrieben. Er wurde schon mal abgeschrieben. Irgendwie. Vor 3 4 Jahren kam dann wieder hat noch glaub ich 3 oder 4 Grand Slams gewonnen. Würden natürlich jetzt nicht einfacher, aber ich hoffe, dass er zumindestens. Ich weiß nicht genau wie die Gedanken sind. Bis vor der Knoop war es ja wirklich so, dass er wirklich topfit war und immer noch ein sensationelles Tennis gespielt hat. Hoffe, dass er da nochmal hinkommen kann, dass es zumindest mal so die nächsten ein, zwei Jahre so ausklingen lassen kann.

[00:25:09]

Oder auf dem Niveau, was er sicherlich auch von sich selbst erwartet. Ja, das war es eigentlich. Ist schön. Ansonsten, dass alle gesund bleiben. Man eine schöne. Das soll mal eine schöne Idee oder eine schöne, ja ein schöner Wunsch. Oder gesund werden. Die ist recht gesunden. Gesund werden, das ist ja auch wichtig. Das ist uns ja auch angesprochen fühlen.

[00:25:29]

Ja, wie sieht es eigentlich aus? Hast du NBA? Ist ja wieder losgegangen. Da will ich dich jetzt nicht nicht an irgendetwas erinnern oder so. Das nicht. Aber ich wollte mit dir ein bisschen über NBA sprechen. Ganz gerne, weil das ist mir so wieder die Tage in Sinn gekommen, nachdem ich wieder an der Konsole NBA gespielt habe. Wie hast du das? Ein bisschen NBA Maßstabs und so hier? Hab ich verfolgt. Ist ja auch da alles durcheinander.

[00:25:54]

Sonst geht DMB Song am Ende Oktober los. Jetzt ging es kurz vor Weihnachten los.

[00:25:59]

Ich mal ist immer so, dass eigentlich so das erste, was ich am Morgen mache DMB Ergebnis anschauen. Gerade wenn Dallas gespielt hat. Aber zur Zeit der Staat jetzt mal aus meiner Experten Sicht zu beurteilen ist ja schon relativ wild mit wilden Ergebnissen. Da kann man nicht großartig etwas voraussagen, wer da wen schlägt. Aktuell die Maps sind auch so so lala gestartet. Jetzt haben sie die letzte Nacht zu 4 drei zu viel. Jetzt haben sie letzte Nacht in Houston gewonnen.

[00:26:24]

Also irgendwie ist das zurzeit auch wie bei uns in der zweiten Liga. Da kann jeder jeden schlagen. Das wird sich aber denke ich mal, auch in den nächsten Wochen herauskristallisieren, dass da so die Favoriten sich schon wieder ein bisschen absetzen und Richtung Playoffs in Topform kommen. Aber wir drücken natürlich umso mehr auf den Daumen, dass sie da jetzt die Spur finden. Der Westen wird hart umkämpft sein, wie immer. Ich hab ich nicht. Da darf ich live leichte Zweifel äußern.

[00:26:52]

In diesem Jahr. Du darfst. Du darfst ja. Ich weiß nicht so genau. Natürlich tut es weh, dass er nach wie vor verletzt ist. Dafür war natürlich der frühe Saisonstart nicht förderlich. Das ist auch klar. Aber ich weiß nicht. Ich habe jetzt zwei, drei Spiele geschaut, von denen muss ich sagen Also hab mich hier auch vorbereitet. Natürlich. Und gut, Luka kommt ja jetzt, aber das sowieso. Da brauch ich nicht drüber reden.

[00:27:14]

Aber ich weiß nicht. Mir fehlt so ein bisschen was. Irgendwas fehlt. Ich hab gedacht, dass wir dieses Jahr. Also ich hoffe es immer noch. Aber ich. Ich sehe jetzt glaube ich dieses Jahr nicht den nächsten Schritt. Von. Vom letzten auf diese. Also ich hab ja die große Hoffnung eigentlich, dass man mal irgendwie. Dass man mal Top 4 schaffen kann, um mal ein Ja mit einem Heimspiel zu starten bei den Playoffs. Aber das.

[00:27:38]

Das sehe ich ehrlich gesagt nicht dieses Jahr, was mir weh tut und das hab ich ja auch ja kommuniziert. Set Curry das der Weg ist. Da fand ich immer einen überragenden Rollenspieler. Ich weiß nicht, wie du aussiehst. Schießen kann die Familie sowieso von draußen, von draußen sowieso. Aber wie gesagt, bisher sehr gut. Da würde ich eher so ein Ich finde nicht, dass er unbedingt. Das war schon in Ordnung diesen Thread zu machen. Wir haben jetzt halt mit defensiv stärkeren Spieler geholt dafür, weil die Spielweise von Curry, die hat sie schon, davon hat man schon so ähnliche Spiele einfach gehabt im Kader oder hat und deswegen muss man gucken, dass man irgendwo anders auch in anderen Bereichen besser aufstellt.

[00:28:17]

Deswegen war das schon sinnvoll, das zu machen. Und ich glaube, wenn die sich erst mal finden. Es sind halt auch immer ist ja bei der MP so, dass das ja immer so ein Wildes getauscht ist. Und wenn, wenn das Team dann erst mal länger beisammen ist, dann glaube ich schon, dass sie eine gute, gute Mannschaft beisammen haben, dass sie da auch auch angreifen können, dass ein Wort in Gottes Ohr sag ich mal dein Wort.

[00:28:37]

Ich möchte da positiv vorausschauen. Ja, gerne. Ist ja auch wichtig, was ich dazu sage, weil wir wissen ja alle, dass ich da so ein bisschen mehr Ahnung hab im Basketball, was ja auch und darauf wollte ich sowas schon auch zu sprechen kommen schon bewiesen wurde von mir, denn ich habe ja letztes letzte Saison auch letztes Jahr stimmte ja auch unser Tippspiel gewonnen in den letzten Playoffs und da steht ja immer noch die Einlösung deiner Wette Schulden ein. Und das war ja, dass ich für einen Tag deinen Instagram-Account übernehme und interessiert doch keinen.

[00:29:12]

Ja, da wurden wir auch Opa sicher eingeschaltete. Da wurde ich auch schon vielfach angeschrieben, was denn jetzt da nur ist. Habe das mal soweit kommt und ja, ich kann jetzt noch kein genaues Datum nennen. Vielleicht nennen wir das auch gar nicht, aber ich kann sagen, dass ist jetzt wirklich auch. Ich würde mir mal sagen, dass es zumindest in diesem Monat passieren wird. Also in sehr naher Zukunft. Und da wollen wir auch nicht länger mit warten.

[00:29:35]

Aber es ist trotzdem eine Frage des richtigen Zeitpunkt, sondern auch so ein bisschen. Die Situation entsteht, dass es ja den größtmöglichen Erfolg von meiner Seite hat. Deswegen warte ich den perfekten Tag noch ab. Aber es wird nicht mehr allzu lange dauern. Das kann ich versprechen. Ja, aber du bist jetzt von mir hören. Ja, das du, du, du solltest. Also in meinen Augen in meine Augen. Wer hätte das eigentlich passieren müssen zwischen der Saison?

[00:29:57]

Ich meine, jetzt ist die neue Saison losgegangen und alles gut, aber weiß nicht, ob man das jetzt noch machen muss. Auf vielfachen Wunsch wird das auf jeden Fall gemacht. Das kann ich versprechen und hab da auch schon ein, zwei Ideen im Kopf. Also haltet euch anders. Ich will nur, dass du auch nur so Bescheid weißt. Du hast mich ja auch gefragt, wann es endlich soweit ist. Ich werde ihn nicht erinnern, aber mal ganz kurz.

[00:30:19]

Jetzt mal wirklich eine kurze Antwort. Sind die Lakers zu schlagen? Ja, sehr gut.

[00:30:24]

Alles klar. Ich sage nämlich Nein.

[00:30:26]

Kurze Antwort. Sonst. Sonst noch was? Ja, wir müssen natürlich nach auflösen, denn es gab ja ein Gewinnspiel aus der letzten Folge von einfach mal Lupen. Und zwar haben wir euch ja live lupen Gemeinde aufgefordert quasie und Bilder zu schicken wie er einfach mal Lupen unterm Weihnachtsbaum hört. Und ja, wir waren wieder sehr sehr begeistert, wie zahlreich ihr da mitgemacht hat. Also wirklich mehrere 100 E-Mails haben uns erreicht mit tollen Bildern unterm Weihnachtsbaum und ja, ganz mit ganz verschiedenen Motiven, oder?

[00:30:57]

@Felix.

[00:30:57]

Ja, da war alles dabei.

[00:30:59]

Ob wir jetzt mit Mama oder Papa, mit Katze, Kind oder Hund da war wirklich auch schon mit Groos Trikots an oder auch mit Geil, dass du Katze for Kind nennst, wo wir ein bisschen alphabetisch bleiben, uns selbst auch Leute mit Baywatch Berlin T-Shirts holt. Was das jetzt von Vorteil gebracht haben soll, weiß ich nicht. Na gut, und dann haben wir uns natürlich mit Studio Baumanns zusammengetan. In der Auswahl haben wir da was ausgesucht. Und ich denke, man kann wirklich nochmal vielen, vielen Dank sagen fürs Mitmachen.

[00:31:32]

Und die Gewinner werden wir jetzt vorlesen. Ihr werdet aber auch per E-Mail kontaktiert und natürlich ist der Rechtsweg ausgeschlossen, um das hier nochmal ganz offiziell zu sagen. Und Toni sagt nochmal die Gewalt groß.

[00:31:45]

Herr Berner Jura studiert im ersten Semester und sagt einmal die Gewinner von deinen Trikots.

[00:31:51]

Also ein Toni Kroos Trikot bekommen. Der Jesko aus München.

[00:31:56]

Der Phillip aus da bei Gotts und Norma aus.

[00:32:01]

Hey, das Leben. Gratulation dazu. Ich hoffe ihr freut euch ein bisschen. Felix Sag mal, wer muss deine Trikots jetzt nehmen?

[00:32:10]

Ja. Wer darf was nehmen? Das sind zum einen Tamara und Cornelia. Dann freut mich ganz besonders für Steffi und Sarah aus dem Kreißsaal, die sich einfach mal ein Baby geschnappt haben, Foto gemacht haben.

[00:32:23]

Und das berührt mich natürlich.

[00:32:24]

Deswegen war das klar, da ein Trikot hingeht und dann an die Familie alle Dinger, wird auch ein Trikot von mir gehen. Herzlichste Gratulation auch von meiner Seite und nochmal vielen, vielen Dank fürs Mitmachen. Haben uns sehr gefreut über die ganz, ganz vielen Einsendungen. Und vielleicht habt ihr das so toll gemacht, dass es bald wieder mal was zu gewinnen gibt.

[00:32:42]

Ganz sicher sogar ein bisschen Fußball wird ja auch wieder gespielt. Ich habe mir das Video angeschaut, da eure Partie in Aue. Diesmal kann ich nichts über den Kommentator sagen. Auch Schiedsrichter. Alles in Ordnung? Naja, daran lag es. Daran lag es diesmal nicht. Und ich hatte war ja auch wirklich sehr. Ja, was soll ich sagen? Also für mich war das zumindest die erste halbe Stunde. 35 Minuten. Das ist das Beste, was ich von euch gesehen habe.

[00:33:08]

Die Saison auch von dir persönlich. Um jetzt mal auch an dich zumindest mal ein Lob zu geben. Auch ein ernst gemeintes Lob. Ja, was ist dann passiert? Das verliert ihr wieder 3:1, wo ich gesagt habe das darf eigentlich nicht sein, weil das war wirklich so fand ich die erste Mannschaft mit Aue, wo ihr wirklich in meinen Augen zumindest klar die bessere Mannschaft wart. Die ersten 35 Minuten mehr. Also da hätte ich mir dein Lob, auch wenn ich ehrlich gesagt freue mich natürlich, aber dann haben wir das Spiel nicht gewinnen, dann es dann auch alles nicht hören.

[00:33:42]

Ja, du hast es gesagt, wir waren die Beste. Sorry, ja, du hast dich hier heute hingesetzt, also musst du das auch hören. Also ja, dann das nächste Mal nicht. Ich nehme das auch zur Kenntnis. Nun, trotzdem ist es ja immer bitter, wenn du gerade so ein Spiel dann verlierst, wo du das Gefühl hast, du warst eigentlich besser und was dran und dann verlierst, sodass es dann schon. Also keine Niederlage ist schön und es ist immer enttäuschend.

[00:34:02]

Aber das ist irgendwie besonders bitter, wenn du das Gefühl hast, du musst so ein Spiel eigentlich gewinnen, weil du besser bist und weil du gut drin bist im Spiel. Du führst 1:0, was uns auch noch nicht so oft passiert sind in dieser Saison. Richtig. Und wir sind halt sind halt auch in der Tabellensituation. Wo. Jeder Punkt zählt und die Lage ja auch nicht unbedingt entspannt und im Gegenteil sehr kritisch ist und der Druck ja mit jeder Niederlage wächst und deswegen ist dann so ein Spiel, wo du nichts mitnimmst, obwohl du besser bist, schon schon sehr enttäuschend.

[00:34:32]

Das braucht dann auch immer noch einen Tag, bis man dann wieder nach vorne guckt und sagt Ja dann halt nächste Woche. Aber Bewusstsein, dass die Situation halt dann auch kritisch ist und immer kritischer wird mit jeder Niederlage, ist auch klar. Und deswegen können wir uns da nicht mehr so viel erlauben. Ja, das ist richtig. Du kennst zwei, so kann man. Abstiegskampf hast da nicht viel zu tun, also nicht viel Erfahrung. Aber so ist das Gerechte kann ich dir versichern.

[00:34:53]

Beim Zuschauen schon, beim Zuschauen schon. Ich dir auch versichern. Habe ich schon das eine oder andere mitgelitten. Da raus Elegance. Da brauchst du nicht denken, dass es nicht so ist, wie sie es mir geht's jetzt weiter mache ich. Wann ist das nächste Spiel?

[00:35:05]

Wir haben jetzt erst mal ein bisschen längere Woche, weil wir erst am Montag spielen gegen Düsseldorf. Also Topspiel quasi. Montag ist immer das Topspiel der zweiten Liga. Das wäre, hätten wir da ein bisschen vielleicht. Ihr spielt ja Spiel. Wir spielen genau. Haben wir ein Tag länger Zeit, so dass wir das wir da ein bisschen uns erholen können von der Niederlage. Und dann starten wir den nächsten Versuch, etwas mitzunehmen. Obwohl Düsseldorf ja auch gut drauf ist, haben wir die letzten 5 Spiele gewonnen.

[00:35:30]

Aber alles ist möglich in dieser Liga. War noch nicht in Braunschweig und nicht in Braunschweig im Löwen Käfig.

[00:35:36]

Naja und bei euch kurzes Unentschieden mit eingebaut in der Siegesserie jetzt wieder gewonnen. Also weiterhin auch fürs neue Jahr positive Aussichten, oder? Ja, positiv. Wobei ich ehrlich sagen muss, immerhin warten sie ja grad über Spiele, wo man das Gefühl hat, mehr mitnehmen zu müssen. Also die dieses 1:1, das geht mir schon immer noch auf den Sack, muss ich sagen, dass dagegen Elche, Elche was gar nicht ist hier ausgesprochen wird. Weil das war auch wirklich sehr unnötig.

[00:36:06]

Also bei allem Positiven, wo wir ja davor und auch jetzt danach wieder gewonnen! Eigentlich ganz gut drin sind, tun solche zwei Punkte und du sagst es ja genauso. Vielleicht in einer anderen Tabelle Richtung. Aber diese zwei Punkte auch weh, muss man ehrlich sagen, weil wir sind zwei Punkte hinter Atletico und die haben noch zwei Spiele weniger. Von daher ist es auch bei uns so, dass wir die Spiele gewinnen müssen. Weiter und so ein 1:1. Ich meine, kommt da mal drauf an, wie es zustande kommt.

[00:36:32]

Aber wenn man das Spiel sieht oder auch vom Gefühl auf dem Platz ist, wäre das schon irgendwie sehr auf den Sack gegangen. Dass wir da nur 1:1 gespielt haben, war war zu wenig, war, war zu wenig. Ehrlich gesagt aus dem Spiel mitgenommen. Aber gut, hilft da nix. Reaktion war dann wieder ganz gut. 2:0 gewonnen. Und jetzt? Ja, jetzt haben auch wir mal eine normale Woche. Wobei was heißt normale Woche in einer normalen Woche Spiel mehr dreimal eine unnormale Woche, weil wir kein Spiel unter der Woche haben.

[00:37:01]

Man kann also auch mal ein bisschen trainieren. Hatten ja, zuletzt hab ich ja gesagt. Kommst du damit klar? Ich kann damit umgehen. Konnte auch sehr gut mit den zwei freien Tagen umgehen, die wir Anfang der Woche hatten. Ja, vorhin gesagt, auch beim Geburtstag. Ja, und jetzt spielen wir dann am Samstagabend wieder. Und nächste Woche ist ja dann, da geht's dann wieder Richtung einer Trophäe. Und da spielen wir nämlich den spanischen Supercup Halbfinale gegen Bilbao am kommenden Donnerstag.

[00:37:30]

Aber diesmal nicht als Saudi-Arabien. Oder wo war das letzte? Diesmal nicht in Saudi-Arabien. Nein. Also nachdem wir uns hier beschwert haben, dass sowas nicht in Saudi-Arabien stattfinden soll, findet er halt nicht mehr in Saudi-Arabien statt, sondern jetzt in Malaga. Es ist. Nein, hat glaube ich mir, mit Corona zu tun. Wenn man ehrlich sein. Aber jedenfalls ist dann Halbfinale. Und wenn wir das gewinnen sollten, wäre dann am Sonntag darauf das Finale.

[00:37:53]

Das sind so hier, die sind hier so die Aussichten. Aber sonst wird hier fleißig fleißig trainiert und sich für dieses Jahr vorbereitet. Denn es, wie vorhin gesagt, es gibt es gibt wieder was zu gewinnen und was es auch wieder gibt, sind Fragen unserer treuen Lupen Gemeinde. Denn beim letzten Folge haben wir ja ein bisschen schleifen lassen, wenn ich mal gesagt haben nur eine Frage genommen, weil wir ja ja weil wir so viel zu labern hatten, ehrlich gesagt.

[00:38:22]

Und deswegen sind wir natürlich jetzt wieder da, haben so ein bisschen einen Mix gemacht von von den letzten Fragen, neue Fragen und kommen wir mal wieder zu drei Fragen. Und ja, das muss ich hier immer erst mal eine Zettel hinlegen. Warte mal kurz. Ja, wenn du möchtest, kann ich noch die erste Mal hier vor Ort machen. Da hat du herzlich noch ein bisschen sammeln. Die Frage kommt von Anja oft wirklich Fragen. Von unseren Zuhörerinnen freue ich mich immer.

[00:38:46]

Also eine Freundin und ich haben gerade gemeinsam Bayern gegen Union Berlin gesehen. Am Ende des Spiels tauschten mal wieder einige Spieler beider Mannschaften ihre Trikots. Die sportliche Geste der Wertschätzung man hinten angestellt waren wir uns einig, dass wir das eigentlich ziemlich eklig finden. Wir spielen selber Fußball und Handball und hatten noch nie das Bedürfnis, mit unseren Gegnerinnen Trikots zu tauschen. Wir haben uns darüber hinaus aber gefragt Erstens Was macht man eigentlich mit den getauschten Trikots waschen und mitnehmen oder in den Katakomben zurückgeben?

[00:39:16]

In den Müll werfen. Zweitens tauscht er auch Trikots. Und wenn ja, was haltet ihr von dieser Geste bzw. was bedeutet sie euch? Und die dritte dazu, falls man die Trikots aufbewahrt. Was sind eure wertvollsten Errungenschaften? Konntest du dir das merken?

[00:39:32]

Ja, ich habe jetzt mittlerweile auch gefunden. Ich kann es. Ich habe mit. Ich habe mitgelesen. Also was macht man mit getauschten Trikots?

[00:39:40]

Also erstmal eingangs, um das zu beantworten Ich bin nicht der große Trikot Tauscher Ehrlich gesagt. Wir haben zwar eigentlich wirklich pro Spiel zwei Trikots, die wir auch tauschen oder behalten können oder was auch immer. Ich bin allerdings nicht so haben ich diesen Drang mit anderen zu tauschen. Trotzdem kommt es dann hier und da mal vor, dass man mal tauscht und dann ist es aber meistens so, dass die da sich die dann so zu den Zeug werten gebe und dann aber auch nicht irgendwie groß danach frage.

[00:40:06]

Also für mich sind das jetzt nicht irgendwie solche besonderen Errungenschaften, die ich mir zuhause aufschrei, sondern es gibt ein paar die ich hab und ansonsten bin ich aber nicht so der Trikot. Tauscher Die Geste finde ich eigentlich ganz okay. Kann ja jeder machen, was er will. Ist ja schon irgendwie so ein bisschen vor mir, so eine Geste von Wertschätzung. Ich finde es übrigens gar nicht so eklig, das zu tauschen, weil im Endeffekt haben ja beide geschwitzt und es ist ja nicht mehr.

[00:40:30]

Ich glaube, früher war das immer so, da habe ich immer direkt das andere angezogen. Das würde ich jetzt auch nicht so meins. Aber meistens ist es ja heutzutage auch gar nicht mehr so, dass man das andere dann anzieht, sondern man tauscht es, sondern landet zumeist in der Wäsche. Irgendwie. Von daher finde ich es ehrlich ehrlich gesagt nicht so. Nicht so eklig. Aber was hab ich für Errungenschaften? Weißt du was? Ich hol das mal, du kannst.

[00:40:52]

Beantworte du mal die Frage jetzt hier. Weil es interessiert mich eine nicht, was du erzählst. Und ich gucke, was ich hier für Flüge tausche, Trikots zu Hause rumliegen habe. Gestern war kurz der Borsäure wieder 10 Minuten. Bis da im nächsten Raum bist, wirst du natürlich nicht gefunden. Tja, ich erzähle trotzdem noch weiter nichts als ich. Wir sind für unsere Zuhörerinnen da. Bin jetzt ganz kurz. Ja, ja, er ist also Anja, ich rede jetzt mit dir.

[00:41:12]

Also imaginär. Oder wie sagt man das? Was macht man mit den getauscht ist also waschen? Auf jeden Fall. Ich finde es auch nicht so wirklich die zu tauschen. Ich ziehe dann halt auch nicht direkt an. Aber waschen macht schon Sinn. Dann nach dem Spiel. Ich behalte die ja eigentlich auch. Finde die Geste auch gut. Ich habe jetzt gerade beim Umzug festgestellt, dass ich da schon einige zusammengekommen sind in den letzten 10, 11, 12 Jahren.

[00:41:35]

Weiß gar nicht, wie lange ich jetzt schon dabei bin. Da sind schon 2, 2, 3 Kisten zusammengekommen. Umzugskisten und auch von meinen eigenen Trikots.

[00:41:43]

Ich behalte immer. Das mache ich auch. Ich behalte aus jeder Saison immer eins von mir selbst. Was ich damit später mache, kann ich dir auch noch nicht sagen. Aber erst mal haben. Mal gucken, ob es irgendwann mal so ein Hobby Partykeller gibt. Ich glaub Toni McGraw will. Jetzt muss ich wieder vernünftig reden.

[00:42:00]

Du bist da. Hallo. Hallo. Ich rede grad mit Anja.

[00:42:03]

Bitte nicht stören. Ja. Mach weiter. Mach weiter. Wertvollste Errungenschaft. Schwer würde ich keine herausheben, weil ich tausche oft mit Spielern, die ich mit denen ich vorher mal zusammengespielt habe, die dann in anderen Teams spielen, mit Spielern, die ich dann auch persönlich kenne. Habe jetzt aktuell das letzte kann ich sagen, was ich getauscht habe, war beim Pokalspiel gegen Dortmund. Dann hab ich mit Marco Reus getauscht, aber das hab ich nicht für mich persönlich gemacht, sondern das hab ich als Weihnachtsgeschenk verschenkt, weil ich wusste, dass da jemand in der Familie ein sehr, sehr großer Dortmunder und sehr, sehr großer Marco Reus ist.

[00:42:38]

Und da hab ich gedacht, das ist doch das perfekte Weihnachtsgeschenk. Das hab ich dann auch ungewaschene verschenkt, weil ich dachte, vielleicht freut er sich, wenn er noch so ein bisschen Dreck dran ist. Aber es ist jetzt gewaschen hat. Weiß ich noch nicht, müsste ich mal nachfragen.

[00:42:49]

Aber das ist eigentlich so Ja, ich mache es. Das kommt vielleicht 3 4 mal in der Saison vor, dass ich Trikots tausche und ich finde es auch ne gute Sache und bisserl was, was man damit dann später macht, wenn man die Trikots irgendwo im Keller aufhängt oder ob man sich den einfach nochmal anschaut. Aber wegwerfen ist auf jeden Fall gar keine Option ist. Das kommt mir nicht in den Sinn. Ich war ja jetzt gerade am Anfang nicht dabei, aber das wird mich auch mal interessieren.

[00:43:14]

Ich habe also eine Frage von Toni Das darfst du.

[00:43:20]

Wie viel dürfte er eigentlich behalten? Wie ist das bei euch? Also ich weiß ja, damals bei Leverkusen war es jetzt noch nicht ganz so wie bei Bayern oder Real. Da war wirklich immer 2 Stück und tschüss und nächstemal neue hab ich irgendeine Begrenzung. Ich glaube, wir dürfen 7 pro Saison oder 8 oder so, das ist ein bisschen anders. Aber den Rest, den wir weggeben, also jedes mehr, muss dann halt bezahlt werden.

[00:43:37]

Geil. Jetzt sind wir an der Basis zumindest nicht königlich. Nein, nein, ich weiß, das ist auch gar nicht. Nein, nein, das ist auch gar nicht irgendwie lustig gemeint. Also ich weiß, dass ich weiß, dass irgendwas bei Leverkusen damals auch irgendeine Beschränkung war und dass du wirklich an irgendeiner Grenze dann.

[00:43:52]

Mich hat das nie betroffen, weil ich habe ja kaum Tauscher, weil ich weiß das auch, dass man dann irgendwie hat man ihr Gehalt abgezogen, bekommt man das Trikots gefallen oder Sachen, bei denen ich aufgefallenen konnte.

[00:44:06]

Was hast du jetzt?

[00:44:07]

Meisterkurs in Leverkusen schon nach? Jetzt bin ich aber gespannt. Was sagst du da gefunden? Ja, ich habe hier ein ein Rockes Santa Cruz Trikot gefunden. Also weiß jetzt nicht ob das Nachreden früher bei Bayern gespielt. Allerdings habe ich mit dem getauscht. Er hat hier nochmal eine Saison in Malaga gespielt und da und da haben wir dann mit Madrid gespielt. Das müsste irgendwie vor drei, vier Jahren gewesen sein und da kam dann ich wusste gar nicht, dass er da spielt, ehrlich gesagt.

[00:44:37]

Und da kam dann der Hallo und Trikots getauscht jedenfalls dann auch. Ich habe hier lustigerweise eins vor Marco Reus gefunden. Da ich nicht glaube, dass ich mir gekauft habe, denke ich auch getauscht. Dann eins von spanische Nationalmannschaft Gerard Piqué weiß ich gar nicht, wer das sagen darf, aber gibt hier. Und dann hab ich eins gefunden. Das ist aber nicht getauscht von Johan Miku. Da kann ich aber vielleicht auch kurz erzählen, weil ich habe nie gegen ihn gespielt, auch nicht mit ihm.

[00:45:07]

Ich muss mal was trinken.

[00:45:08]

Hier mal kurz. Kannst du kurz überbrücken?

[00:45:11]

Ja, Johan Micoud Le Chef Ja, dein Vorbild.

[00:45:16]

Ja klar, dass du da mal so ein Trikot von ihm zuhause hast. Aber das war sicher kein getragen es doch waren getragen ist von ihm, von ihm getragen, dass ja doch hat sie das mal geschickt oder so. Nein, er hat mir das.

[00:45:26]

Und zwar habe ich bei der EM 2016, die ja in Frankreich war, hab ich ihn, hab ich ihm Karten besorgt für unser. Was war das? Ich glaube Viertelfinale gegen Italien und da hat er gefragt, da ich mir die Karten besorgt und er hat mir dann als hat mir dann ins Hotel liefern lassen einen Wein von ihnen. Der hat nämlich jetzt so eine, so eine, so einen Weinberg da in Frankreich. Und wie gesagt, ein getragenes Trikot aus einer Werder Bremen Zeit.

[00:45:53]

Von daher, dass das das ist hier natürlich auch, das wird natürlich auch in Ehren gehalten, aber ansonsten bin ich jetzt echt nicht viel, finde ich geworden durch Sagen. Also ich bin da wirklich kein Trikot, Tauscher oder Lasso in Köln. Nochmal schauen Cala gucke ich nochmal nach. Aber ich glaube, wir haben das jetzt hier sehr ausführlich für Anja beantwortet. Ich glaube, ich kann zufrieden sein. Na da mach mal weiter werden wir bestimmt noch mehr fragen.

[00:46:17]

Ja, wir haben noch zwei. Also wir haben noch mehr und die werden auch dann immer weiter. Und achja, ich habe noch gar nicht erwähnt Lupen, ARD-Studio, Menus Böhmens. Da könnt ihr natürlich weiterhin eure Fragen stellen, die wäre auch nicht schlecht. Ja richtig. Machen wir nochmal Lupen et studio minus bummelt Punkte. Also da bitte eure Fragen hin. Von Jonas kommt die nächste Frage und Jonas sagt Ich würde gerne von euch wissen, unter welchen Trainer ihr eure härteste Vorbereitung hattet.

[00:46:43]

Mein Persönlicher tippt zumindestens bei Felix lautet Thomas Schaaf auf Norderney. Nee, nee, nee, nee, nee. Ich war da noch nicht Norderney.

[00:46:52]

Oh, da erklingt schon so kriegst du. Das klingt schon mit. Irgendwie so ein Hass auf Norderney von dir. Aber wir können ja gleich erzählen. Oder war es vielleicht doch der rasende Roland der Jugend?

[00:47:06]

Nein, da versteht ihr. Ich hab ich hab ich auch gelesen. Nein, ehrlich, ich möchte das aufgreifen und ich möchte sagen, dass der Jonas öfter mal tippen sollte, weil er hat vollkommen recht mit der Annahme, dass das bei Thomas Schaaf war. Das war es. Ich wurde, ich weiß noch, ich bin da dann 2010 erbringe, wechselt und bei der WM in Südafrika haben wir da hab ich dich ja mal im Hotel besucht und da hab ich auch mal kurz mit Miro Klose gesprochen, der sagt, er zieht euch warm an die Vorbereitung auf Norderney.

[00:47:36]

Mit Thomas Schaaf macht er viel Spaß. Und da wusste ich schon Okay, Gott hilft ja nix, hab ja schon unterschrieben.

[00:47:44]

Und dann war es wirklich so, das war ein Neuer. Naja, es war so eine Tradition in Bremen, dass einmal das erste Trainingslager ging, dann sieben, acht Tage. Und das war wirklich jeden dieser acht Tage. Morgens 7.15, Strand, Lauf, 45 Minuten im tiefen Sand und zehn Uhr die nächste Einheit mit Wasserwacht. Ja, nicht wirklich. Dann 10 Uhr 30, glaube ich. Nächste Einheit mit Sprints und Sprüngen. Und hast du nicht gesehen?

[00:48:12]

Dann um 15.30 oder 16 Uhr und die nächste Einheit mit Spielform. Alles drum und dran. Und weil es ja noch nicht genug war, hieß es dann Ja okay, wir laufen vom Trainingsplatz zum Hotel zurück und das Hotel war halt auch nicht nebenan. Und ja, dieser. Also was heißt hast also viermal Training? Ja, viermal Training. Und was heißt das auf Norderney? Also ich kann da nicht in Urlaub fahren. Das ist ja so, wie es ist.

[00:48:34]

Weil das würde mich immer dieses, dieses Trainingslager erinnern, was ich ja, glaub ich drei Jahre, da hatte ich das. Amory. Ja, nee, ich hab das erste Jahr. In Bremen war ich ja noch mit Tim Borowski zusammengespielt. Mit dem habe ich mich irgendwann später nochmal darüber unterhalten, sagt er. Wenn er morgens um sieben auf der Bettkante gesessen hat und dann wieder das ging los zum Strand auf. Warum mache ich den ganzen Scheiß überhaupt?

[00:48:54]

Das war mal so und wirklich, das war mit das Härteste. Tim Borowski Übrigens Tempo Roshi, geiler Typ. Also mit dem hab ich auch noch ein Jahr in München zusammengespielt. Na, das war ja auch mal hier in Töpfe. Hier müssen wir mal, müssen wir mal im Auge behalten. Da könnt könnte ja nochmal zusammen über Norderney sprechen. Nee, also Jonas Wasserrecht, das war wirklich. Bleiben Erinnerungen. Und wie gesagt, Urlaub auf Norderney kommt für mich nicht in Frage.

[00:49:23]

Aus technischen Gründen. Es ist ja, ich werde das auch noch beantworten.

[00:49:31]

Natürlich dann. Und ich habe auch, als ich die Frage habe ich lange nachgedacht und dann muss sie auch echt lange zurückgehen und zwar bis in die B-Jugend. Und zwar war das nicht der rasende Roland und das war da, ja, wie sage ich das? Der, der, der flinke Fink, der Thomas Fink Finca Felix, haste noch Henke? Aber ich fragte ihn Hast du ihn eigentlich auch gehabt?

[00:49:52]

Ja, na ja, aber das war dann schon zweite Mannschaft in Rostock. Also schon Männerbereich. Na, jedenfalls war das B-Jugend. Und ja, da werde ich auch nicht vergessen. Waldlauf, da braucht man gar keine vier Trainingseinheiten. Da hat man einmal Waldlauf gemacht und das hat gereicht. Es war wirklich von von erst Runden ewig lang. Und dann gab's eine Berg Anläufe. Also wirklich auch so, also einige Mannschaftskollegen haben da auch gekotzt, damals in den Wald und danach auch noch.

[00:50:21]

Und da kann ich mich wirklich dran erinnern, dass ich da, dass ich da wirklich danach unter der Dusche eine Stunde war und zwar nicht einfach nur normal geduscht, sondern ich saß auf einem Stuhl, weil ich nicht stehen konnte. Also ich habe da im Sitzen dann eine Stunde geduscht und ich weiß nicht mehr, ob ich nach Hause gekommen bin. Das war ja völlig Begleitmaterial. Gibt's da Bilder? Ich glaube nicht. So weit hab ich dann noch nicht gedacht, dass es mal ein Podcast käme.

[00:50:43]

Ich hab zu der in dem Moment nicht mal gedacht, dass es den nächsten Tag geben wird und daher, dass das das war wirklich.

[00:50:51]

Und das halt öfters dann. Also das war wirklich einer der anstrengenden Vorbereitungen, die es ja gut, also viel mehr als das geht auch nicht. Und da kam auch irgendwie in einer prophezeit nix mehr, nichts mehr daran. Also es gab natürlich der ist ja mal Trainer abhängig. Also wissen wir ja, wir hatten bei Felix Magath nicht als Trainer, das können wir da nicht weit Schlimmeres als das wäre die nächste Stufe gewesen. Wahrscheinlich von von, von Norderney und Thomas weg.

[00:51:16]

Aber nein, ich muss sagen auch auch jetzt bei Real ist es ehrlich gesagt wieder anstrengender geworden. Wir haben jetzt seit seiner Zeit auch einen neuen Fitnesstrainer, ist jetzt aber schon über ein Jahr, der vorher die französische Nationalmannschaft gemacht hat. Der ist jetzt hier und es hat ja jeder Fitnesstrainer so seine eigene Philosophie. Aber ich habe jetzt auch im letzten Sommer das erste Mal wieder so ein Yoyo Test gemacht hier. Also um das kurz zu erklären. Also halt immer von einfach zwei Linien war er ein auf die andere immer dann in der gewissen Zeit und es wird halt immer schneller.

[00:51:48]

Und das ist das Problem. Ist ja bei diesem Yoyo Test, dass der kein Ende hat, also kein Ziel. Das Ende ist halt einfach, wenn du einfach nicht mehr kannst, wenn du einfach tot bist oder oder oder. Dass das da in der Zeit nicht mehr ankommst. So, also es ist jetzt nicht so, dass man wieder sagst Du halt machen mit denen und den Lauf. Mal gucken wie gut ich den überstehe, sondern das. Weißt du, wenn du anfängst, du, du hörst auf und bist völlig am Ende.

[00:52:13]

Und das ist irgendwie kein schönes Gefühl, wenn du so anfängst. Jedenfalls das, das das hatten wir hier auch mal mit real. Aber wie gesagt, Vorbereitungen sind eh immer, da gehört halt immer mal ein Lauf dazu. Also es gibt wirklich ganz wenige Trainer, wo du gar nicht läufst. Pep Guardiola war einer. Beispielsweise. Das war auch anstrengend. Aber es war halt alles mit Ball und alles mit einer, mit einer. Alles immer schon irgendwie mit einer Spielidee eingebaut.

[00:52:37]

Und dann mal Parcour auch mal so, aber alles mit Ball eben. Ansonsten gibt's, glaube ich ganz, ganz wenige Trainer, wo wirklich in der Vorbereitung kein Lauf auf dem Programm steht. Aber es gehört halt leider auch dazu, da um. Es ist ja auch nur mit einem, ja mit einem Ziel irgendwie fit zu sein für die Saison. Hattest du das auch mal in irgendeiner Vorbereitung bei einem Trainer, wo du dann diese morgens Läufe machen musst? So 7 Uhr oder so, wo es dann direkt losging?

[00:53:01]

Ein Start in den Tag, ein Lauf oder sowas? Nee, ich glaube nicht. Ich glaube nicht. Dann bin ich ein Gang. Sei froh.

[00:53:07]

Ja, da hätte ich hätte jetzt auch nicht so appetitlich an. Muss ich sagen, dass ich auch ohne Frühstück. Also Frühstück gab's vorher nicht. Da musste er direkt los und voll. Ja, das ist mir egal. Da freundlich. Aber das war ja wie gesagt, das war ja dann auch. Auf Norderney war es ja dann auch nicht irgendwie normale Strecke, sondern durch tiefen Sand. Und das weiß ich noch. Das erste Mal, das erste Mal, dann der erste Morgen.

[00:53:30]

Mein erster Tag quasi im bei Werder dann hat. Da musste jeder, muss halt nach seinem Puls werden laufen. Und dadurch. Das war so 7 Uhr tiefer. So war der Puls. Wird halt relativ schnell hoch. Und also bei mir zumindest bei den anderen anscheinend nicht, weil ich wurde dann Mitte der Strecke, wo ich dann sogar vom Mannschaftsarzt überholt. Dann hab ich mir dann schon Gedanken machen durfte. Ich durfte aber nicht schneller laufen, weil ich musste mein Puls Bereich blütenweiße und da hat er mich überholt, sagt er.

[00:53:56]

Da läufst du vorbei, sondern da irgendetwas.

[00:53:58]

Ich sage nicht, ich müde, bin müde oder einfach nur müde. Aber ich hab mich relativ schnell dran gewöhnt, weil in dem Trainingslager noch, wo das eigentlich immer besser das Apollinische schnell hochging. Also es war zwar trotzdem so anstrengend, aber dass ich zumindest irgendwann immer im Mittelfeld gelandet bin und nicht vom Mannschaftsarzt überholt werde.

[00:54:17]

Naja, gut, wir haben mal mit schönen Folgen Titel draus, auch Mannschaftsarzt überholt. Schauen wir mal gut ein.

[00:54:23]

Haben wir noch. Ja. Darf ich ja bitte von Marie aus Magdeburg kommen?

[00:54:28]

Die Frage das Thema ist Essen über die Feiertage. Also esd an den an Weihnachten. Wenn jetzt wie bei Toni schon bald wieder ein Spiel ansteht, trotzdem den ganz normalen Braten oder müssten die Familien vor euch extra Sportler gerechtes Essen zaubern? Und gibt es bei euch ein traditionelles Weihnachts Gericht oder gibt es jedes Jahr etwas anderes?

[00:54:48]

Also von Sportler gerecht halte ich nichts über Weihnachten. Also ich finde ich kann ja mal sagen was wir bisher gemacht haben. Dieses Jahr haben wir ein schönes Raclette gemacht und da hast du auch wirklich gesunde Sachen auch wirklich vergeblich gesucht. Muss ich sagen. Also die Kaverne Yoshida obendrauf im Fett, die Teva weder gesund noch der noch der Käse, der da so schön in die Raclette Fahne gelaufen ist. Dazu ne schöne Cola. Herrlich. Nachtisch Schoko, Moos, hell und dunkel.

[00:55:19]

Natürlich beides probiert. Was soll ich sagen? Also also Sportler. Gerecht war das nicht. Aber ganz ehrlich, an so einem Tag war es ja nicht. A kann man sowieso an einem Tag nicht viel kaputt machen. Und wenn man an Weihnachten nicht mal essen kann, was man will, dann weiß ich auch nicht mehr. Und vor allem hat man ihn gesehen. Ich war ja ne Stichwort. Badminton war ich ja auch sportlich tätig. Ich hab's also nicht schleifen.

[00:55:43]

Du musst dich nicht rechtfertigen an Weihnachten. Nein, ich sage, dass man auch noch Menschen hab. Ich hab. Hab ich ja auch. Hab ich ja auch, glaub ich nicht. Aber ich hab hier glaube ich relativ klar gesagt, was es so gab, ne.

[00:55:58]

Du, ich habe auch einen Bonus. Also bei dieser Familie war das ja mal einen. Gab's Rouladen und schön Klöße und alles drum und dran. Natürlich auch lecker Nachtisch. Da lasse ich mir lasse ich mir auch nicht zweimal bitten. Da ist es.

[00:56:13]

Es ist mir auch egal.

[00:56:15]

Grundsätzlich ist eigentlich immer so, dass wir ja wirklich längere Winterpause haha haben oder hatten als ihr dies eher alles anders. Bei uns ging es jetzt auch schnell weiter. Es war ja die kurze Zeit, da konnte ja gar nicht viel zunehmend. Klar, ist auch nicht genau eingehauen Weihnachten, aber das ist ja jetzt nicht da. Da hat sie ja keine Zeit viel zuzunehmen. Von daher hat man an dem Tag oder an diesen zwei Tagen auch das gegessen, worauf man Lust hatte und gut ist sonst auch mittlerweile wieder weggelaufen.

[00:56:41]

Ja, ja, sicher. Ansonsten ist es ja und dann bei unserer Familie so gewesen, dass wir dann irgendwie an Heiligabend immer das Buffet gemacht haben mit Kartoffelsalat, Buletten, Wiener Würstchen und sowas. Also diese einfache Form und das ist dann am ersten Feiertag am 25. Dann gab's da nochmal ganz bei Oma und Opa.

[00:57:00]

Das war schon so Tradition.

[00:57:03]

Ja, das ist richtig. Ja, das ist auch gut, Pavol Wohl wieder mal von uns können wir uns auch wieder auf die Schulter klopfen. Marie wird sich auch freuen, hörst du? Na also ich hab noch ne. Mach du das lieber? Hört sich immer blöd an, wenn man selbst einen TV Tipp abgibt, wo man selbst ja gut. Aber ich war ja auch dabei. Muss jetzt nicht ganz anders machen.

[00:57:23]

Ja stimmt, stimmt. Stimmt. Kann uns irgendwie das einsprechen. Gut. Naja. Ist ja egal.

[00:57:29]

Ich mache einfach heute heute, heute mal keine Buchempfehlungen. Heute ein TV. Heute war ein TV Tipp und zwar läuft aktuell in der ZDF-Mediathek und ich glaube ich bin nicht schlecht informiert. Ich glaube auch bald wieder auf iTunes und Co.. Ja, der zweite Teil irgendwie von Groß Groß eine Familie und der Fußball heißt er und alle, die den ersten Teil gesehen haben und denen es einigermaßen gefallen hat, den wird auch das wahrscheinlich gefallen. Kurzer Hintergrund Der Regisseur von dem Film Manfred Oldenburg Ja, offensichtlich war dem wohl während Corona sehr langweilig.

[00:58:06]

Und er hat der hat aus dem Material was. Ja, was für den ersten Film. Also für den für den Kinofilm eben nicht benutzt wurde, hat er nochmal einen eigenen Film gemacht mit 2 3 Überschneidungen. Wo ich aber grundsätzlich nochmal einen neuen Film gemacht, der ja schon nochmal etwas privater, ein bisschen weniger Fußball wobei Fußball natürlich auch Thema, aber schon ein bisschen weniger Fußball geht es da noch ein paar Sachen. Also auch nochmal zum Kennenlernen von Jessy und mir auch die Zeit für unsere Eltern damals in der DDR.

[00:58:38]

Auch dass das relativ schwierige Loslassen von von unserem Vater irgendwie als Husslein Zuständiger in Sachen Fußball und den Wunsch von uns in unseren Eltern Fußball Profi zu werden und was das auch irgendwie gekostet hat, nicht zu. Nicht zuletzt auch ja für uns und auch für unsere Eltern. Und das nochmal so ein bisschen nacherzählt. Also wer hast du eigentlich gesehen? Ich hab's gesehen. Ich habe es abgenickt. Ich hab's abgenickt. Ja gut, im Nachhinein immer schwierig. Wenn man.

[00:59:05]

Wenn das schon gesendet ist, kann man es nicht mehr abnicken.

[00:59:07]

Aber nein, das ist. Denn du warst ja auch sehr präsent. Du bist ja auch sehr präsent. Gott sei Dank. Deswegen ist es ja gut geworden. Deswegen ist es absolut eine Empfehlung wert. Aber ich glaube schon, dass es sehr interessant ist. Mit vielen auch nochmal Hintergrund. Ja, sag ich mal, auch private Auswirkungen des Fußballgeschäft. Ich glaube schon, dass das interessant sein kann. Nein, dass es interessant ist, ist ganz klar. Und das war ja auch genug Material da, um dann noch einen zweiten Teil zu machen.

[00:59:35]

Also dass er das ja selbst mal gesagt, dass man irgendwie für den Dritten noch eigentlich was da alles noch rausgelassen wird, was noch gedreht wurde und aufgenommen wurde da viel gesagt, das ist ja immer noch genug da.

[00:59:45]

Aber gut, dann Teil 3, dann halt 2022 gucken wir gucken aber ja, jetzt zum Abschluss haben wir noch eine ein Leserkommentar, der uns ein bisschen in den Schatten stellt.

[01:00:01]

Aber ist auch okay. Jedenfalls ich lese mal vor. Hallo Felix, Hallo Toni, ich bin ganz ehrlich gar kein Fußballfan, habe mir aber nach dem Motto Über den Tellerrand hinausschauen Tonis Film angeschaut. Darüber bin ich auf euren Podcast gestoßen und habe meinen Freund Altherren Spiel haben mit 23 und Fußballfan Anklammern aufgefordert, auch mal rein zu hören. Wir finden noch einen Podcast, vor allem aber Opa super. Primär wollte mein Freund mir nun zu Weihnachten eine Autogramm Karte vom Opa schenken.

[01:00:29]

Da ist die aber leider noch nicht. Gibt habe ich noch eine Autogrammkarten. Leider nur von euch zwei geschenkt bekommen. Auch super, aber kommt nicht an Opa ran. Ich wollte jetzt mal fragen, wie es da so aussieht. Liebe Grüße vom Solveig Solveig Solveig Ich weiß es nicht genau. Er wird. Er wird sich wiedererkennen. Ja, können wir irgendwas machen? Müssen wir ja immer. Irgendwie. Also besser war bums uns Autogrammkarten für Opa. Ich glaube, die lohnen sich.

[01:00:56]

Mittlerweile. Es wird jetzt wieder besser. Wird er ja bei der Operette wieder sagen.

[01:01:01]

Interessiert doch keinen. Aber interessiert doch ihr Mann. Also ich hoffe, dass man da was machen können. Ja, erstmal. Solveig ist eine Frau, ist ein Frauenname und ich würde das aber auch gar nicht schlimm. Ich hab doch gesagt, wir kriegen zu zunehmend weibliche höhere Post. Von daher, weil das ja auch wieder wahrscheinlich, dass es eine Frau. Nein. Das würde für dich nochmal als Erklärung sie wird sich angesprochen fühlen. Trotzdem. Und ja, da muss doch was zu machen sein, wenn mal so ein kleines Fotoshooting mit Opa Autogrammkarten machen oder so.

[01:01:29]

. Na ja, müssen wir, müssen wir auf jeden Fall klären. Und dann können oder kann dann die Anfragen an Lumpen ARD-Studio minus Burmas Punkt D Ne, wie immer. Klar, so sieht's aus. Und ich habe jetzt die Schnauze voll von dir. Ja, du, da war ein langer Tag. Na, da haben wir ja, wie gesagt haben wir schon ein bisschen gearbeitet vor Freude.

[01:01:48]

Jetzt haben wir genug getan und jetzt gehe ich in meinen wohlverdienten Feierabend. Ja, hast du dir verdient? Und ja, was soll ich sagen? Mit 31 solltest du dich auch mal ein bisschen. Schlaf tut gut. Ja, ja. Müssen jetzt kürzer werden. Also lieber Lupen Gemeinde. Passt aber euch auf.

[01:02:10]

Felix Was Gutes. Ja. Hallo Thomas Schmidt, mein Name. Manche kennen mich vielleicht als Smitty von Baywatch Berlin. Der Toni Kroos hat mich gefragt, ob ich denn mal ganz, ganz richtig, so richtig schamlos Werbung für seine neue Dokumentation machen könnte. Das ist ein bisschen unangenehm und irgendwie hat er beim Thema unangenehm an mich gedacht und sich bei mir gemeldet. Natürlich, Toni mache ich gerne groß, eine Familie und der Fußball heißt das Werk ist in der ZDF-Mediathek abrufbar und es gewährt tiefe Einblicke in das Leben von Toni Kroos.

[01:02:50]

Aber weniger als Fußballer, sondern als Ehemann und Familienvater. Der Gute hat nämlich nicht nur den Weltmeistertitel, diverse Champions League, Titel, Millionen auf dem Konto, die er damit verdient hat, den Fußball von A nach B zu kicken, sondern er hat auch drei bezaubernde Kinder und eine Ehefrau, mit der er den Alltag meistert. Das kann man sich jetzt als anschauen, wenn man mental dazu in der Lage ist. Denn soviel vorweg Es ist ganz schön deprimierend zu sehen, zu was der menschliche Geist der menschlichen Körper fähig ist.

[01:03:23]

Wenn er nur genug Willenskraft und ein bisschen Talent aufbringt. Dann schafft man nämlich Mittelfeld bei Real Madrid, Weltmeister in der Biografie, drei Kinder und eine Ehefrau. Für mich als zweifacher Katzen Vater, der damit schon heillos überfordert ist, ist das ein bisschen deprimierend anzugucken. Aber man kann das ja auch als Anlass nehmen, vielleicht so ins neue Jahr zu starten und so ein bisschen mehr Toni Kroos zu wagen. Lasst uns diese Doku gucken und ein bisschen mehr Toni großwerden.

[01:03:56]

Dann ist schon allen geholfen für das Jahr 2021. Frohes Neues! Vielen Dank! Bitte belästigen Sie mich nicht wieder. Ich lege mich jetzt ins Bett.

[01:04:04]

Schau einfach mal! Lupen ist eine Studio Womens Produktion mit freundlicher Unterstützung der Florida Entertainment. Neue Folgen gibt's alle zwei Wochen. Immer mittwochs. Überall, wo es Podcasts gibt.